Zuschnitt / Baumarkt / Tischkreissäge / Schreinerei

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von cyshift, 17. Januar 2011.

  1. cyshift

    cyshift Gäste

    Hallo zusammen,

    nach dem ich mir so eine billige Tischkreissäge gekauft habe, habe ich damit auch mein Lehrgeld bezahlt :emoji_wink: Ich dachte - das Sägeblatt kann man ausrichten und mit einem selbstgebauten Schiebeschlitten aus Multiplex kann man die Schnittgenauigkeit erhöhen. Was mir auch gelungen ist, nur hat die Welle scheinbar einen Schlag / Unwucht und der Zuschnitt wird trotzdem nicht gerade und winklig. Bei MDF erziele ich die besten Ergebnisse aber bei Fichte Leimholzplatten ist es eine halbe Katastrophe.

    Ok - billige Tischkreissäge nach zwei Wochen zum Elektroschrott gebracht und mir im Baumarkt die Platten zuschneiden lassen, aber hier ist es auch nicht besser:

    z. B. benötige ich eine Platte von 800 x 22,3 mm - damit ist der Baumarkt überfordert und es kommen dann 800 x 22 mm oder 800 x 22,5 mm dabei raus und meistens noch nicht einmal rechtwinklig zusätzlich ist die Plattenware völlig überteuert.

    Der Schreiner um die Ecke macht Dir alles perfekt nur muss man hier bei vielen Zuschnitten noch die Arbeitszeit zahlen - also von billig bzw. günstig ist hier keine Rede.

    Jetzt meine Frage an Euch - wie macht ihr das ?

    Würde so gerne ein paar schöne Möbel bauen und es muss für mein Empfinden perfekt sein - möchte hier keinen Kompromiss eingehen. Gut, für mich als Anfänger, werden mir schon viele Fehler unterlaufen, aus denen man aber lernt. Jedoch brauche ich eine Grundbasis und da sollte zumindest der Zuschnitt schon winklig und auf den Millimeter genau sein.

    Habe mich auch schon quer durch das Forum gelesen wegen einer anderen TKS aber für eine Erika 60 E wird das Budget doch ziemlich gesprengt. Wäre eine Bosch GTS 10 noch O.k ?

    Möchte überwiegend Leimholzplatten 18 / 27 mm zusägen auch mal mit einer Länge von 2000 mm, was eher selten vorkommen wird.

    Wie macht ihr das mit dem Zuschnitt und wo ?

    Vielen Dank im Voraus
    Gruß Daniel
     
  2. mosez

    mosez ww-buche

    Beiträge:
    292
    keine kompromisse geht nur, wenn man bereit ist, zu bezahlen. die frage ist nur, wo ein kompromiss anfaengt. bei 2 zehntel mm abweichung? ganz ehrlich? was ist das für ein möbel, bei dem du 0,2mm abweichung vom maß nicht tolerieren kannst?
    erst recht bei einer leimholzplatte. die 0,2mm quillt die auf dem weg nach hause, wenn es draußen feuchte luft hat.
    also für knapp 1000€ solltest du eine top-of-the-line montagesäge á la festool/mafell gebraucht bekommen.
    und für 500€ mehr auch eine neue, gut ausgestattete.
    ab dann zählt nur noch deine eigene genauigkeit beim arbeiten :emoji_wink:
    und ich selber habe gelernt (sobald ich verantwortlich für die kleinen fehler an meinen projekten war und nicht mehr auf den blöden baumarkt-mitarbeiter schimpfen konnte, der meine platten nicht richtig geschnitten hatte), dass es nicht darum geht, "perfekt" zu arbeiten, sondern, dass viel spaß dabei entsteht, kleinere problemchen zu lösen und fehlerchen zu kaschieren.
    also zurück zum thema: geld in ein vernuenftiges werkzeug investieren und selber machen.
     
  3. cyshift

    cyshift Gäste

    Sorry - meinte natürlich Abweichungen zwischen 1-2 mm.

    Zum Beispiel möchte ich mir ein ganz einfaches Regal bauen und benötige hier Sockel, Seitenteile und die Regalböden. Hier sollten alle Sockel, Regalböden die gleiche breite aufweisen. Aber meistens stimmt das eben nicht - ein Brett ist 800 mm breit, das andere 801 mm oder 802 mm und somit ist das Regal auf eine Höhe von einem Meter gleich mal schief. Oder aber ich lasse mir Multiplexplatten für einen Frästisch zuschneiden und alle Platten sind dann 1-2 mm breiter oder auch länger.

    Gut - von 1-2 mm Abweichung mal abgesehen, aber die Schnitte sind nicht einmal winklig.

    Gut - ich bin Perfektionist - was vermutlich auch ein kleines Problem darstellt :emoji_slight_smile:
     
  4. Dingsda42

    Dingsda42 ww-robinie

    Beiträge:
    1.823
    Zumal die analogen Skalen an den meisten Sägen nur mm angeben. Da kann man dann raten, wo 3/10mm liegen.
    Auch mit einer Erika oder gleich einer Altendorf, Martin oder wie die Hersteller von Formatsägen alle heißen, wird es schwer, auf 1/10mm genau zu sägen.
    Dazu kommt dann das von mosez schon erwähnte arbeiten des Holzes, da ist ein mm gar nicht.

    Ich denke, deine Anforderungen sind hier etwas zu hoch was die Maße angeht. Nicht rechtwinklig ist natürlich was anderes und geht gar nicht.
     
  5. cyshift

    cyshift Gäste

    Hier mal ein kleines Beispiel als Skizze:

    Ein einfaches Regal, alle Bretter haben die gleiche Maße (500 x 200 x 18 mm).
    Jetzt benötige ich noch die passende Rückwand in dem Maße 536 x 500 mm, aber hier kommt es dann meistens vor, dass das Maß von 536 mm nicht stimmt - mal sind es vielleicht nur 534 mm oder auch gerne mal 538 mm - einmal 2 mm zu klein bzw. zu groß und das ist dann sehr ärgerlich.
     

    Anhänge:

    • regal.jpg
      regal.jpg
      Dateigröße:
      251,7 KB
      Aufrufe:
      34
  6. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    3.133
    Ort:
    Kiel
    Hallo Daniel,

    wenn es wirklich um 3/10mm geht, empfehle ich einen Handhobel. Oder wurde hier die Maßeinheit verwechselt und du meinst 3mm?

    Liebe Grüße
    Pedder
     
  7. cyshift

    cyshift Gäste

    Sorry - mein Fehler - meinte natürlich Abweichungen von 1-2 mm!

    Also die Zuschnitte sollten schon auf den millimetergenau sein.
     
  8. gleiter

    gleiter ww-robinie

    Beiträge:
    2.279
    Ort:
    Österreich
    1-2 mm sind viel, sehr viel.

    Andererseits: Wenn ich ein Stück Fichte Leimholz, sagen wir mal 2,5 m lang, 30 cm breit schneide und einen Tag lang aufrecht an die Wand lehne habe ich am Ende des Tages 300 an Einem und vielleicht 302 am anderen Ende...

    Und: Mein Holzgroßhändler bietet auch Zuschnitte an - dafür hat er so ein stehendes Monstergerät wo auch die größten Platten rein passen. Bitte drei Leimholzplatten Fichte (5 meter lang) in Stücke à 1800 mm trennen - all' meine Maßbänder und Zollstöcke haben 1799 angezeigt - in dem Fall egal, dennoch ärgerlich.

    Platten trenne ich selbst - und das geht sehr gut mit einer Tauchsäge von Festo, dazu passenden Führungsschienen sowie genauem Anzeichnen.

    Auf meinen Werkstattboden lege ich ausreichend Polsterhölzer auf, darauf die Platte - und los geht's. Die Polsterhölzer sind aus gleich gehobelter Fichte und ich kann sie vier Mal wenden bis sie reif für den Ofen sind, i.d.R. muß ich sie 2 Mal im Jahr gegen Neue tauschen.

    Meine Zuschnitte mache ich auf den mm genau, wenn's sein soll auch halbe mm, mehr geben übliche Maßbänder nicht her, es ist ausreichend.

    Muß aber auch dazu sagen dass das Plattenauftrennen nicht gerade Alltag in meiner Werkstatt ist, sowas muß ich wenn's hochkommt alle zwei Wochen machen.

    Gruß, André.
     
  9. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    20.183
    Ort:
    Dortmund
    Mit einer präzisen Handkreissäge/Tauchsäge und Schiene kann man eine ganze Menge anstellen. Ist dann auch nicht so teuer, wie eine Tischkreissäge. Für 400-500 Euro könntest du da was neues bekommen.

    Auch mit einer Oberfräse kann man nacharbeiten:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Zuschnitte: Mitunter gibt es lokale Holzhändler, die dir präzise und kostengünstig zuschneiden. Ich kenne es z.B., dass man dort auch nicht den Zuschnitt separat bezahlt, stattdessen ist der Plattenpreis im Zuschnitt höher. Aber immer noch billiger, als im Baumarkt.
     
  10. acr_wood

    acr_wood ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Ratingen
    Hallo Daniel,

    den Reinfall mit der billigen Kreissäge hab ich auch hinter mir. :mad:
    Ich habe daraufhin hier in D'dorf einen Betrieb gefunden, der Zuschnitte exakt macht. Einziger Nachteil ist, dass man das Holz plattenweise abnehmen muss. Für ein Kastenbett war das aber kein Problem - eher die fertigen Teile in meinen Kombi zu kriegen. War nur erst eine Rechnerei, die Teile richtig auf der Platte zu verteilen.

    Ich war mit der Genauigkeit mehr als zufrieden. Und der Preis war super, weil die Schnitte nicht per Meter oder Arbeitszeit sondern per qm Material abgerechnet wurden. Das Holz (Multiplex) war nebenbei auch billiger als im Baumarkt!

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es ähnliche Betriebe auch in HH geben müsste.

    Grüße,

    acr_wood
     
  11. elgarlopin

    elgarlopin ww-robinie

    Beiträge:
    2.078
    Ort:
    Hamburg
    Perfektionismus fängt bei einem selber an

    @ Daniel syshift:

    Grüsse aus HH!
    Bevor du hier die Welt verrückt machst:
    Ein Rat: Gib zunächst einmal deine Maße selber genau an!
    Dann: Verstehe und beherzige das, was dir hier über Schwindmaße gesagt worden ist.
    Dass es bei Plattensägen ("Monstern") zu Abweichungen bei der Rechtwinkligkeit kommt, ist eher ungewöhnlich. Wie hast du das denn bei diesen Maßen (zuhause?) selber gemessen?

    Bei Grobzuschnitten im Baumarkt gebe ich je nach Länge/Breite des Materials 5 - 10mm zu; dann säge ich nach Klimatisierung vor Ort auf das endgültige Maß (auf einen 1/2 mm).

    Falls du die Möglichkeiten dazu nicht selber hast, kannst du mir gerne eine PN (bin, wie gesagt, ebenfalls in HH) schicken.

    Im Übrigen: Siehe Titel!

    :emoji_slight_smile: Franz
     
  12. Dingsda42

    Dingsda42 ww-robinie

    Beiträge:
    1.823
    Hängt ganz vom Benutzer ab.
    Ich habe schon Platten nicht abgenommen, weil kein Winkelschnitt gemacht worden ist. Sprich erst einen Schnitt winklig zur Auflagekante, dann auf Maß schneiden.
    Auch das bei verschieden breite, aber gleich lange Stücke das Längenmaß mehrmals eingestellt wurde, habe ich gesehen. Diese Platten habe ich auch nicht angenommen, weil halt alle ein unterschiedliches Maß.
    Man muss dem Mitarbeiter dabei schon sehr auf die Finger schauen.
     
  13. Glismann

    Glismann ww-robinie

    Beiträge:
    1.015
    Ort:
    Hamburg
    Ich versteh die Frage nicht.
    Der Tischler macht es perfekt, evt. sogar auf den 10. mm,
    Der Baumarkt kann as nicht ist aber billiger.
    Wo ist das Problem???

    Wenn man es perfekt haben möchte muss man zum Tischler gehen.
    Wenn es nicht so genau darauf ankommt reicht der Baumarkt.

    Was will mann/frau???

    Warum ist der Tischler teurer?
    Hat da schon mal jemand nachgedacht ?
     
  14. cyshift

    cyshift Gäste

    Hi Franz,

    danke für deine Nachricht!

    Sorry - war mein Fehler mit den falschen Maßangaben und keine Absicht.

    Was die Rechtwinkligkeit der Zuschnitte im Baumarkt betrifft habe ich das einfach mit einem Schreinerwinkel überprüft. Gerade bei Multiplex 24 mm waren die Abweichungen schon enorm. Wenn ich das Brett auf die Stirnseite gestellt habe hat man schon gesehen, dass das Brett total schief steht und der Winkelmesser hat es dann genau gezeigt. Damit kann man halt nicht arbeiten - und das Problem hatte ich schon in zwei Baumärkten.


    Viele Grüße
    Daniel
     
  15. cyshift

    cyshift Gäste

    Natürlich würde ich sehr gerne die Qualität vom Tischler in Anspruch nehmen. Nur sehe ich es nicht ein für z. B. 1 Platte Multiplex 30 EUR zu zahlen und dann noch einmal 25 EUR für den Zuschnitt. Vielleicht habe ich mir einfach nur die falsche Tischlerei(en) gesucht !?

    Und wenn man dann im Baumarkt (Zuschnitt) sowie bei der Preisgestaltung in der Tischlerei so eine "Niederlage" erleidet, frage ich mich dann wie machen es andere die Spaß beim Holzwerken haben. Klar könnte ich mir auch eine hochwertige TKS oder HKS kaufen, aber das ist natürlich immer eine Preisfrage - und nicht jeder hat einfach mal 500 - 1000 EUR für eine entsprechende Maschine. Wobei ich mittlerweile auch gelernt habe - lieber auf was vernünftiges Sparen wie mehrmals ein "Billig" Produkt kaufen.
    Aber so lernt man jeden Tag dazu als Woodworker-Anfänger.

    Ich schaue jetzt einmal nach einem Holzhändler in meiner Umgebung.

    Viele Grüße
    Daniel
     
  16. MaHo

    MaHo ww-robinie

    Beiträge:
    708
    Ort:
    Breitengrad 53,5°
    maßgenau nur in der Tischlerei !

    Hallo,
    also, mein tischler vor Ort nimmt 50 € pro Stunde .
    ich persöhnlich lasse meine platten immer auf einer guten formatkreissäge sägen oder darf es evtl. selber machen(bin tischler !),hängt immer von der Tageslaune des Tischlermeisters ab :rolleyes: .
    Arbeite ihm perfekt zu, dass sind fragen oder erklärungen nicht nötig .
    Wenn du sauberste Schnitte haben willst ,evtl. selber entsprechende Sägeblätter ( D 303-400 mm )mitbringen.

    Im Baumarkt immer mehr angeben als fertigmaß !! und hinterher selber zusägen mit HKS und Schiene(immer zwei Schienenzwingen verwenden!).
    In Baumarkt/ geh ich nur ,wenn ich unbedingt Samstag etwas brauche.
    Also,wenn du im nordwesten Hamburgs wohnst -geh mal zu Andresen&Jochimsen
    (kronsaalsweg 21,Nähe S-Bahn eidelstedt) ,die haben auch ne horizontale Plattensäge.
    Material ist günstiger,Tischlerbranche ist dort Kunde .
    Gruß
     
  17. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.975
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Dann schau dir mal die Plattenpreise im Baumarkt und im Holzhandel an, dann wirst du schnell erkennen, daß die Baumärkte mit ähnlichen Summen für den Zuschnitt kalkulieren.
    Beispiel: bei meinem Holzhändler kostet die 21 mm Birke-Multiplexplatte1,25x2,5 m 72€ ohne Zuschnitt. Beim Baumarkt kostet die gleiche Platte zwischen 200 und 260€ mit Zuschnitt. Nehme ich nun die Differenz und lege das auf einen Stundensatz von 50€ um, kann ein Schreiner etwa 2,5 bis 3,5 Stunden sägen, bis er den Preis eines Baumarktangebots erreicht.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden