Bandsägeblatt Metabo BS 1638

Organon

ww-pappel
Mitglied seit
3 Januar 2014
Beiträge
12
Ort
Berlin
Hallo,

Morgen hole ich meine erste Bandsäge ab. Klassiker (?), für 50€.

Jetzt steht die Bestellung der Bandsageblätter an. Die Bedienungsanleitung sagt folgendes:

Laufrollendurchmesser . . . . . . . . . .220 mm
Sägeblattlänge . . . . . . . . . . . .2225 ±6 mm
Sägeblattbreite . . . . . . . . . . . . . . .3–15 mm
Blattstärke . . . . . . . . . . . . . . .0,3–0,36 mm
Schnittgeschwindigkeit . . . . . . .1000 m/min

Die Länge und Stärke stimmt beim 6mm Blatt - alles was breiter ist scheint es nur in 0,65mm Stärke zu geben.

Meine Frage - sind die 0,3mm kritisch?


Besten Dank schon mal...

Edith sagt (nach etwas Recherche) dass es auch 0, 4mm von Uddeholm gibt. Das sollte dann passen - oder? :emoji_thinking:
 
Zuletzt bearbeitet:

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
2.559
Ort
Südniedersachsen
Hallo Organo

es gibt eine grobe Regel: Sägebandstärke = 1/1000 des Rollendurchmesser, für 220mm sollten es also 0,2 mm sein. Gibt es nicht, also nimm das dünnste was Du bekommen kannst. 0,4 dürfte gerade noch gut gehen.

0,65 ist meines Erachtens zuviel. Die Bänder sind für den Radius einfach zu steif und brechen dann nach kurzer Zeit. Ich wusste das zu Beginn meiner Bandsäge-Erfahrungen nicht und hätte das Gerät (auch eine kleine Metabo) fast in die Ecke verdammt, andauernd Bandbruch.

Rainer
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten