Anleimer an 3-S-Platte

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von Unregistriert, 22. März 2008.

  1. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Wer hat Erfahrung mit Anleimern an 3-S-Platten? Wird der Anleimer durch die arbeitende Mittellage wieder "abgestoßen"?
     
  2. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    ich verstehe die frage nicht. wieso soll die mittellage arbeiten?
    wenn es überhaupt probleme geben könnte, dann mit der haftung auf den stirnenden der decklagen.
     
  3. mikamar

    mikamar ww-ulme

    Beiträge:
    166
    Ort:
    Friedrichsdorf
    die Frage ist berechtigt, und die Antwort, wie so oft, mit einem kommt drauf an versehen.

    Bei Erle und zB. Birke wird wahrscheinlich nichts passieren, wenn der Einleimer press auf dem Hirnholz sitzt, bei Buche lassen wir immer einen guten mm Luft und sind dabei bestens gefahren...

    gruß Martin
     
  4. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    ok, jetzt hab ichs auch verstanden...
     
  5. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.125
    Ort:
    Berlin
    hmm, ich aber nicht! Nutet Ihr die Mittellage 1mm tief weg?? Es geht schon darum an die Längsseite einer 3-Schicht-Platte einen Anleimer zu leimen - oder?

    Gruß
    heiko
     
  6. mikamar

    mikamar ww-ulme

    Beiträge:
    166
    Ort:
    Friedrichsdorf
    ok, habe "Anleimer" überlesen.

    Mit Anleimern wäre ich vorsichtig!

    Die Decklagen können trocknen= schwinden und der Anleimer hängt ,wenn man Glück hat, noch am Hirnholz der Mittellage fest, wenn man Pech hat, nicht...

    Einer der Marktführer im massivholzmöbelmarkt TEAM 7 hat schon seit geschätzen 15 Jahren auf Einleimer umgestellt. Wir hatten damals selbst bei der damals verarbeiteten Erle einige Reklas.

    Also Längskante nuten, und den Einleimer etwas schwächer ausbilden und im Idealfall nur im Längsholz verleimen.

    Gruß, Martin
     
  7. mikamar

    mikamar ww-ulme

    Beiträge:
    166
    Ort:
    Friedrichsdorf
    kleiner nachtrag:

    Meiner Meinung nach sieht die Einleimerlösung viel besser aus.

    Nachteil : Kantenprofil ist auf die Stärke der Deckschicht begrenzt.

    Gruß , Martin
     
  8. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Danke für die Anregung mit den Einleimern, hat mir sehr geholfen - bloß wie funktioniert das an den Hirnkanten (der Decklage)? Muss das ein U-Profil sein?
    Gruß, Andreas
     
  9. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Okay, ich hab noch mal drüber nachgedacht: die letzte Frage ist natürlich Quatsch und hat sich erledigt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden