Bretter fasen mit der Festool Basis plus

dinos

ww-fichte
Mitglied seit
14 Juni 2018
Beiträge
15
Ort
Attersee
Ich hab aus nem Nachlass ne Basis Plus mit einer 1010er of bekommen.

Entweder hab ich einen Denkfehler oder die 2 Löcher für die Befestigung sind zu weit weg, sodass ich mit dem Teil nicht nah genug an den Fräser komme und somit nur Nuten fräsen kann?
 

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
3.293
Ort
Südniedersachsen
Hallo dinos,

ich habe nach Deinen Zeilen mehr Fragen als Antworten. Kannnst Du ein Foto machen, nicht alle haben das Teil oder die Teile, könnten aber eventuell Tipps geben, wenn sie besser sehen/verstehen, um was es geht.

Rainer
 
Mitglied seit
3 Februar 2016
Beiträge
908
Ort
65307 Bad Schwalbach
Hallo @dinos ,
du wirst deine etwas lieblos hingeworfene Frage präzisieren müssen.

Entweder hab ich einen Denkfehler oder die 2 Löcher? für die Befestigung von was? sind zu weit weg von...?, sodass ich mit dem Teil mit welchem Teil? nicht nah genug an den Fräser ??? komme und somit nur Nuten fräsen ??? kann?

Mach mal ein Foto von deinem jetzigen Aufbau. Oder zeige uns mit lose aufgelegten Teilen, wie du dir deinen Wunschaufbau vorstellst.
Und sage uns, was und wie du damit fräsen möchtest. Dann kann dir vielleicht geholfen werden.
Gruß
 

dinos

ww-fichte
Mitglied seit
14 Juni 2018
Beiträge
15
Ort
Attersee
Hallo,

anbei mal 2 Fotos. - Ich hab nur 2 Löcher in der Grundplatte wo ich die Einheit aufgeschraubt habe, aber damit komme ich nicht bis ganz zum Fräser.

Ich hab jetzt mal den Ring als Führung genommen aber wenn ich keinen Anschlag habe tu ich mir etwas schwer - gerade bei einem 2m brett.

Ich dachte, dass man den Anschlag wie bei der Precisio aussen anklemmt und dann variabel verstellen kann und nicht nur durch die 2 Schrauben.

Man sieht es am Brett, dass ich fasen wollte, das ich mal nen kleinen Wackler drinnen hatte und die Fase da nicht schön ist.
 

Anhänge

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
7.209
Alter
64
Ort
Koblenz
Such mal die zwei vorderen Löcher, vielleicht sind sie vollgestopft mit Spänen. Deine beiden Rändelschrauben sind viel zu weit hinten.
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
9.006
Alter
43
Ort
im sonnigen LDK
Gedankenspiel, keine wirkliche Ahnung, ob dem so war.

Der Fräsanschlag ist ja der aktuelle, ganz ganz früher, gab es für die Festo Basis einen anderen, mit nem Holzanschlag. Vielleicht ist die Einlegeplatte einer der ersten, vielleicht gab es damals die zweite Lochreihe noch nicht.

Da hilft dann nur Anschlag aufdoppeln oder zwei weitere Nietmuttern in die Platte setzen.
 
Mitglied seit
3 Februar 2016
Beiträge
908
Ort
65307 Bad Schwalbach
Hallo,
wenn sich wirklich keine zweite Lochreihe findet, käme nur noch das Aufdoppeln des Anschlags infrage, wie @michaelhild schon vorschlug.
Sind die Löcher symmetrisch in der Einlegeplatte? Wenn nicht, ließe sich das Problem durch eine 180-Grad-Drehung der Einlegeplatte lösen?
Notfalls würde ich einfach passende Löcher bohren.
Gruß
 

dinos

ww-fichte
Mitglied seit
14 Juni 2018
Beiträge
15
Ort
Attersee
Hallo,

danke für eure Tips.

Nach gründlichem Reinigen und Herumstochern hab ich die 2 Löchter tatsächlich gefunden und konnte schon fasen:emoji_thumbsup:
 
Oben Unten