Bandsägen Problem

dmarko

ww-pappel
Mitglied seit
26 Juli 2020
Beiträge
3
Ort
Berlin
Moin,

vor kurzem erwarb ich eine HBS30x von Scheppach um kleine Bastelarbeiten durchzuführen. Gestern begann die Säge stark zu vibrieren und klang gar nicht gesund.
Ein Blick auf die untere Rolle zeigte, dass das Gummi der Rolle auf der Nut gedrückt wird. Die Bandspannung und die Rollengeometrie scheinen mir ok zu sein.
Hat jemand eine Idee für die Problembehebung oder macht man da einen Garantiefall draus?

Danke für's lesen und für Tipps.
 

Anhänge

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.922
Ort
Mittelfranken
Mir sieht das so aus, dass die Gummibandage nicht ordentlich festgeklebt ist. Normalerweise sind diese "Gummis", die Bandagen, entweder auf die Rolle aufgeklebt oder aufvulkanisiert. Daher ist sie von der Rolle abgerutscht, und das macht die Probleme.

Wenn die Säge neu ist, würde ich einen Garantiefall draus machen. Man kann grundsätzlich die Bandage wieder festkleben, oder eine neue draufmachen, lohnt sich aber nicht, wenn man sie genausogut umtauschen kann.

Nur zur Vorwarnung: Es werden auch noch einige Postings kommen, warum die Säge grundsätzlich nichts taugt. Ich denke, dir ist klar, dass das eine absolute "Einsteigersäge" ist, und man da nicht viel erwarten kann. Eine grundsätzliche Funktion kann man aber auch bei einer sehr preiswerten Maschine erwarten, und dazu gehört, dass die Bandagen bleiben, wo sie sind.
Ich denke, Du wirst schon gewusst haben, warum es so eine Säge sein soll.

Derartige Sägen werden übrigens auch oft für sehr kleines Geld in Kleinanzeigen angeboten - falls der Händler Dir das Geld zurück gibt, könnte das auch eine Option sein. Dann hast du zwar keine Garantie, kannst aber ungezwungen selbst tätig werden.
 

dmarko

ww-pappel
Mitglied seit
26 Juli 2020
Beiträge
3
Ort
Berlin
Mir sieht das so aus, dass die Gummibandage nicht ordentlich festgeklebt ist. Normalerweise sind diese "Gummis", die Bandagen, entweder auf die Rolle aufgeklebt oder aufvulkanisiert. Daher ist sie von der Rolle abgerutscht, und das macht die Probleme.
Danke.
Das hatte ich beim Anblick der schwarzen "Flecken" schon vermutet. Und was soll ich sagen: Es war gestern warm und die Säge stand in der Sonne...

Nur zur Vorwarnung: Es werden auch noch einige Postings kommen, warum die Säge grundsätzlich nichts taugt. Ich denke, dir ist klar, dass das eine absolute "Einsteigersäge" ist, und man da nicht viel erwarten kann. Eine grundsätzliche Funktion kann man aber auch bei einer sehr preiswerten Maschine erwarten, und dazu gehört, dass die Bandagen bleiben, wo sie sind.
Ich denke, Du wirst schon gewusst haben, warum es so eine Säge sein soll.
Ich erwarte sie, diese Postings. Und ja, ich weiß, dass man für 129€ keine Qualität für eine Tischlerei erwarten kann. Warum ich die gekauft habe? Ich brauche häufig für Basteleien Hölzchen von 8x4 mm, den Grobzuschnitt soll die Säge machen, der Rest passiert in Handarbeit. Das sollte auch ein EInsteigermodell hinbekommen.
 

Vaultdoor

ww-robinie
Mitglied seit
25 Januar 2019
Beiträge
825
Ort
Braunschweig
Hallo,

ich würde das Teil auch einfach einschicken. Wenn es sich sowieso um einen Garantiefall handelt, ist das die mit Abstand beste Lösung des Problems.

Viele Grüße
Maik
 

tiepel

ww-robinie
Mitglied seit
31 Mai 2015
Beiträge
3.516
Ort
Sauerland
Hi,
man könnte eventuell den Händler kontaktieren, oder den Hersteller, um eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu finden.
Gruß Reimund
 

Hondo6566

ww-robinie
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
3.628
Ort
Ortenaukreis
Bei diesem günstigen Preis wird die Maschine i.d.R. bei Reklamation und Zurückschicken einfach entsorgt weil die Beschaffung einer Neumaschine günstiger ist. Leider.
Ich würde (wenn ich mir denn so eine Maschine gekauft hätte) den Belag einfach ankleben. Eventuell mit Händler wegen Minderung des Kaufpreises sprechen.
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
5.730
Alter
42
Ort
Neuenburg am Rhein
Nabend,

Ist hier beides vorhanden. Auch bei 4x8 mm geht es auf der Bandsäge einfach zügiger.
Das Dach der Weihnachtskrippe, die Zäune für die Playmobil Tierchen meiner Tochter.....ging alles über die BS.

Dekupiersäge eher für Schablonen, Innenausschnitte und andern "Feinkram".
Bei >6 Lfm Playmobilzaun wird man sonst ja nie fertig. Auf der Formatkreissäge eindeutig zu viel Verschnitt!

Jedes Werkzeug hat seine Daseinsberechtigung:emoji_innocent:

Gruß SAW
 

dmarko

ww-pappel
Mitglied seit
26 Juli 2020
Beiträge
3
Ort
Berlin
Moin,

es sind schon 4x8mm, also zumindest das Fertigmaß. Und das geht wirklich zügig, sauber und wiederhol genau. Das Ding macht für mich - gerade bei begrenztem Platz - schon Sinn.

Ich habe die Säge im Bauhaus gekauft. Die Hotline meinte heute zu mir, ich solle in den Markt kommen und gegen eine neue tauschen. Das werde ich dann die Tage mal tun.

Danke für die Tipps und Hinweise.
 
Oben Unten