Bessey Korpuszwingen

Markus1204

ww-eiche
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
330
Alter
26
Moin zusammen,
beim letzten Projekt (Rollcontainer für Systainer) habe ich beim Verleimen meinen Bedarf an "richtigen" Korpuszwingen entdeckt.
Ich plane derzeit 4x 1.000mm und ggf. noch ein paar 600mm Zwingen anzuschaffen. Bei meiner Suche bin ich auf die KRE von Bessey gestoßen, die sehr gut sein sollen.
Allerdings habe ich auch die UK von Bessey entdeckt, die deutlich günstiger daher kommen.

Ich habe kein Problem damit, für gute Zwingen einiges an Geld auszugeben. Aber bei der Preisdifferenz (ca. 70€ vs. 30€) komme ich schon ins Grübeln, ob man als Hobbyanwender wirklich die KR bzw. KRV braucht oder lieber mehr von den UK nimmt.

Hat jemand hier zufällig beide Versionen im Einsatz und kann eine Empfehlung geben?

Danke und beste Grüße
Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

Lico

ww-robinie
Mitglied seit
9 August 2019
Beiträge
1.261
Ort
Ostheide
Ich hab vier 1000er KRV. Was der genaue Unterschied zwischen KR und UK ist, interessiert mich auch, aber der für mich entscheidende Vorteil der KRV gegenüber den KR ist, dass ich bei kürzeren Korpussen das Gewicht des Schienenüberhangs gleichmäßig auf beide Seiten verteilen kann. Ich will mir da irgend wann mal noch welche von anschaffen, weil das einfacher ist, ohne Zulagen zu arbeiten, wenn man allein ist.

Lico
 

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.970
Ort
Mittelfranken
Die UK sind halt nur mit 1500N angegeben, die KREV mit 8000. Eventuell kann man ja das Werkstück mit den UK gerade spannen, damit es fixiert ist, und dann mit einem Schraubknecht noch Druck dazugeben, wäre mir aber zu viel Gefummel.
Übrigens finde ich die KREV flexibler, weil die sich notfalls über Verbinder verlängern lassen. Auch die Möglichkeit, kleine Stücke in der Mitte der Schiene zu spannen ist praktisch.
 

Hondo6566

ww-robinie
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
3.653
Ort
Ortenaukreis
Habe 4x 1000er und 4x 600er von Axminster bei der Aktion 2 für den Preis von einer gekauft, die sind echt super. Werde mir wieder welche von denen kaufen sobald so eine Aktion noch mal kommt.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.586
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

die meisten Korpusse hab ich sogar mit ganz normalen Zwingen und Zulagen verleimt. Und bevor es die KRV gab auch etliche mit den UK. Beide sind gerade wenn man allein verleimen muss eine deutliche Erleichterung. Die KRV sind die Weiterentwicklung der UK. Ich habe beide parallel benutzt.
Eine Verlängerungseinheit kann man sich für die UK auch einfach selbst basteln. Der deutlichste Unterschied ist wohl die Spannkraft, wobei mir das nie aufgefallen ist.
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
3.359
Alter
64
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo,
es ist doch wie meistens, es kommt darauf an was man macht. Die KRV ist kräftiger, aber eben auch schwerer. Das heißt man muß sie kräftiger anziehen, damit sie ihr Gewicht hält. Stühle verleime ich oft mit Klemmsias, einfach weil die leicht sind und der Druck für den Leim reicht.
Ich halte es für sinnvoll unterschiedlich schwere Zwingen zu haben.

Es grüßt Johannes
 

bierbank

ww-kirsche
Mitglied seit
28 August 2015
Beiträge
149
Ort
Wohmbrechts
Ich hab alle vier - UK/KRE/KREV/Axminster :emoji_wink:

Der Unterschied zwischen UK und KRE(V) ist erheblich. Die UK sind deutlich kleiner und leichter, wie oben geschrieben auch mit deutlich weniger Pressdruck. Die nehm ich gerne für kleinere Rahmen z.B. für Schubladen. Sie stehen auch frei aber nicht ganz so stabil wie die KRE(V).

Die KREV sind sowohl bei kleineren Werkstücken als auch bei wenig Platz in der Werkstatt von Vorteil, dafür aber etliches teurer. Die kommen vor allem bei Leimholz und grösseren Korpen zum Einsatz. Gerade wenn man alleine ist find ich die wesentlich komfortabler als Schraubzwingen. Zudem gibt es ein paar Zubehörteile, die auch ganz nützlich sind. Die Verlängerung wurde ja schon genannt, das Rahmenset ist auch ganz gut zu gebrauchen, wenn man keine Rahmenpresse sein eigen nennt.

Die Axminster entsprechen im Prinzip den Besseys aber mit leichten Abstrichen in der Qualität. Mit einem klappbaren Griff haben sie aber die Möglichkeit mit Hebelwirkung zu spannen. Die Verbinder von Bessey passen hier auch (mit gutem Zureden).

Bestand sind:
4 x Axminster 1000mm
4 x Axminster 600mm
4 x Bessey KREV 1000mm
2 x Bessey KRE 1250mm
4 x UK600 (die gibt die auch nicht länger)

Und die werden auch alle immer wieder in Projekten genutzt :emoji_slight_smile:

Gruss, Klaus
 

Ordiz

ww-kirsche
Mitglied seit
29 Februar 2016
Beiträge
153
Ort
Aschaffenburg
Hallo,

ich habe mittlerweile 10x die UK 600-er und bin top zufrieden damit.
Für mich war der Preisunterschied einfach zu groß, vor allem da ich gleich mehrere kaufen wollte.
Muss aber jeder selbst für sich entscheiden.
 

Markus1204

ww-eiche
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
330
Alter
26
Da ich lediglich Hobbyist bin, stellt sich die Frage, ob man die 8.000N überhaupt benötigt.
Ich habe nicht vor Tischplatten o.Ä. aus Massivholz zu verleimen. Es geht eher um Korpen (derzeit max. 1.000mm) aus Multiplex.

Wenn es die 2 für 1 Aktion von Axminster nochmal gibt, lohnt es sich sicherlich dort zuzuschlagen. Gibt es dort solche Aktion immer mal zu gewissen Anlässen?

Die UK habe ich mit bis zu 1.000mm Länge gefunden.

Bei 4x UK100 und 6x UK60 wäre ich insgesamt bei grob 225€ - das ist natürlich schon sehr verlockend.
 

bierbank

ww-kirsche
Mitglied seit
28 August 2015
Beiträge
149
Ort
Wohmbrechts
Da ich lediglich Hobbyist bin, stellt sich die Frage, ob man die 8.000N überhaupt benötigt.
Ich habe nicht vor Tischplatten o.Ä. aus Massivholz zu verleimen. Es geht eher um Korpen (derzeit max. 1.000mm) aus Multiplex.
Hobbyist bin ich auch. Kaufe mir aber sowas wie Zwingen halt für's Leben, da möchte ich nicht sparen. Das ist aber natürlich sehr individuell, man kommt auch mit den UK schon sehr weit. Im Zweifelsfall kann man oft mit einer normalen Schraubzwinge nachhelfen.

Wenn es die 2 für 1 Aktion von Axminster nochmal gibt, lohnt es sich sicherlich dort zuzuschlagen. Gibt es dort solche Aktion immer mal zu gewissen Anlässen?
Einfach den Newsletter abonnieren, dann kriegst Du das mit. Mal schauen, was da nach dem endgültigen Brexit passiert.

Die UK habe ich mit bis zu 1.000mm Länge gefunden.
War da Neugierig und hab nochmal bei Bessey geschaut, finde die nur bis 600mm.
https://www.bessey.de/de-DE/BESSEY-...Korpuszwingen-und-Flaechenspanner/UniKlamp-UK
Gruss, Klaus
 

Markus1204

ww-eiche
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
330
Alter
26

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.718
Ort
Pécs
M.E. sind Korpuszwingen ein überflüssiger Hype.
Ich habe keine einzige und auch ohne die sehr sehr viele Korpen gemacht.

Das sieht in der Werbung gut aus.
Wenn ich die aber fest zudrehe dann werden sie sich, wie normale Zwingen auch, biegen und dann ist es vorbei mit gerader Auflage.
Ich denke aber Auflage und Zwinge müssen getrennt sein.
Das ist m.E. einfacher, besser und billiger.
 

LaettaLight

ww-buche
Mitglied seit
7 Juni 2018
Beiträge
280
Hi Markus,
für mich war die Arbeit mit Korpuszwingen ein Quantensprung beim Verleimen - alleine, in einer kleinen Werkstatt, ohne Verleimpresse ist das echt ein "Traum". Habe vorher alles mit geerbten klassischen Bessey gemacht - geht natürlich auch. Ich habe die Dictum Eigenmarke (je 4x 80 + 4x 125), allerdings war der Preisunterschied zu den Bessey damals ca 20€ pro Zwinge, jetzt nur noch 10€. Bin sehr zufrieden - stehen IMHO den Bessey kaum nach, die "V" Option gibt es aber nicht. Die UK, sind wie geschrieben schon deutlich leichtere Zwingen und ich bin mir nicht sicher, ob sie so gut auf der Rückseite stehen. Das ist für mich mit der Hauptvorteil der anderen Korpuszwingen. Bei uns gibt es die UK auch im Bauhaus -eventuell da mal vorbei gehen und anfassen - ist schon deutlich filigraner.
Viele Grüße
Tobias
 

HeikeSH

ww-birke
Mitglied seit
29 Oktober 2018
Beiträge
64
Ort
Schleswig-Holstein
... Hat jemand hier zufällig beide Versionen im Einsatz und kann eine Empfehlung geben? ...
Hallo Markus,
ich habe beide Versionen im Einsatz und möchte beide nicht missen - die kleinen für filigranere Sachen, die großen für dickere. Vielleicht hilft es Dir bei der Entscheidung, wenn Du beide nebeneinander siehst, deshalb habe ich unten Fotos angehängt.
Wenn man die kleinen nicht mit Gefühl anzieht, sondern rohe Kräfte walten lässt, kann es passieren, dass sie auseinanderbrechen, wie auf dem letzten Foto zu sehen ist.

Viele Grüße
Heike

P1060257 (450x600).jpg P1060258 (600x450).jpg P1060259 (600x450).jpg P1060260 (600x450).jpg
 

Frank73

ww-robinie
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
1.914
Alter
49
Ort
Berg, bei Neumarkt i.d. Opf
Ich habe nur die UK.
Damit habe ich schon Leimholz hergestellt, und das war nicht mal perfekt gefügt, da alles mit der Hand abgerichtet.
Also das funktioniert schon.
Die Minuspunkte sind schon genannt.
Sie stehen nicht so gut, und der Kopf lässt sich nicht verschieben.
 

Sebl

ww-robinie
Mitglied seit
11 Juli 2018
Beiträge
719
Ort
Marktleuthen
Also die UK machen in 100cm bei der Profilschiene eher keinen Sinn.... uk100 dürften 100mm nicht cm sein ^^

für korpen aus plattenmaterial sind die 600er voll ausreichend, für Schubkästen sehr fein.

Darüber hab ich 2 100er krev und 2 80er kre und zum richtig verleimen Richtung Tischplatte noch 5 große konventionelle schraubzwingen von format sowie je kleine und große rohrschraubzwingen (150/200cm)
 

FräserStephan

ww-birnbaum
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
220
Moin zusammen,
beim letzten Projekt (Rollcontainer für Systainer) habe ich beim Verleimen meinen Bedarf an "richtigen" Korpuszwingen entdeckt.
Ich plane derzeit 4x 1.000mm und ggf. noch ein paar 600mm Zwingen anzuschaffen. Bei meiner Suche bin ich auf die KRE von Bessey gestoßen, die sehr gut sein sollen.
Allerdings habe ich auch die UK von Bessey entdeckt, die deutlich günstiger daher kommen.

Ich habe kein Problem damit, für gute Zwingen einiges an Geld auszugeben. Aber bei der Preisdifferenz (ca. 70€ vs. 30€) komme ich schon ins Grübeln, ob man als Hobbyanwender wirklich die KR bzw. KRV braucht oder lieber mehr von den UK nimmt.

Hat jemand hier zufällig beide Versionen im Einsatz und kann eine Empfehlung geben?

Danke und beste Grüße
Markus
N’Abend zusammen.
also ich selber nutze auch die Bessey Zwingen. Von der Einhandzwinge über UK bis hin zu den Korpuszwingen KRE

jetzt habe ich mir aus UK mal die Rutlands Korpuszwingen bestellt. Sind den Bessey sehr sehr ähnlich und preislich sehr attraktiv. Gibts aber nur in 300/600/800/1200/1500mm

weiß ja nicht wie in Stein gemeißelt deine 1000mm sind.
Nachteil bei Rutlands, mehr als 8 zwingen kommen vom Versand her nicht in frage.

Hoffe geholfen zu haben.
grüsse Stephan
 

Markus1204

ww-eiche
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
330
Alter
26
Moin Stephan,
das hilft auf jeden Fall. Ich habe mir die Zwingen mal angesehen und optisch wirken sie echt solide.
Nur schade, dass es die mit dem klappbaren Griff nicht in 1.200mm gibt.

Prinzipiell tut es nicht weh 1.200er statt 1.000er zu kaufen. Würdest du wohl eine kleine Bewertung verfassen, wenn die Zwingen bei dir ankommen? Ich finde die echt sehr interessant und würde dort bestimmt auch zu greifen, wenn die Qualität passt.
 

Mater1984

ww-robinie
Mitglied seit
26 März 2013
Beiträge
1.385
Ort
Bretzfeld (bei Heilbronn)
Ich habe die Bessey REVO KRE 2x und 2x die KREV. und die sind genial.
Das YT Video hier finde ich ganz hilfreich.

Im Vergleich zur UK Zwinge ist auf jeden Fall die höhere Spannkraft zu nennen. Die ist bei den KRE ja über 5x so hoch.
Dann der Griff der nicht aus Holz ist. Ich finde ihn bei den KRE super gelöst.
Auch machen auf mich die UK lange nicht einen so stabilen Eindruck.

Die FRage ist natürlich ob sich der über doppelte Preis für dich lohnt.
Mir war wichtig, dass ich die Zubehörteile bekomme und bei Bedarf die Zwingen verbinden kann. Habe aber absehbar auch noch 40 Fensterläden vor mir die min. 1200x600 mm groß werden. und möchte auch mal > 2000 mm leimen.
 

FräserStephan

ww-birnbaum
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
220
Moin Stephan,
das hilft auf jeden Fall. Ich habe mir die Zwingen mal angesehen und optisch wirken sie echt solide.
Nur schade, dass es die mit dem klappbaren Griff nicht in 1.200mm gibt.

Prinzipiell tut es nicht weh 1.200er statt 1.000er zu kaufen. Würdest du wohl eine kleine Bewertung verfassen, wenn die Zwingen bei dir ankommen? Ich finde die echt sehr interessant und würde dort bestimmt auch zu greifen, wenn die Qualität passt.
Ich habe die 800mm bereits seit einiger Zeit im Einsatz von Rutlands. Bin da sehr zufrieden mit.
handling fast identisch mit Bessey.
werde mir auf jedenfall weitere bestellen.
Problem ist nur der Versand.
von den 800er Zwingen kann man 8 Stück auf einmal bestellen. Dann haut der Versand wegen dem Gewicht nicht mehr hin. Habe mit denen per Mail schon versucht zu verhandeln, aber UPS gibt da das Limit.
denke bei den 1200er wird es vom Gewicht her nur für 4 pro Bestellung reichen.

grüsse Stephan
 

mannimmond

ww-esche
Mitglied seit
5 Januar 2012
Beiträge
480
Ort
Schwäbisch Gmünd
Ich hab einmal in den sauren Apfel gebissen, und mir je ein Paar 1250iger und 1500(? ca)er KREV gekauft. Noch nie war es so einfach, einen Korpus zu verleimen, und ich war schon ein paar mal über die Langen froh. Wenn ich mehr als diese Zwingen beim Verleimen brauche, mache ich den Rest dann mit Standard Zwingen. Das ist viel einfacher zu verarbeiten, als ohne die Korpus Zwingen. Ich habe den Kauf nicht bereut, und dadurch, dass die 4 Stck ausreichen, ist der wirtschaftliche Schmerz dann auch nicht ganz so groß...
 

Diesel1982

ww-robinie
Mitglied seit
20 Februar 2020
Beiträge
786
Ort
Stutensee
Ich hab mir neulich die Korpuszwingen von Stier (contorion) gekauft. Die 800er waren für 35€ im Angebot... und die sind echt gut.
Tipp: in den Warenkorb legen und mal ne Woche warten- dann kommt mit Sicherheit ein 10-20€ Gutschein per Mail. Die Mailflut der Firma nervt zwar aber manchmalsind gute Sachen bei wenn man eh grad was braucht...
 

Ordiz

ww-kirsche
Mitglied seit
29 Februar 2016
Beiträge
153
Ort
Aschaffenburg
Hallo Zusammen,

ich habe vor kurzem mein Zwingensortiment um 4x KRE 150 vergrößert und muss sagen ich bin wirklich begeistert. Bis jetzt hatte ich in der Länge nur billige Baumarktzwingen. Kein Vergleich zum Arbeiten mit den KRE. Ich frage mich jetzt wie ich bis jetzt mit den alten Zwingen arbeiten konnte.
Nach dem Leimen immer die Winkel kontrolliert und quasi immer noch eine Zwinge über die Diagonale anbringen müssen weil sich der Korpus durch die Zwingen in irgendeine Richtung verwunden hat. Mit den KRE ist dies nicht einen Millimeter passiert. Ein Traum...

Ich bin mittlerweile der Meinung lieber einmal Qualität kaufen und immer Freude dran haben.
Die Billigen werden ich jetzt nur noch zum Schweißen nehmen.
 

Hoosier

ww-eiche
Mitglied seit
19 November 2020
Beiträge
381
Ort
München
Ich habe mit den UK sehr gute Erfahrungen gemacht, leider gibt es die nur bis 600 mm. Super leicht und doch stabil genug für Korpusse in der entsprechenden Größe. Perfekt für Schubladne usw, v.a. wenn man nur eine Hand freihat zum Zwinge anlegen.

Die KRE und KRV sind ein ganz anderer Kaliber. Ich bin fast erschrocken als ich meine aus dem Karton geholt habe. Ich habe bisher zwei 1250 mm. Die Zwingen sind topp, aber ich finde sie manchmal zu schwer und zu unhandlich.

Wie immer kommt es halt darauf an was Du machst und brauchst. Kleine Kästen, Schränkchen, Schubladen: nimm die UK. Machst Du Leimholz oder große Sachen, dann sind die anderen besser geeignet.
 
Oben Unten