Bau eines Podests - Noch ein paar Fragen

Gizeh

ww-pappel
Registriert
2. November 2011
Beiträge
6
Ort
Brandenburg
Guten Tag,

ich habe vor, ein Podest in mein Zimmer zu setzen um dann darauf meinen Wohnzimmerteil einzurichten^^.

Dabei kamen mir allerdings noch einige Fragen auf die ich Euch gerne stellen würde.

Das Podest soll folgende Maße haben: 2300 x 200 x 2800 [BxHxT].
Dabei will ich als Unterkonstruktion 200 x 2300 Leimholz verwenden und oben drüber dann 22 x 100 x 2800 Schalbretter als Fußboden verlege. Zu guter Letzt soll ganz oben drauf Parkett.

Nun ist die Frage, ob der Abstand von 35 cm bei der Unterbodenkonstruktion von Brett zu Brett zu groß oder okay ist?
Wenn dann oben drüber 22 dicke Schalbretter kommen hält das dann oder wird das zu instabil?
Generell sollte es bis zu 4 Menschen, eine Couch und einen Fernseher + Tisch aushalten können. Dass die Belastung dabei nicht punktuell ist, ist mir zwar klar, aber ich bin mir bei der allgemeinen Stabilität noch unsicher.

Ich weiß nicht, ob man die Frage versteht, aber wenn nicht dann versuche ich nochmal eine ausführlichere Erklärung.
Ansonsten bedanke ich mich schon einmal im Voraus für alle Antworten :emoji_slight_smile:

Mfg,
Giz
 

Gizeh

ww-pappel
Registriert
2. November 2011
Beiträge
6
Ort
Brandenburg
Ich habe jetzt mal schnell eine Skizze mit Paint angefertigt ^^.

Ich hoffe die verdeutlicht, wie ich das meine.

Und :eek: für die schnelle Antwort.
 

Anhänge

  • Podest (schnelle Skizze).png
    Podest (schnelle Skizze).png
    32,7 KB · Aufrufe: 63

Gizeh

ww-pappel
Registriert
2. November 2011
Beiträge
6
Ort
Brandenburg
Wenn es hilft, kann ich auch eine ordentliche Skizze per Hand oder PC machen. Die da oben war ja jetzt nur schnell zur Verdeutlichung gedacht.
Trotzdem danke dir für die Hilfe :emoji_slight_smile:
 

Puzziteddu

ww-esche
Registriert
19. Februar 2009
Beiträge
438
Ort
CH-Zug
Ja ich denke, in so einem Fall solltest Du eh einen richtigen Bauplan haben.
Am besten in 3D. Ich mache das mit Google Sketchup. Ist relativ einfach zu lernen und man kann schnell was brauchbares hinzaubern.
Aber der Vorteil ist, Du siehst dann am Modell, wo es hapert, wo Problemzonen sind und auch sonst kriegst Du ne gute Vorstellung vom Ganzen.
 

Gizeh

ww-pappel
Registriert
2. November 2011
Beiträge
6
Ort
Brandenburg
Naja, die Vorstellung habe ich im Kopf dazu brauche ich nicht unbedingt ein 3D-Modell dafür.

Nur habe ich eben noch zu wenig Ahnung von der Materie, als dass ich sagen könnte, ob 35 cm zu viel oder genügend sind.
Das ist ja meine eigentlich Frage.
Skizzen per Hand oder PC helfen mir dabei ja auch nicht unbedingt weiter, es sei denn, sie können mir die maximal mögliche Belastung pro Zwischenraum ausrechnen^^.

Es ist ja nicht so, dass ich noch keinerlei Skizzen/Zeichnung habe. Ich mache so was nur gerne per Hand. Skizzen liegen also vor.
Und ich persönlich mag Google Sketchup nicht so, ich arbeite schon lange mit AutoCAD (daher würde die Einarbeitung entfallen).
Aber meine Frage kann glaube ich nur durch Erfahrung beantwortet werden.
 

Robbie01011987

ww-robinie
Registriert
14. Februar 2011
Beiträge
777
Ort
Köln
Also...ich habe genau so schon einmal ein Podest gebaut.
Allerdings war meins nur 15cm hoch und die Abstände zwischen den Brettern waren geringer als 35cm...ich glaube irgendwas um die 20cm. Die Bretter wurden mit Winkeln an den Podestboden geschraubt und dann mit dicken Schrauben und Muttern durch die Querbretter verschraubt.

Jedenfalls hat das bis heute super gehalten und da bewegt sich nix :emoji_wink:

Vielleicht noch als kleine Anregung für dich (falls du sowas magst):

Habe bei mir dann an die Außenseiten des Podestes kleine Edelstahl-LED Einbaulampen in den Boden eingelassen
 

janfromm

ww-pappel
Registriert
5. November 2011
Beiträge
4
Hallo,
35 cm sind ausreichend, wenn du einigermaßen gutes Material hast und die Unterkonstruktion vernünftig verschraubst.
 

Gizeh

ww-pappel
Registriert
2. November 2011
Beiträge
6
Ort
Brandenburg
Also...ich habe genau so schon einmal ein Podest gebaut.
Allerdings war meins nur 15cm hoch und die Abstände zwischen den Brettern waren geringer als 35cm...ich glaube irgendwas um die 20cm. Die Bretter wurden mit Winkeln an den Podestboden geschraubt und dann mit dicken Schrauben und Muttern durch die Querbretter verschraubt.

Jedenfalls hat das bis heute super gehalten und da bewegt sich nix :emoji_wink:

Vielleicht noch als kleine Anregung für dich (falls du sowas magst):

Habe bei mir dann an die Außenseiten des Podestes kleine Edelstahl-LED Einbaulampen in den Boden eingelassen

Klingt gut :emoji_slight_smile:
Danke für die Anregung, irgendwas mit Licht wollte ich mir noch einfallen lassen, aber dein Vorschlag klingt gut.


janfromm schrieb:
Hallo,
35 cm sind ausreichend, wenn du einigermaßen gutes Material hast und die Unterkonstruktion vernünftig verschraubst.

Ersteinmal Danke für deine Meinung :emoji_slight_smile:
Wie definierst du denn einigermaßen gutes Material?
Unterkonstruktion besteht aus Leimholz welches mit Kanzhölzern 38 x 58 jeweils in den Zwischenräumen verstrebt werden soll. Wieviele Kanthölzer pro Zwischenraum weiß ich noch nicht genau, aber auf einer Länge von 2300 sollten 20 (Jeweils eine unten/ eine oben) Leisten pro Zwischenraum ausreichend sein, oder?
Der Fußboden besteht dann aus Schalbrettern mit einer Dicke von 22mm, was nicht übermäßig Dick ist wohl aber ausreichen sollte.
Zählt das zu einigermaßen guten Material?^^
Immerhin liegen dann in den Zwischenräumen nur 22mm dicke Bretter und müssen einiges aushalten. Da drüber kommt zwar noch Parkett aber das bringt ja auch nicht unbedingt mehr Dicke.


Mfg, Giz
 

Eddy

ww-robinie
Registriert
13. April 2011
Beiträge
1.557
Ort
NRW
Ich würde sagen bei 30-35cm Abstand bricht keiner durch.
Das reicht.

Gruß Eddy
 

ARON

ww-robinie
Registriert
7. Juni 2011
Beiträge
679
Ort
NRÜ
Hallo,

35 cm reicht locker aus. Holzbalkendecken haben normalerweise einen Abstand von 75 bis 85 cm. Darauf liegt auch nur Schalung (22 mm).
 

Gizeh

ww-pappel
Registriert
2. November 2011
Beiträge
6
Ort
Brandenburg
Hallo,

35 cm reicht locker aus. Holzbalkendecken haben normalerweise einen Abstand von 75 bis 85 cm. Darauf liegt auch nur Schalung (22 mm).

Danke danke! Das hilft mir doch schon weiter.
Bauvorhaben geht Dienstag mit dem Zurechtschneiden der Unterkonstruktion im Innenhof los :emoji_grin:
Ich hab richtig Lust darauf, endlich anzufangen zu basteln!





Esoterikhöhle mit Bodenbeleuchtung:emoji_grin:

Das sieht sehr schick aus!
Als was benutzt du das Zimmer/ Podest wenn ich fragen darf?
Ich glaube, ich werde die Beleuchtung an der Zierholzplatte seitlich anbringen. Aber so, dass das Licht indirekt auf den Boden strahlt, quasi versteckt.
Stelle mir das beim Fernsehen sonst zu ablenkend vor wenn die Lampen immer direkt ins Auge strahlen.

Mfg,
Giz.

PS.: Gibt es sonst noch etwas, das ich beachten sollte?
Holz akklimatisiert bereits seit Freitag Nachmittag in meinem Zimmer.
Ab Morgen fange ich dann an, die entsprechende Ecke meines Zimmer freizuräumen und Platz zu schaffen. Und Dienstag gehts los! *freu*
 

Kugelgnom

ww-eiche
Registriert
5. August 2010
Beiträge
327
Ort
bei Hamburg
Wenn ich das richtig verstehe soll deine Schalung 35cm auf Lücke liegen und dein Parkett später diesen bereich übertragen.
Ich würde lieber eine vollflächige Verschlalung aus Osb nehmen.Dein Parkett
dürfte ja nicht alzustark sein es sei den wir reden von Dielen.

Mfg Kugelgnom
 
Oben Unten