sveeny

ww-pappel
Registriert
16. April 2009
Beiträge
3
Hallo zusammen,

habe unbehandelte Treppenstufen aus Stabverleimter Buche. Diese sollen
geölt werden.

Ich habe eine Stufe schonmal testweise bearbeitet ( Feinschliff 180er Körnung)
und anschließend 2 x geölt, jeweils nach 15-20 Min. überschüssiges Öl abgewischt und über Nacht trocknen lassen. Allerdings ist die Oberfläche nach der Behandlung rauh, so als hätten sich die Poren aufgestellt.:confused:

Was mache ich falsch ? Wenn ich unseren Stabverleimten Buchentisch einmal
im Jahr Öle habe ich nicht diesen Effekt.

Wie muß ich vorgehen, um nachher eine glatte Oberfläche zu haben ?

Für die Test Treppenstufe habe ich einfaches Ikea Behandla Öl verwendet, weil ich es noch da hatte. Welches Öl würdet Ihr empfehlen ?

Ist Ölen zur Versiegelung von Treppenstufen generell eine gute Lösung, oder
ist was anderes zu empfehlen. Lackieren würde ich ungern.

Vielen Dank im voraus.

Gruß,

Sven
 

frankundfrei

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2007
Beiträge
2.124
Ort
Lichtenfels
Wasserlösliche Öle

Hallo Sven,

so wie Du das beschreibst hast Du ein wasserlösliches Öl verwendet. Gerade bei Buche ist das sehr problematisch, da das Wasser immer wieder die Fasern quellen läßt und sich diese dann aufstellen.

Nehme ein Öl, das auf Lösemittelbasis gemischt ist. Dann hast du das Problem bei weitem nicht so stark und ein besseres Ergebnis. Wir verwenden für Treppen das Parkettöl - Fußbodenöl.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.316
Ort
Dortmund
Ansonsten: Nach dem ersten Auftrag immer Zwischenschliff. Meist reicht es, ganz kurz mit einem Schleifvlies oder 320er Papier drüber zu gehen. Beim zweiten Auftrag sollte sich bei nicht-wasserbasierten Ölen nichts mehr aufstellen.

Bei Treppen braucht es gut belastbares Hartöl. Frank hat ja schon was empfohlen, was ich auch geeignet finde. Ikea Behandla würd ich nicht verwenden, nicht für diesen Anwendungsfall.

Pflege: Bei gut belaufenen Treppen einmal im Jahr nachölen. Das geht mit etwas Übung fast so schnell wie putzen.
 

Lackierer

ww-eiche
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
379
Ort
Österreich
Hallo,


Wie funktioniert ein wasserlösliches Öl? Hört sich erst mal wie ein Widerspruch an.

Gruß

Florian

Nö, diese bestehen aus wässrigen synthetischen Bindemitteln, die eine Emulsion mit vorvernetzten oxidativ trocknenden Naturölen eingehen.

Nach verdunsten des Wassers bleibt einen naturöltypisches Finish.

Wässrige Naturöle haben nicht die Eindringtiefe wie herkömmliche Naturöle. Sind also nicht für alle Anwendungen geeignet.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.316
Ort
Dortmund
Ist eine Öl-in-Wasser Emulsion wie auch Bohrmilch oder Handcreme. Du brauchst halt irgendeinen Emulgator. Wasser ersetzt herkömmliche Lösemittel, ist aber mit einigen Nachteilen verbunden.
 

sveeny

ww-pappel
Registriert
16. April 2009
Beiträge
3
Hallo zusammen,

erst mal vielen Dank für die Antworten. :emoji_slight_smile:
Kann ich eigentlich ein auf Wasserbasis geöltes Holz mit einem Öl auf Lösungsmittelbasis nachölen, oder ist die problematisch? Ich kann mich noch erinnern das bei Farben und Lacken bestimmte Konstellationen/Reihenfolgen problematisch sind.

Vielen Dank im voraus,

Gruß,

Sven
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.316
Ort
Dortmund
Das sollte unproblematisch sein: Nach dem Trocknen bleibt ja nur Öl übrig. Es kann maximal passieren, dass lösemittelhaltiges Öl nochmal tiefer einzieht und die Oberfläche dann etwas fleckig wird. Ich denke aber, das Risiko ist gering, weil das wasserbasierte Öl das Holz schon gut absperren wird.
 

sveeny

ww-pappel
Registriert
16. April 2009
Beiträge
3
Hallo,

nochmal ich. Hab etwas nach dem empfohlenen Öl recherchiert. Dort hab ich extreme Preisunterschiede feststellen können für das 750 ml Gebinde war zwischen 9 und 26 € alles dabei. Kann das sein ? Von der Bezeichnung und der Abbildung sahen die Produkte gleich aus.
Des Weiteren war ich noch im Bauhaus um die Ecke (ich weiß, die Auswahl im Fachhandel ist in d.R. größer und besser, aber hier werden auch Osmo und Bondex Produkte geführt) Ich bin auf das Osmo High Solid Hartwachs-Öl gestoßen. Wie ist dieses Produkt geeignet, insbesondere im Vergleich zum empfohlenen Naturals Produkt.

Vielen Dank,

Gruß,

Sven
 

frankundfrei

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2007
Beiträge
2.124
Ort
Lichtenfels
Preisunterschiede bei Ölen

Hallo Sven,

also wenn es absolut das gleiche Parkettöl / Fußbodenöl war und Du irgendow Preise von 9,-- Euro für 750ml gesehen hast, dann ist das nur erklärbar, dass da einer seine Altbestände verramscht - vermutlich mal über ein Aktionshaus oder so. Nach der offiziellen Preisliste von 2009 beträgt der VK 26,70 - wir haben es mit dem 2008er Preis noch bei 25,80 - das wird sich aber nicht mehr lange halten lassen.

Wenn Du andere Öle im Preis vergleichst: Wichtig sind auch dei Zuschlagsstoffe. Ein Sonnenblumenöl kostet nicht so viel wie ein Leinöl - Erdöl erst recht nicht. Dann ist noch die Frage, wieviel Verdünner das Öl hat.

Das Harzwachsöl von OSMO beinhaltet Paraffin-Wachse und ist dadurch schichtbildend - das Parkettöl - Fußbodenöl von Natural nicht. Ich denke, das ist der wichtigste Unterschied. "Pur Solid" heißt normaler weise, dass keinerlei Lösemittel im Öl sind - ob das bei OSMO so ist, wird Winfried wissen.

Grüße aus Frangn

Frank von natural-farben.de
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.316
Ort
Dortmund
Natural wirst du überall zu fast gleichen Preisen bekommen. Es sei denn, es werden irgendwelche Resposten verramscht oder es ist kein Natural-Öl. Gute Öle kosten 16-35 Euro pro Liter.

Osmo ist mehr schichtbildend und dichtet die Oberfläche mehr ab. Kann man - dicker aufgetragen - schon als zäh-elastischen Lack bezeichnen. Natural zieht tiefer ins Holz ein, feuert auch mehr an und ist kaum schichtbildend. Was langfristig besser ist, ist schwer zu sagen. Sicher ist aber, dass hier sowohl Leute mit Osmo wie mit Natural Produkten im Praxiseinsatz zufrieden waren. Preislich liegen beide ähnlich. Grundsätzlich verkehrt wirst du mit beiden nicht liegen.
 
Oben Unten