3-Schichtplatten im Außenbereich für Balkonboden

larifari007

ww-pappel
Mitglied seit
24 September 2020
Beiträge
2
Ort
Wertheim
Hallo


Es soll ein Holzbalkon abgedichtet werden, 7800x1550. Der Aufbau sollte so stattfinden:

Unterboden auf die Holzsparren (3 Stück ca. 680mm Lichte.)
EPDM Bahn abgedichtet, verklebt und in die Rinne gelegt.
Baudenschutzmatte
Fußboden, Dielen etc.

Jetzt geht es darum was man als erste Schicht nimmt. Der Boden wird von Oben mit Folie abgedichtet. Von unten wird er aber sichtbar sein. Also keine Siebdruckplatten.
Ich habe beim Händler 3-Schichtplatten Lärche gefunden, AW100 und SWP/3. Diese sind sogar für den Außenbereich zugelassen, Stärke der Platten wäre 26/27mm.
Die Unterseite und Kanten würden mit einem Wetterschutz behandelt werden. Aber Wasser kommt eigentlich keins dran. Nur Nebel oder feuchte Luft nach dem Regen.

Bin deswegen auf Platten gegangen, da ich denke Rauspundbretter oder andere Nut und Feder Bretter verziehen sich zu stark. Schwinden mir womöglich zu stark und dann wäre das von unten sichtbar.

Jetzt meine Frage, was würdet Ihr als Unterboden verwenden. Der Preis sollte erstmal keine Rolle spielen bei dem Material. Ziel sollte sein, nicht in 5 Jahren wieder an den Balkon zu müssen da die Platten verrottet sind. Oder wäre das eine gute Wahl mit diesen speziellen Platten.



Grüße
 

hukiman

ww-ahorn
Mitglied seit
10 September 2020
Beiträge
118
Ort
MSP
Servus,

die 3-Schichtplatte sollte etwas Gefälle haben, damit das Wasser auch wieder ablaufen kann. Unter den Dielen machst du sicher nochmal eine Unterkonstruktion aus Kanthölzern oder Latten oder? Die kannst du ja als Keil ausbilden, wenn der Belag kein Gefälle haben soll. An den Stellen, an denen die Unterkonstruktion auf der EPDM Bahn aufliegt einen Streifen der Bautenschutzmatte verlegen.

So hast du eine Hinterlüftung unter deinen Holzdielen und Feuchtigkeit kann ablaufen und abtrocknen. Fichte 3-Schichtplatten sind dann völlig in Ordnung. Es muss keine Lärche sein, da von oben ja keine Feuchtigkeit zu erwarten ist.
 

larifari007

ww-pappel
Mitglied seit
24 September 2020
Beiträge
2
Ort
Wertheim
Gefälle hätte ich unter die 3-Schichtplatten von ca. 2% gemacht.

Als Alternative habe ich gerade noch Multiplex 30mm, beidseitig mit Resopal 0,8 belegt und BFU100 verleimt gefunden, diese wären aber nur Feuchtraumgeeigent (EN636-2/S). Vom Preis würden die 3-Schichtplatten um die 850€ kosten :emoji_scream:. Die Multiplex wären fast Geschenkt. Überbestand aus einem alten Auftrag. Also wenn man dann doch auf den Preis schaut, wäre es auch eine Überlegung die Multiplex zu verwenden. Kanten mit Bootslack behandelt. Dann sollte das wohl auch gehen.

Hier muss ich dann nur beim verkleben der Folie das Resopal anrauen. Aber das sollte mit schleifer recht flott gehen.
 
Oben Unten