Balkongeländer-Konstruktion???

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von sk-nippes, 31. Januar 2017.

  1. sk-nippes

    sk-nippes ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rheinland
    Den Anhang 40882 betrachten

    Auf unserem Garagendach möchte ich gerne ein Balkongeländer anbringen. Es soll auf der Vorder- und Rückseite mit Lärche-Rhombusleisten verblendet werden. Damit der Wind nicht durchpfeift und damit die Rankpflanzen des Nachbarn nicht durchwachsen, sollen die Zwischenräume geschlossen sein. Dazu möchte ich gerne Furnierplatten (z.B. Siebdruckplatten) verwenden, die zwischen den Rhombusleisten montiert werden. Als oberer Abschluss kommt noch ein leicht abgeschrägter Lärche-Handlauf drauf. Was sagen die Profis zu dieser unkonventionellen Konstruktion? Ist die Siebdruckplatte in der Mitte wetterfest genug? Vielen Dank für eure Kommentare!
     

    Anhänge:

  2. emil51

    emil51 ww-nussbaum

    Beiträge:
    88
    Ort:
    bayern
    Die Konstruktion finde ich ok. Bei dem Pfosten würde ich versuchen , die obere Seite abzudecken, da hier Hirnholz der Witterung ausgesetzt ist.
     
  3. Holz-Fritze

    Holz-Fritze ww-robinie

    Beiträge:
    4.954
    Ort:
    Bonn
    Nur um eventuellen Ärger vorzubeugen. Ist das eine Grenzgarage. Du mußt nämlich in den meißten Ländern eigentlich eine Abstandsfläche zum Nachbargrundstück einhalten (3m).
     
  4. sk-nippes

    sk-nippes ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rheinland
    Vielen Dank für den Hinweis mit den Pfostenköpfen.
     
  5. sk-nippes

    sk-nippes ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rheinland
    @Holz-Fritze: Ja es grenzt an das Nachbargründstück und der Nachbar hat sich schon vor Jahren einverstanden erklärt. Wir hatten auch schon lange Jahre ein Geländer dort und wollen es jetzt erneuern.
     
  6. holzz

    holzz ww-buche

    Beiträge:
    292
    Ort:
    Ruhrpott
    Bitte bedenke, das deine Konstruktion Kinder zum (über)klettern animiert, würde ich anders lösen.
    Gruß
     
  7. Holz-Fritze

    Holz-Fritze ww-robinie

    Beiträge:
    4.954
    Ort:
    Bonn
    Lass Dir das schriftlich geben, wenn sonst der Besitzer wechselt kann der auf Rückbau bestehen. Das Beste wäre der Nachbar würde sich bereit erklären eine Abstandsfläche auf seinem Grundstück eintragen zu lassen. (Machen die meißten aber nicht)

    Ich kenne nämlich einen Fall da wurde das Nachbargrundstück verkauft, der baute neu und trotz der Genehmigung des alten Nachbarn (das war schriftlich) durfte er den Balkon auf der Garage beseitigen.
     
  8. sk-nippes

    sk-nippes ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rheinland
    Guter Punkt. Allerdings hat der angrenzende Balkon sowieso schon horizontale Balkongeländerbretter. Da kann man eh keine Kleinkinder hinlassen. Davon abgesehen würde ich sie auch nicht auf anderen Balkonen unbeaufsichtigt lassen. (Stühle etc.)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden