2 Fragen zu Gehrungsschnitt mit der Tauchsäge

Johnny Pojer

ww-nussbaum
Mitglied seit
15 September 2019
Beiträge
84
Ort
Land
Hallo, darf ich bei einem Gehrungsschnitt (45°) die zweite Hand auf die Grundplatte legen, oder ist das gefährlich? Die Tauchsäge (Festool TS 55) lässt sich sonst nicht vernünftig auf der Schiene verwenden. Da ich aktuell nur eine kurze Führungsschiene besitzte, tauche ich mit dem vorderen Teil des Sägeblattes in das Material ein. Dabei zieht es die Säge ruckartig in das Material (20 mm Sperrholz). Soll bzw. darf das so sein? Ich verwende einen Rückschlagstopp und habe den Splitterschutz (das grüne Konststoffteil) entfernt. Vor dem Eintauchen warte ich bis die volle Drehzahl (Stufe 6, Standard-Sägeblatt) erreicht ist. Vielen Dank!
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
9.006
Alter
43
Ort
im sonnigen LDK
Ja darf man, bzw. muss auch so.

Das ist halt das nicht ungefährliche bei Tauchschnitten. Auf Gehrung wird es halt nicht einfacher, da nur mit einer Hand eingetaucht werden kann. Daher mit Gefühl und Vorsicht zu Werke gehen....am besten noch ne längere Schiene besorgen.
 

tipasa

ww-kiefer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
48
Ort
bei Stuttgart
Peter Millard hat in seinem Video einen modifizierten Parallelanschlag für Gehrungsschnitte mit der TS 55 vorgestellt, den ich persönlich ziemlich gelungen finde:

 
Oben Unten