Buchenleimholz / Muss ich Gratleisten fräsen?

holzwurm_niki

ww-pappel
Mitglied seit
30 Dezember 2019
Beiträge
10
Ort
Hornstein
Hallo an alle :emoji_slight_smile:

Ich hätte hier einmal eine Frage.

Wir haben folgende Platten zu Hause: 800x600x18mm Buchen Leimholz

Aus diesen Platten will ich einen "Schrank" bauen. Unten soll die Waschmaschine sein und oben der Trockner hinkommen.

Da ich die Platten nur mit 80cm Länge bekommen habe war wie folgt mein Plan:

2 Platten und ein 15cm Stück mit Flaschdübelfräsen auf die gebrauchten 175cm mit Leim verbinden.
Dann für das Brett in der mitte eine 8mm Nut fräsen wo dann das Brett auch noch zusätzlich mit Flaschdübeln,Leim und Winkel angebracht wird.

Jetzt ist nur die Frage muss ich in jedes einzelnde Brett ein Gratleiste reinmachen damit die sich nicht verziehen?

Ich bedanke mich für eure Hilfe. Falls noch etwas unklar einfach Fragen.

LG holzwurm_niki
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
7.209
Alter
64
Ort
Koblenz
Was hältst Du davon ein Brett mehr zu kaufen, zwei Korpusse zu bauen und diese aufeinander zu stellen, dann erübrigt sich jede Frickelei oder Gratleiste.
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Mitglied seit
19 August 2014
Beiträge
4.087
Alter
48
Ort
Saarlouis
Hä?

Du möchtest im Ergebnis also eine Platte mit 1750x600x18mm haben?

Was hat das jetzt mit Waschmaschine und Trockner zutun?
Wie soll die Platte womit befestigt und unterstützt werden?
Oder ist die Platte die "Schrank"-Seite?

Sorry, ich versteh´s nicht - aber das muss ja nichts heißen...
 

LaettaLight

ww-birnbaum
Mitglied seit
7 Juni 2018
Beiträge
215
Hallo holzwurm_niki,
ich denke (so ganz schlüssig hast du es nicht ausgedrückt) du willst ein Plattenregal / Plattenschrank bauen.
Wie bello geschrieben hat, macht es mehr Sinn zwei Elemente zu bauen, welche aufeinander gestellt werden, das ist wesentlich stabiler als eine Hirnholzverleimung mit Flachdübeln. Da die Waschmaschine recht rüttelt, musst du aber eine Verschraubung der beiden Elemente vorsehen.
Zu der eigentlichen Frage: Nein du brauchst keine Gratleiste. Bei geeigneter Konstruktion eines Plattenkorpus halten die Platten / Eckverbindungen sich gegenseitig vom Verziehen ab. Wichtig ist, dass der Faserverlauf von Boden, Seiten und Deckel in die selbe Richtung gehen, dann kannst du z.B. mit deiner Flachdübelfräse die Eckverbindung machen. Ich empfehle noch einen Sockel von 5-8 cm zu bauen, der auf dem Boden ausrichtbar ist. Ebenso empfehle ich eine im Falz oder stumpf verschraubte Rückwand aus Sperrholz oder Hartfaserplatte zumindest für den unteren Korpus, da sonst die seitliche Stabilität nicht ausreichend für den Anwendungsfall wäre.

Grüße
Tobias
 
Zuletzt bearbeitet:

sonicbiker

ww-eiche
Mitglied seit
2 Februar 2017
Beiträge
333
Ort
Südheide
Moin,
die Platten zu verlängern bringt nichts. Aber auch zwei Korpusse die nur aus vier Platten zusammen geleimt sind sind - besonders bei dieser Größe - instabil. Einen Trockner würde ich nie auf einen solchen (unteren) Korpus stellen. Okay, wenn du die WaMa passgenau einbaust, dann steift diese den unteren Korpus aus. Aber dann kannst du den Trockner gleich direkt aus die WaMa stellen und nur für die Optik ein Gehäuse rundherum bauen...
Grüße, Wolfram
 

bberlin

ww-ulme
Mitglied seit
19 September 2018
Beiträge
180
Ort
Berlin
Um den Trockner auf die Waschmaschine zu stellen gibt es spezielle Rahmen. Diese Kosten 50-60 Euro und sind dafür ausgelegt. Da würde ich nicht anfangen, etwas selbst zu basteln.

Wenn Du dann noch eine Umhausung bauen möchtest, dann ist das ein anderes Thema mit anderen Anforderungen.
 

holzwurm_niki

ww-pappel
Mitglied seit
30 Dezember 2019
Beiträge
10
Ort
Hornstein
Was hältst Du davon ein Brett mehr zu kaufen, zwei Korpusse zu bauen und diese aufeinander zu stellen, dann erübrigt sich jede Frickelei oder Gratleiste.
Ja das wäre meine Möglichkeit gewesen. Das behalte ich einmal im Hinterkopf. Dankeschön

Hä?

Du möchtest im Ergebnis also eine Platte mit 1750x600x18mm haben?

Was hat das jetzt mit Waschmaschine und Trockner zutun?
Wie soll die Platte womit befestigt und unterstützt werden?
Oder ist die Platte die "Schrank"-Seite?

Sorry, ich versteh´s nicht - aber das muss ja nichts heißen...
Diese Platten sind gedacht gewesen links und rechts als Wand. Dann in der Mitte eine Platte und ein Deckel oben.
So wird das dann über die Waschmaschine gestellt. Und eben auf die mittlere Platte kommt der Trockner.

Hallo holzwurm_niki,
ich denke (so ganz schlüssig hast du es nicht ausgedrückt) du willst ein Plattenregal / Plattenschrank bauen.
Wie bello geschrieben hat, macht es mehr Sinn zwei Elemente zu bauen, welche aufeinander gestellt werden, das ist wesentlich stabiler als eine Hirnholzverleimung mit Flachdübeln. Da die Waschmaschine recht rüttelt, musst du aber eine Verschraubung der beiden Elemente vorsehen.
Zu der eigentlichen Frage: Nein du brauchst keine Gratleiste. Bei geeigneter Konstruktion eines Plattenkorpus halten die Platten / Eckverbindungen sich gegenseitig vom Verziehen ab. Wichtig ist, dass der Faserverlauf von Boden, Seiten und Deckel in die selbe Richtung gehen, dann kannst du z.B. mit deiner Flachdübelfräse die Eckverbindung machen. Ich empfehle noch einen Sockel von 5-8 cm zu bauen, der auf dem Boden ausrichtbar ist. Ebenso empfehle ich eine im Falz oder stumpf verschraubte Rückwand aus Sperrholz oder Hartfaserplatte zumindest für den unteren Korpus, da sonst die seitliche Stabilität nicht ausreichend für den Anwendungsfall wäre.

Grüße
Tobias
Dankeschön. Für die Antwort.


Ich bedanke mich bei allen. Es wird vermutlich eine Mischung aus allem.

Nächste Frage:

Buche in Bad oder Waschküche???
Badezimmer.
 

xv_treiber

ww-eiche
Mitglied seit
22 Dezember 2010
Beiträge
337
Ort
Bayern_mittig
Wir haben - ohne jegliche Verkleidung - zwei Waschmaschinen/Trockner gestapelt. Mit entsprechendem Zwischenteil pro Kombi. Diese haben zudem noch je einen Auszug (Tablett), um direkt unter die Trockneröffnungen z. B. einen Wäschekorb zu stellen. Die Kombinationen werden je mit eine langen Spanngurt zusammengehalten, damit die Aufbauten nicht "wandern" können und stabil am Platz bleiben. Funktioniert einwandfrei seit vielen Jahren.

Würde ich eine Kombi verkleiden wollen, würde ich OHNE Berührung der Maschinen über die gesamte Einheit einen Kasten bauen. Also mit ausreichedem Abstand Holz - Geräte. Damit werden dann jegliche Vibrations- und Dröhngeräusche vermieden.
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
7.209
Alter
64
Ort
Koblenz
Bei uns steht der Trockner einfach auf der Waschmaschine, und das schon seit Jahren. Aber warum nicht in ein Möbel stellen, wenn es gefällt?
 

Friederich

ww-robinie
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
7.232
Die Kombinationen werden je mit eine langen Spanngurt zusammengehalten, damit die Aufbauten nicht "wandern" können
Sehr sinnvoll, wenn man schon die zwei Geräte unbedingt aufeinanderstellen muss.
Falls mal plötzlich die Trommelaufhängung der Waschmaschine defekt wird, kann diese von heut auf morgen ganz extrem vibrieren. Da könnte durchaus ein draufgestellter Trockner wandern und herunterfallen.
 

holzwurm_niki

ww-pappel
Mitglied seit
30 Dezember 2019
Beiträge
10
Ort
Hornstein
Ganz ehrlich, ich wurde die vorhandenen Bretter für andere Projekte aufheben und entsprechend geeignete Platten kaufen. Diese Stückelei ist doch Murks.
Es ist halt bei uns nicht so einfach an die richtige länge Holz zu kommen bzw. muss das auch transportiert werden und das ist jetzt auch nicht immer so einfach.

Wir haben - ohne jegliche Verkleidung - zwei Waschmaschinen/Trockner gestapelt. Mit entsprechendem Zwischenteil pro Kombi. Diese haben zudem noch je einen Auszug (Tablett), um direkt unter die Trockneröffnungen z. B. einen Wäschekorb zu stellen. Die Kombinationen werden je mit eine langen Spanngurt zusammengehalten, damit die Aufbauten nicht "wandern" können und stabil am Platz bleiben. Funktioniert einwandfrei seit vielen Jahren.

Würde ich eine Kombi verkleiden wollen, würde ich OHNE Berührung der Maschinen über die gesamte Einheit einen Kasten bauen. Also mit ausreichedem Abstand Holz - Geräte. Damit werden dann jegliche Vibrations- und Dröhngeräusche vermieden.
ja Spanngurt wollten wir nicht :emoji_slight_smile:

Die ersten Waschgänge sind erfolgreich durchgelaufen ohne Probleme und durch den Aufbau ist es auch noch ein wenig leiser wenn die Maschien läuft :emoji_slight_smile:


Ich bedanke mich bei allen für Ihre Tips.

LG
 
Oben Unten