Balken verlängern

Thomas223

ww-kiefer
Mitglied seit
14 Oktober 2018
Beiträge
52
Ort
Soest
Hallo Zusammen,

ich will in meiner Garage ein Podest bauen wo ich Sachen lagern kann und vorallem wo ich auch mal drauf kann ohne das alles zusammen stürzt.
Ich habe mir also gedacht ich nehme einen dicken Balken der an den Wänden befestigt wird. Die Breite der Garage ist 4.25m breit.
Ein 14x14 Balken kostet aber in der Länge ein Haufen Geld.
Gibt es eine stabile Möglichkeit zwei kürzere Balken zu verbinden?
 

KalterBach

ww-robinie
Mitglied seit
1 Oktober 2017
Beiträge
2.780
Ort
Markgräflerland
Was für Wände hast Du denn? Bei 4,25 Meter Breite, kann man auch links und rechts Pfosten stellen, auf die man den Wandbalken auflegt. Dieser wird dann an der Wand befestigt, damit er nicht umfallen kann.

Dir sollte natürlich klar sein, dass Spannweite, Auflast und Stabilität irgendwie in Einklang zu bringen sind. Sonst fällt Dir das Ding irgendwann mal runter, wenn man immer mehr lagert.

Gibt es eine stabile Möglichkeit zwei kürzere Balken zu verbinden?
Was meinst denn damit? Zwei dünne Balken verbinden zu einem dicken?
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
4.089
Alter
60
Ort
Eifel
Ja, du stellst unter den Stoss deiner Balken eine Stütze drunter.
...
Ein quadratischer Querschnitt ist bei Stützen sinnvoll, als Biegeträger Recheckquerschnitt (hochkant)
 

Thomas223

ww-kiefer
Mitglied seit
14 Oktober 2018
Beiträge
52
Ort
Soest
In der Mitte kann kein Stützbalken hin. Der Balken muss die Breite überbrücken. Zwei 14x14 Balken möchte ich verbinden.
Oder ein Rechteckquerschnitt ghet auch. Hauptsache er ist stabil genug mehrere Kilo an Gewicht zu halten.
 

Jaquiria

ww-ulme
Mitglied seit
14 August 2019
Beiträge
178
Ort
Stuttgart
Also für den Spielturm meiner Neffen hab ich im Sägewerk unter anderem 2 Balken mit 450x10x18 geholt, Stück für ca 30€. Wenn du kein Brettschichtholz in Sondermaßen im Baumarkt bestellst, halten sich die Kosten mmn in Grenzen.
Frag doch mal beim örtlichen Holzhandel oder eben Sägewerk an, übliche Querschnitte im Hausbau sind nicht teuer
 

Thomas223

ww-kiefer
Mitglied seit
14 Oktober 2018
Beiträge
52
Ort
Soest
OK das wäre auch eine Idee. Ich hatte mir bis jetzt nur Sachen im Internet angesehen.
Danke schön.
Trotzdem würde ich gerne wissen wie es machen könnte.
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
10.035
Ort
am hessischen Main
Guuden,

Balken werden nach Rauminhalt berechnet, es ist egal,
ob zwei Balken mit 2125 oder einer mit 4250mm Läge gekauft werden.
Außerdem funzt es statisch nicht!
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
4.089
Alter
60
Ort
Eifel
In der Mitte kann kein Stützbalken hin. Der Balken muss die Breite überbrücken. Zwei 14x14 Balken möchte ich verbinden.
Oder ein Rechteckquerschnitt ghet auch. Hauptsache er ist stabil genug mehrere Kilo an Gewicht zu halten.
Das ist mir völlig klar; dein Gedanken dafür 2 kurze Balken längs in der Mitte zu verbinden ist genauso sinnvoll wie wirtschaftlich,
wie mein Vorschlag unter den Stoss eine Stütze zu stellen.
 

Friederich

ww-robinie
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
7.293
...dicken Balken der an den Wänden befestigt wird.
Wenn der auf ganzer Länge an der Wand fest angeschraubt wird, hat er ja praktisch keine Biegemomente auszuhalten. Dann könnte man auch stückeln.

Balken vorne, der nur an den beiden Enden aufliegt, ist was Anderes. Da schwächt die Verbindung in der Mitte schon erheblich.
Außerdem wäre ein rechteckiger hoher Querschnitt hier angesagt. 1:2 etwa.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas223

ww-kiefer
Mitglied seit
14 Oktober 2018
Beiträge
52
Ort
Soest
Das ist mir völlig klar; dein Gedanken dafür 2 kurze Balken längs in der Mitte zu verbinden ist genauso sinnvoll wie wirtschaftlich,
wie mein Vorschlag unter den Stoss eine Stütze zu stellen.
Cool bleiben. Deshalb frage ich ja damit mir jemand oder mehrere weiterhelfen kann/können
 

Friederich

ww-robinie
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
7.293
Es gibt einige, ganz ausgefeilte Verbindungen.
Auch wenn noch so gut gefertigt, stellen sie aber immer eine Schwachstelle dar. Und das ausgerechnet in der Mitte mit dem höchsten Biegemoment.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas223

ww-kiefer
Mitglied seit
14 Oktober 2018
Beiträge
52
Ort
Soest
Ich bin cool; die Antwort willst du nicht hören: die preiswerteste und einzige Möglichkeit, 4,25 m frei zu überspannen, ist ein Balken von 4,25 m.
Genau das wollte ich wissen.
Warum sollte ich die Antwort nicht lesen wollen? Wenn das die einzige Möglichkeit ist dann werde ich mir halt einen Balken kaufen und gut ist.
 

Thomas223

ww-kiefer
Mitglied seit
14 Oktober 2018
Beiträge
52
Ort
Soest
Somit ist die Sache geklärt. Es wird ein durchgehender Balken.
Danke für eure Hilfe.
Für die dicke Frage ich am besten einen Statiker?
Oder gibt es da Formeln für die auch ein Leihe benutzen kann?
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
4.089
Alter
60
Ort
Eifel
Als Laie ist es empfehlenswert, jemanden zu fragen, der nachweislich weis was er tut;
der stellt dir dann auch die ganzen erforderlichen Fragen, die dir noch gar nicht eingefallen sind,
und berät dich für die Umsetzung.
 

Thomas223

ww-kiefer
Mitglied seit
14 Oktober 2018
Beiträge
52
Ort
Soest
Kennt einer von Euch die Seite eurocode Statik?
Kann ich mich auf die Angaben da verlassen?
 

Friederich

ww-robinie
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
7.293
Zumindest habe ich hier noch nichts negatives über irgendeines dieser Statik-Tools mitbekommen. Im Sinne, dass sie fehlerhaft berechnen würden.
 

falco

ww-robinie
Mitglied seit
2 Februar 2014
Beiträge
3.137
Ort
Norddeutschland
Meine erste Frage: Wie kann man mit einem Balken ein Podest bauen?

Das "Statiktool" rechnet sicherlich fehlerfrei, wenn denn die Eingangsdaten stimmen. Und die Interpretation des Ergebnisses stimmt. Die zwei Formeln, die hinter diesem mächtigen Programm stecken sind übrigens trivial.
 

Thomas223

ww-kiefer
Mitglied seit
14 Oktober 2018
Beiträge
52
Ort
Soest
Meine erste Frage: Wie kann man mit einem Balken ein Podest bauen?

Das "Statiktool" rechnet sicherlich fehlerfrei, wenn denn die Eingangsdaten stimmen. Und die Interpretation des Ergebnisses stimmt. Die zwei Formeln, die hinter diesem mächtigen Programm stecken sind übrigens trivial.
Ja es sollen zwei oder drei Balken werden.
 
Oben Unten