Couchtisch Kernbuche innen ölen

TheDarkSide

ww-fichte
Mitglied seit
6 September 2017
Beiträge
19
Hallo zusammen,

ich möchte mir einen Couchtisch aus Kernbuche und Glas bauen. Er soll dann so aussehen wie eine Tischvitrine.
Jetzt meine Frage: Ich möchte die Kernbuche ölen, da ich aber innen was reinstellen möchte, was die kompletten Innenwände verdeckt, geht es mir nun darum ob es Sinn macht da auch zu ölen. Habe mir das Hartöl von Naturfarben gekauft und da steht, dass wegen Geruchsbelästigung davon abgeraten wird, ich möchte aber nicht, dass der Geruch des Öls vom Tischinhalt angenommen wird. Kernbuche soll man doch aber von beiden Seiten gleich behandeln, wegen Verzug, oder sollte ich in dem Fall ölen wenn er zusammen gebaut ist? Wie sieht es denn da mit der Platte aus die auf dem Boden steht, da kommt ja auch keine Luft dran!?

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Grüße

Andreas
 

Anhänge

Besserwisser

ww-robinie
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
2.457
Ort
NRW
Vergiss das mit dem beidseitig ölen. Öl ist diffusionsoffen.
Ausserdem macht nicht die assymetrische Oberflächenbehandlung das Holz als solche rund, da muss auch noch ein rascher Raumklimawechsel dazu kommen. Und auf Dauer wirds dann wieder gerade.
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
4.683
Ort
Ebstorf
Hallo,

vielleicht solltest du die Seitenwände etwas weiter nach unten laufen lassen, damit die untere Platte nicht direkt vollflächig auf dem Boden aufliegt.
Das ist immer ungünstig.

Gruß

Ingo
 

Túrin

ww-robinie
Mitglied seit
20 Dezember 2009
Beiträge
4.095
Ort
zu hause
Das kannst nur du entscheiden. Meist nicht.
Ich würde das hier auch nicht tun. An den geölten Stellen hält der Leim nicht mehr so gut, wenn überhaupt. Und alle Stellen vor dem Verleimen abkleben bringt nicht viel, weil Dir das Öl tlw. unter das Klebeband läuft. Und da es hier sinnvoll erscheint, nur aussen zu ölen, würde ich das Teil erst zusammemleimen. Überschüssigen Leim rasch entfernen, sonst nimmt das Holz an diesen Stellen kein Öl an
 

elchimore

ww-robinie
Mitglied seit
8 August 2009
Beiträge
997
Ort
Villingen-Schwenningen
Hallo Andreas,
abseits der Frage des Ölens stellt sich mir bei deinem Entwurf die Frage, wie du Quer und Längstholz miteinander verbindest? Wenn die Rückwand auch aus dem Leimholz sein soll, muss das irgendwo passieren :emoji_wink: Hast du das irgendwie berücksichtigt?
Grüssle Micha
 

tirogast_2018

Gäste
Hallo,
Also ich wüsste jetzt nicht was gegen das allseitige Ölen sprechen würde.
Du wirst das Möbel ja nicht sofort nach der Endbehandlung in die Wohnung stellen,
und danach kannst du immer noch ein, zwei Wochen die vordere Scheibe
heraussen lassen damit die Aromen noch ein Weilchen ausdünsten können.
Die Innenseite unbehandelt zu lassen würde immer nur halbfertig aussehen...
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
3.223
Ort
Neuenburg am Rhein
Mahlzeit,

sehe ich wie Tirolerradler. Kenne das Öl von Dir nicht, verwende das Festool HD, nach 2-3 Tagen riecht da rein gar nix mehr.
Am Couchtisch eine Glasplatte als Oberfläche finde ich auch nicht so praktisch. Wird wahrscheinlich auf kurz oder lang Kratzer bekommen (zumindest bei mir, 2 Kinder im Haushalt).

Gruß SAW
 

TheDarkSide

ww-fichte
Mitglied seit
6 September 2017
Beiträge
19
Hallo Andreas,
abseits der Frage des Ölens stellt sich mir bei deinem Entwurf die Frage, wie du Quer und Längstholz miteinander verbindest? Wenn die Rückwand auch aus dem Leimholz sein soll, muss das irgendwo passieren :emoji_wink: Hast du das irgendwie berücksichtigt?
Grüssle Micha
Verstehe die Frage nicht so ganz? Ich düble und leime. Die Rückwand liegt auf der mittleren Platte auf und an den Seitenteilen.
 

TheDarkSide

ww-fichte
Mitglied seit
6 September 2017
Beiträge
19
Mahlzeit,

sehe ich wie Tirolerradler. Kenne das Öl von Dir nicht, verwende das Festool HD, nach 2-3 Tagen riecht da rein gar nix mehr.
Am Couchtisch eine Glasplatte als Oberfläche finde ich auch nicht so praktisch. Wird wahrscheinlich auf kurz oder lang Kratzer bekommen (zumindest bei mir, 2 Kinder im Haushalt).

Gruß SAW
Das mit dem verkratzen ist mir bewusst, aber da ich ja den Inhalt präsentieren will geht's ja nicht anders :emoji_wink: und müssen wir eben aufpassen und immer Untersetzer verwenden
 

TheDarkSide

ww-fichte
Mitglied seit
6 September 2017
Beiträge
19
Hallo,
Also ich wüsste jetzt nicht was gegen das allseitige Ölen sprechen würde.
Du wirst das Möbel ja nicht sofort nach der Endbehandlung in die Wohnung stellen,
und danach kannst du immer noch ein, zwei Wochen die vordere Scheibe
heraussen lassen damit die Aromen noch ein Weilchen ausdünsten können.
Die Innenseite unbehandelt zu lassen würde immer nur halbfertig aussehen...

Von der Innenseite wird man sowieso fast nichts sehen, Scheiben bekomme ich erst in ca. 4 Wochen daher würde das ganze sowieso erstmal offen stehen. Sicher, dass das Öl nicht weiterhin riecht wenn da keine Luft mehr dran kann?
 

elchimore

ww-robinie
Mitglied seit
8 August 2009
Beiträge
997
Ort
Villingen-Schwenningen
Hallo Andi,
da Holz quer und längst zur Faser bei Luftfeuchtigkeitsänderungen unterschiedlich schwindet, sollte man das beim Entwurf berücksichtigen. Bei deinem Entwurf trifft irgendwo Quer auf Längstholz.... Wenn du das fest verleimst und verdübelst, dann gibt das Spannungen, die im dümmsten Fall zu Rissen führen.
Grüssle Micha
Tipp für den Screenshot, "Snipping Tool", ist bei jedem Desktop Windows ab Win7 dabei.
 

TheDarkSide

ww-fichte
Mitglied seit
6 September 2017
Beiträge
19
Hallo Andi,
da Holz quer und längst zur Faser bei Luftfeuchtigkeitsänderungen unterschiedlich schwindet, sollte man das beim Entwurf berücksichtigen. Bei deinem Entwurf trifft irgendwo Quer auf Längstholz.... Wenn du das fest verleimst und verdübelst, dann gibt das Spannungen, die im dümmsten Fall zu Rissen führen.
Grüssle Micha
Tipp für den Screenshot, "Snipping Tool", ist bei jedem Desktop Windows ab Win7 dabei.

Achso ok, ja danke für den Hinweis. Ich hab das ganze jetzt so geplant, dass die Faser bei allen Brettern in die gleiche Richtung zeigen.
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.196
Ort
Bei Heidelberg
Sicher, dass das Öl nicht weiterhin riecht wenn da keine Luft mehr dran kann?
Jein. Der Tisch sollte während der Trockenzeit des Öls luftig und am Besten im Sonnenlicht stehen, da das Öl auch UV-Strahlung zum polymerisieren (aushärten) benötigt. Ich habe vor einigen Jahren mal einen Schrank wider besseres Wissen innen geölt und relativ schnell aufgestellt. Selbst nach zwei Jahren :eek: war noch ein deutlicher Ölgeruch wahrnehmbar.
Kleinere Teile die ich geölt habe, habe ich tagsüber bei geeignetem Wetter auf die Terasse gestellt und hatte innerhalb recht kurzer Zeit keinen Ölgeruch mehr.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Achso ok, ja danke für den Hinweis. Ich hab das ganze jetzt so geplant, dass die Faser bei allen Brettern in die gleiche Richtung zeigen.
Ich wüsste nicht, wie das bei deinem Entwurf möglich ist. Wenn du einen Kasten aus Vollholz baust, muss es immer Seiten geben, die von der Maserung verkehrt liegen. Deshalb nimmt man für die Rückwand bzw. Boden von von Kästen ein Material, was quer wie längs sich kaum bewegen wird. Das passt dann wieder zum Rest, wenn da die Maserung entsprechend läuft.

Öl: Sag mal genau das Produkt. "Naturfarben" gibts als Hersteller nicht. Es kommt schon sehr aufs Öl an, ob man innen ölen kann. Es gibt welche, da stinkt es noch jahrelang.
 

TheDarkSide

ww-fichte
Mitglied seit
6 September 2017
Beiträge
19
Hallo Winfried,

das Öl ist von natural-farben.de

Die Maserung würde bei allen Seiten quer verlaufen.

Grüße
 

TheDarkSide

ww-fichte
Mitglied seit
6 September 2017
Beiträge
19
Also alle Maserungen verlaufen zur Rückwand... lass ich die Rückwand weg und mache da auch ein Glas hin wäre das Problem gelöst... oder?
 

Friederich

ww-robinie
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
6.157
Achso ok, ja danke für den Hinweis. Ich hab das ganze jetzt so geplant, dass die Faser bei allen Brettern in die gleiche Richtung zeigen.
Das ist garnicht möglich. Vergleiche mal die Faserrichtung von Rückwand und Boden. Egal wie du es machst, irgendwo hast du immer Lang- auf Querholz.

edit: Sorry, hab die zweite Seite übersehen. Das Problem wurde ja schon weiter erörtert.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Zum Öl: Ich vermute mal Natural Möbelöl: Das zieht recht tief ein, mit Geruchsbelästigung über längere Zeit ist dann zu rechnen, wenn Innenbereiche nicht hinreichend Sauerstoff bekommen.

Man kann dem etwas entgegenwirken: Bei Innenflächen beim ersten Ölen nur ganz kurz einziehen lassen, Überstand nach 2-5min wieder abnehmen und auch nur dünnst mit Schwamm auftragen.
 
Oben Unten