Bettbau

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von isamahe, 8. Oktober 2019 um 20:27 Uhr.

  1. isamahe

    isamahe ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Chur
    Hallo zusammen!

    Gern würde ich das folgende Bett nachbauen, allerdings in Familiengrösse für 3 90cm breite Matratzen.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Zwei Fragen habe ich dazu:

    1.: Sind solche geleimten Bettfüsse wirklich stabil? Ob die auch tobenden Kindern standhalten? :emoji_slight_smile:

    Und 2.: Ich würde die Bettfüsse viel lieber aus massiven Pfosten fertigen. Kann dies mit einer Oberfräse gelingen? Oder noch lieber wäre mir: geht das per Hand mit Stechbeitel und Klopfholz??

    Ich danke euch, für jede Hilfe.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    isamahe
     
  2. Vaultdoor

    Vaultdoor ww-buche

    Beiträge:
    293
    Ort:
    Leipzig
    Guten Abend,

    Ja, definitiv.

    Das kann man machen, es wird aber eventuell Probleme mit dem Verzug des Holzes geben.

    Viele Grüße

    Maik
     
  3. sonicbiker

    sonicbiker ww-ahorn

    Beiträge:
    125
    Moin,
    moderne Leime sind, richtig verarbeitet, fester als das umgebende Holz. Wenn das Bauteil bricht/reißt, dann normalerweise nicht an der Leimfuge, sondern daneben.

    In einer Variante für drei 90er Matratzen, also Liegefläche 270x200 cm würde ich die Dimensionen anpassen - nicht nur wegen der Stabilität, sondern auch wegen der "spillerigen" Optik bei einem so großen Bett.
    Wirklich sinnvoll finde ich die Konstruktion nicht: Die Seitenteile (Zargen) sind an den Steckverbindungen stark geschwächt und geben gegen tobende Querbeschleunigung einen schlechten Hebel ab - Knacks...erst recht bei billger Baumarktqualität.

    Grüße,
    Wolfram
     
  4. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    3.485
    Ort:
    Deensen
    Hallo,

    Verleimungen, sofern gut gemacht, sind stabiler als das Holz drum herum. Gut gemacht bedeutet: eine saubere Fuge, also keine Süalten oder ähnliches und viel Druck! Also ordentlich Schraubzwingen vorhalten.

    Wenn dir Metallfrei nicht wichtig ist, gibt es bessere Konstrukrionen.

    Guck dir das mal an: https://www.lignoshop.de/verbindung...m.html?listtype=search&searchparam=Betthaken&

    Es gibt ähnliche Dinge auch zum anschrauben an die Innenseite, ist noch einfacher aber nicht ganz so wertig!

    Ist für mich eine der besten Lösungen, mir gefällt diese Kreuzüberblattung an den Beinen überhaupt nicht. Denke das wird ordentlich Geräusche von sich geben!

    Gruss
    Ben
     
  5. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    3.311
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo Ben,

    Vermuten heißt nicht Wissen. Wir haben so ein Bett seit vielen Jahren. Auch schon damit umgezogen. Extrem einfacher Auf- und Abbau und knarren oder klappern tut da nichts, auch bei starker Beanspruchung.

    Gruß

    Ingo
     
  6. isamahe

    isamahe ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Chur
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Beiträge!
    Ich denke, ich werde das Bett mit einer Brettstärke von 4 cm bauen und mit Bettfüssen von 12x12cm aus 9 Kanthölzern a 4x4cm. Klingt das stabil? Hat jemand noch eine Idee, wie man das Bett metallfrei mit einem Kopfteil ausstatten könnte?

    Ganz lieben Dank und viele Grüsse
    Isa
     
  7. Friederich

    Friederich ww-robinie

    Beiträge:
    4.639
    Dübeln statt Schrauben.
     
    Vaultdoor gefällt das.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden