zu hohe Schreinerrechnung...

Dieses Thema im Forum "woodworker Tresen" wurde erstellt von Ladylou, 29. Oktober 2008.

Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ladylou

    Ladylou ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    D
    Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe darauf, dass Ihr mir helfen könnt:

    Mein Problem:

    Ich habe ein altes Fachwerkhaus und dieses haben wir vor 6 Jahren komplett entkernt und neu aufgebaut mit allem was zu der ökoligischen Erhaltung diente. DAs nur mal nebenbei, damit klar ist was für eine Arbeit in diesem Haus steckt.

    Ich habe mir vom SChreiner die Bodentreppe (so eine alte mit rausziehbarer Klappe) durch eine Buchentreppe ersetzen lassen. Deckenhöhe nur knapp 1,95 und Breite ca 50 cm.

    Die vorletzte Stufe war sehr viel höher als die anderen und nur 12 cm tief. Das wurde damit begründet, dass es nicht anders zu machen ginge, weil dort der Deckenbalken langliefe. OK, ich habe ihm noch ein paar Änderungswünsche genannt, die er aber verneinte, würde nicht funktionieren...........Da ich den Schreiner schon gut 20 Jahre kenne und dachte, na ja es wird schon funktionieren, er wird wissen was er macht........

    Wir haben den Speicher dann letztes Jahr als Schlafraum ausgebaut und haben im täglichen Gebrauch festgestellt, dass die unterschiedlichen Treppenstufen eine Stolperfalle darstellte und so nicht geht.

    Also hab ich Schreinerlein angerufen, ihm gesagt, Du das geht so nicht, ich breche mir noch den Hals dadrauf, das muss geändert werden, das hab ich Dir schon vor Jahren gesagt, dass das nicht so optimal ist.

    Er kam und änderte in unserer Abwesenheit die Treppe. Dazu musste er den DAchboden oben um fehlende 10 cm nach hinten erweitern um so die Stufe passen zu machen. Dazu musste er aussägen, eine Lage Bretter und eine Lage Lerchenboden, wie gesagt, nur 10cm!!!

    Dann sagte er, er müsse ja noch die Bodenklappe verlängern..........ich dachte noch, ach gugge ma, wie nett vom ........XXXXX..!! Bodenklappe ist einfach aus Dachlatten, Nut und Feder und obendrauf Styropor, also ein Provisorium, diese verlängerte er um ein Stück Nut und Feder (wieder die fehlenden cm) und oben machte er einfach ein streifen Styropor drauf, also wirklich kein Hexenwerk........

    Siehe Anhang, Ihr könnt die Erweiterung an den helleren Leistchen an der Seite erkennen.

    Mein Mann kam und gab ihm zwei Massivholzarbeitsplattenstücke, die übrigblieben beim Küchenbau und sagte, Du runde mir doch die Dinger mal bissi ab, ich brauch sie als Regalbretter (40x50) .

    Die Klappe bekam ich dann MONATE später wieder und auch die Rechnung.

    Für die 10cm Treppenstufe (AZ 12,25 Std)und das Abbrunden der Regalbretter (AZ 2,5 Std. )(von uns geliefert und nur an zwei Seiten abgerundet) verlangt er jetzt sage und schreibe

    800.00 €..........:eek::eek::eek:

    Die ganze Treppe hat nur 2200,00 gekostet.........

    Was zur Hölle dauert 1,5 Arbeitstage daran?? Mein Sohn ist Zimmermann,(er hat nur den Kopf geschüttelt über die angegebenen langen Arbeitszeiten) ich hätte doch keinen Schreiner beauftragt wenn ich gewusst hätte, dass er mir das berechnet. Ich dachte das ist eine Nachbesserung........denn:

    es ging ja augenscheinlich DOCH anders zu machen, oder?? Ich weiss, nach 6 Jahren gibt es keine Nachbesserung, aber wenn man sich solange kennt, die Fenster fürs Haus dort bezogen hat, dann geht man doch davon aus, dass man zumindest davon in Kenntnis gesetzt wird, dass das ein Schweinegeld kostet könnte.......

    Sorry, ist ein bissi lang geworden, aber ging nicht anders.....was soll ich denn jetzt machen, ich bin stinksauer. :mad:Handwerkskammer konnte mir auch nicht weiterhelfen........

    Danke für´s Lesen...:emoji_slight_smile:

    LG Ladylou
     

    Anhänge:

  2. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Die unterschiedlichen Steigungen der Stufen "hättest" du damals nicht hinnehmen sollen!

    Jetzt hast du weder nach BGB noch nach VOB Gewährleistung. Selbst ein verdeckter Mangel kommt nicht in betracht weil du damals den Mangel akzeptiert hast.

    Nun hast du dem Handwerker einfach einen Auftrag erteilt den dieser ganz normal abrechnet.
    Da du nicht anwesend warst kannst du auch nicht an den Stunden rütteln.


    Versuch mit deinem Handwerker nochmal ein Gespräch zu führen. Wenn er dich weiterhin als Kunden haben möchte wird er dir entgegen kommen.



    Gruß Ulf
     
  3. Ladylou

    Ladylou ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    D
    Danke für die schnelle Antwort.

    1. Ich habe die Treppe so hingenommen, weil er sagte es ginge nicht anders (hat sich ja nun als anders erwiesen)

    2. Es geht mir hier auch vorrangig um die hohe Rechnung, wenn Du Dir die Bilder anschaust, dann kann das niemals 12,25 'Std gedauert haben. Wie gesagt, mein Sohn ist Zimmermann und hat mir das so gesagt.

    3. Ein Gespräch hat schon stattgefunden, es scheint ihm sch....egal zu sein, wenn wir nix mehr von ihm machen lassen. Ich fühle mich über den Tisch gezogen...
     
  4. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Nordostbayern
    Hallo,

    bist Du sicher, daß Du die richtige Treppe photographiert hast? Du schreibst einleitend, Du hättest Dir eine Buchentreppe einbauen lassen, ich kann von der aber nichts sehen. Irgendwie klingt Deine Geschichte für mich komisch. Der Satz "Er kam und änderte in unserer Abwesenheit die Treppe" macht mich stutzig. Steht bei Dir die Tür offen und Handwerker kommen plötzlich und erledigen Aufträge bei Dir? Auch der Gedanke der Schreiner könnte das kostenlos machen ist für mich nicht nachvollziehbar. Arbeitest Du ohne Bezahlung oder Honorar?

    Gruß
    Jochen
     
  5. Ladylou

    Ladylou ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    D
    OK, dann nochmal, ich kenne diesen Schreiner schon lange.
    Mein Mann arbeitet auf dem Gelände, also Haustür steht offen, Schreiner rein und dann wieder raus ...wenn fertig.......ich war arbeiten. Soviel Vertrauen hatten wir dann schon, machen wir immer so bei Leuten die wir kennen........

    WAS willst Du mir unterstellen, dass ich hier Mist erzähle.......:confused: Brauch ich jetzt wirklich nicht...........sorry, ich brauche Rat!!:emoji_frowning2:

    Was ist das denn Deiner Meinung nach fürne Treppe???? Es ist doch auch schnurzegal was für ein Holz es ist, tut nix zur Sache. Ich dachte und denke immernoch dass es Buche ist. Ich hab hier soviel umgebaut, da müsste ich nachguggen.......

    Wenn das ein Aufsatz wäre würde ich zu Dir sagen, Thema verfehlt.........wieso geht hier niemand auf die Arbeitszeit ein, das war meine eigentliche Frage!!!????????????
     
  6. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Nordostbayern
    Hi,

    na gut, meine Meinung zu Deinen Fragen:
    1. Wer was kauft, was ihm nicht gefällt ist er selber schuld.
    2. Hättest es eben Deinen Sohn machen lassen sollen, wenn er so schnell ist. Aufgrund Deines Photos wird wohl niemand guten Gewissens sagen können, ob 12 Stunden angemessen sind, ohne die Situation rundherum (Auflager, wo ist die Balkenlage, die im Weg war, kann man links, rechts, unten an die Treppe heran,...) zu kennen.
    3. Ich kann den Handwerker verstehen. Auf manche Kunden kann man auch verzichten. Wäre ich der Schreiner und Du trätest mir gegenüber so auf wie in Deinem vorhergehenden Beitrag, würde ich versuchen Dir die Kohle rauszuleiern, falls nötig per Gericht, und würde Dir dann hinterher sagen, wie schön es war, dass wir uns kennengelernt haben. Vielleicht hat er genügend Kundschaft und muß nicht hinter Dir herhecheln.

    Wünschen würde ich es ihm unbekannterweise.

    Und tschüß.
     
  7. Ladylou

    Ladylou ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    D
    Dann lies das alles nochmal in Ruhe durch und Du wirst sehen, dass ich bis zu Deiner "Antwort" sachlich geschrieben hatte.

    WENN ich gewusst hätte, dass das so abläuft hätte ich das sicherlich meinen Sohn machen lassen, das liegt ja wohl auf der Hand für aufmerksame Leser...

    Ich hab in mein Haus gut und gerne 100 000,00 € reingesteckt und absolut niemand musste auf sein Geld warten, auch besagter Schreiner nicht, von dem ich so einiges habe machen lassen.

    Also lass Deine unqualifizierten, beleidigenden Äußerungen, ich denke nicht, dass das den Forumsregeln entspricht...:confused:

    Es ist klar, dass man auf einem Bild nicht voll und ganz nachvollziehen kann, was genau gemacht wurde, ich bin ja nicht blöd!! Aber das liegt auch in der Natur eines anonymen Forums, dass man die Dinge nur unzureichend beurteilen kann, aber Du bist anscheinend drauf aus mich misszuverstehen.........:emoji_open_mouth::confused:
     
  8. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    mal langsam mit den jungen pferden!

    du schreibst was von buchentreppe und es ist keine buchentreppe zu sehen. auch sonst ist recht wenig zu erkennen- niemand kann dir anhand der fotos sagen, ob das gerechtfertigt ist oder nicht.
    auch um die "abrundarbeit" bewerten zu können, bräuchte es fotos.
     
  9. Ladylou

    Ladylou ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    D
    Danke, aber ich denke dass ich hier nicht weiterkomme.........ob Buche, Eiche oder Stein, das ist doch völlig egal, dann ist es halt Fichte oder was weiss ich.........

    Man kann doch auf den Bildern genau sehen wo angestückelt wurde......die Leisten sind doch viel heller als vorne, und das Brett oben drauf ist logischerweise neu, also im Ganzen ausgewechselt. Es geht doch lediglich um das neue Stückchen Stufe das nach hinten ausgesägt wurde.......
     
  10. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Nordostbayern
    Hallo Ladylou,

    hast Du die Forumsregeln gelesen? Da steht u. a., daß hier Meinungsfreiheit herrscht. Wenn ich der Meinung bin, daß ein Handwerker oder ich auf manche Kunden verzichten kann, wird Dir das wohl oder übel recht sein müssen. Wenn Du das auf dich beziehst, ist das Dein Problem. Außerdem äußere ich hier was und wie es mir beliebt. Und wenn Du denkst, Du kannst mir den Mund verbieten, bist Du bei mir an der falschen Adresse. Du musst ja nicht lesen, was ich schreibe.

    Womit habe ich Dich beleidigt?

    Außer Dir ist noch niemand ausfällig geworden.

    Wenn Du meine Beiträge als unqualifiziert ansiehst, muß ich davon ausgehen, daß Deine Qualifikation meiner entspricht oder darüber hinausgeht. Anderweitig könntest Du wohl schlecht beurteilen was qualifiziert ist oder nicht. Dann verstehe ich aber nicht, was Du mit Deinen Fragen bezwecken willst. Eigentlich könntest Du die Situation dann selbst unter fachlichen und arbeitsorganisatorischen Gesichtspunkten besser als jeder andere per Ferndiagnose beurteilen.

    Vielleicht schaust Du Dir mal andere Themen an und vergleichst, wie schnell darauf Antworten kommen.

    Gruß
    Jochen
     
  11. Ladylou

    Ladylou ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    D
    Wäre ich der Schreiner und Du trätest mir gegenüber so auf wie in Deinem vorhergehenden Beitrag, würde ich versuchen Dir die Kohle rauszuleiern, falls nötig per Gericht, und würde Dir dann hinterher sagen, wie schön es war, dass wir uns kennengelernt haben. Vielleicht hat er genügend Kundschaft und muß nicht hinter Dir herhecheln.

    Und jetzt sag mir nochmal ich soll das NICHT auf mich beziehen........aber ist jetzt auch egal. Wenn ich Schreiner wäre, dann hätte ich es ja wohl auch selbst gemacht, is klar........

    Wer was kauft, was ihm nicht gefällt ist er selber schuld.

    Dieser Satz disqualifiziert Dich ohnehin.........ich habe lang und breit erklärt wie es dazu kam.

    Abschließend kann ich nur sagen, dass ich nur froh sein kann, Dich nicht als Schreiner angagiert zu haben, ..........Geld aus der Tasche ziehen, super Einstellung, Chapeau!
     
  12. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Nordostbayern
    Hi,

    Du denkst wohl Deine Einstellung sei besser? Erst Arbeiten ausführen lassen und dann nicht zahlen wollen. Deine Frage stellst Du dann in einem Forum, in dem viele Schreiner unterwegs sind und erwartest dann, als hättest Du einen Anspruch darauf, daß Dir Gründe geliefert werden, mit denen Du eine Rechnungskürzung bei deren Berufskollegen rechtfertigen kannst.

    Warum soll mich der Satz "Wer was kauft, was ihm nicht gefällt, ist er selber schuld." disqualifizieren? Stimmt er etwa nicht? Du hast Dich beschwatzen lassen und gekauft, obwohl es Dir nicht gefallen hat. Wer soll denn sonst dran Schuld sein?

    Gruß
    Jochen

    PS: Du könntest mich nicht als Schreiner beauftragen, ich bin nämlich keiner.
     
  13. Ladylou

    Ladylou ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    D


    Mmmh, wieso wusste ich das schon?? :emoji_frowning2::confused:
     
  14. Ladylou

    Ladylou ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    D
    Und um das Ganze hier abzuschliessen, ich bin raus. Ich wollte eine Info, die habe ich zumindest von den Moderatoren ohne Emotionen bekommen.

    @ Jochen

    Für dieses Wie du mir, so ich dir Spielchen habe ich keine Kapazitäten mehr frei.......da putz ich in der Zeit lieber meine 1400er....:emoji_grin:

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende........

    Ladylou...
     
  15. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    noch mal: ich kann auf den bildern nicht erkennen, was der kollege gemacht hat.
    und zur holzart: wenn du von einer buchentreppe schreibst, und auf den fotos keine buche zu sehen ist, dann iritiert das, weil ich die von dir beschriebene buchentreppe nicht erkennen kann.
    die arbeit für das verlängern der klappe schätze ich auf rund 2 stunden.
     
  16. Trips

    Trips ww-birnbaum

    Beiträge:
    212
    Ort:
    Nähe von Ravensburg
    Ganz schön rüder Umgangston hier. Also es lässt sich durch die Fotos wirklich nicht erkennen, wie es unter dem Boden aussieht. Wo die Balken sind, was dazwischen ist,... Dass er das ausgeschnitten hat, ist uns allen klar. Aber nur weil eine Arbeit "Ausschneiden der Bodenkonstruktion und verlängern der Trittstufe" heißt, ist damit nicht gesagt, dass das immer gleich lang dauert. Das kommt einfach auf die Konstruktion an.
    Man muss auch bedenken, dass der Schreiner vermutlich auch die Leisten, Verkleidungsbretter und die Trittstufe neu herrichten musste. Klar ist alles einfach sichtbar verschraubt und das verkürzt die Arbeitszeit. Ein Gefrecke (so sagt man in Bayern) bleibt es allerdings trotzdem. Wie bei allen Nachbesserungsarbeiten, Änderungen oder Reparaturen. Da kann man sich schnell auch mal um paar Stunden verschätzen.

    Nichts desto trotz wäre ein Kostenvoranschlag natürlich nicht schlecht gewesen. Oder sagen wir mal zumindest eine Stundenschätzung. Da hätte er dir dann schon eher erklären müssen warum es dann so lange gedauert hat.

    Du sagst auch du hättest gehofft, davon in Kenntniss gesetzt zu werden, wenn so eine Nachbesserung ein Schweinegeld kostet! Sorry aber bei uns Schreinern denkt jeder Kunde, dass egal was wir machen, womit wir es machen, oder woraus wir es machen, dass der Preis dafür ein Schweinegeld ist! Die Leute haben heute einfach keine Vorstellung mehr, was gute Arbeit kosten sollte! Das macht einigen Schreinern ja so zu schaffen. Klar ein Auto kauf ich mir für 30000 Euro und verkauf es dann nach 8 Jahren wieder für 6000, aber die neue Küche, ne die kauf ich mir bei Ikea. Die ist nämlich genauso gut und kostet nur 1/3 der Schreinerküche (die dann 30 Jahre länger hält, zig Umzüge übersteht, aus wertigem Material besteht und optisch viel mehr her macht. Abgesehen vom Unikatscharakter)

    Was mich eher wundert sind die 2,5 h die er fürs Kantenrunden der zwei 40x50cm Platten abgerechnet hat. Also wenn ich das richtig verstehe und er nur sämtliche Kanten mit einer Oberfräse oder ähnlichem abgerundet hat, dann dauert das maximal 10 Minuten. Und das auch nur falls man nicht gleich den richtigen Fräser in der Maschine hat und ihn erst wechseln muss. Da würde ich dann schon sehr stutzig werden!

    Deshalb ja die so oft angesprochene Bitte von mehr Fotos.
    Denn wir sitzen hier paar Hundert Kilometer vom Problem weg und haben nicht mehr als zwei Bilder! (Im Grunde genommen müsstest du uns zeigen, was unter der Treppe für eine Konstruktion (Balken,Latten,Dämmung) herrscht.

    Der Schreiner meinte damals, es ginge nicht anders und die oberste Stufe müsse schmäler werden! Der Meinung bin ich auch, da man sonst alle Stufen etwas schmäler hätte machen müssen, wodurch sich die ganze Treppe wohl schlecht laufen lässt.
    Das hätte ich wohl in Kauf genommen, falls ich den Dachboden nicht, wie ja erst nachträglich so vorgenommen, als Wohnraum nutze, sondern dort nur meine alten Sachen lagere. Dann hätt ich mir halt 2 mal im Jahr gesagt "pass auf die oberste Stuffe ist schmäler!"
    Ich denke der Schreiner ging einfach davon aus, dass die Luke oben nicht vergrößert werden sollte und der Treppenabschluss unten wohl am selben Ort enden sollte, wie die Treppe vorher. Oder er hat sich einfach verrechnet was die Steigung und Trittbreite angeht.
    (Wenn die alte Treppe allerdings gleichmäßige Stuffen hatte, dann ist das natürlich Humbug, dass er sagt, es ginge nicht anders. Dann hätte er die Stufen anpassen müssen)

    Alles in allem wohl ein Fall von zu wenig Kommunikation hauptsächlich vor und falscher Weise nachher.
    Aber wie du ja schon gehört hast, ist rechtlich eh nichts mehr zu machen. Da kannst du also auf wenig Tips hier hoffen. Hilft wohl nur sich mit dem Schreiner auseinander zu setzen. Oder eben zu zahlen.

    Der Satz "Wer was kauft was ihm nicht gefällt, ist selber schuld" schürrt sicher deinen Zorn. Allerdings ist er einfach nicht von weit her. Und du musst bedenken, dass ihr damals (zumindest laut deiner Beschreibung) nicht vorhattet, den Raum als sonderlich oft genutzten Raum zu verwenden. Also wirds dir für den Zweck dann schon auch "gut genug gefallen haben"

    Allen Schreinern würde ich aber auch sagen, dass sie bedenken sollten, dass die Kundschaft fast nie vom Fach ist. Meistens noch nicht mal aus dem Handwerk. Dass euch der Sanitärler keinen Edelstahlwasserhahn einbauen kann, wenn ihr einen verchromten wollten, ist mir klar. Aber mal ehrlich, welcher Kunde glaubt dem Handwerker denn nicht, wenn der sagt, es geht wirklich nicht anders! :confused:

    Die die es nicht glauben, zahlen nicht, oder kommen gar mit dem Anwalt. Und die sind uns ja am wenigsten recht!

    Also Ladylou, ich geh mal aus, dass du doch noch mal hier reingeschaut hast und wünsch dir nen schönen Tag.

    Manuel

    P.s. Man kriegt hier eigentlich auf wirklich alles eine konkrete Antwort. Aber nur wenn die Frage sinnvoll, sachlich, ausführlich, rechtlich, und/oder sogar mit Fotos dargestellt wird.

    P.s.s. Dein Mann hat auf dem Gelände gearbeitet und hat die Schreiner aber nicht an- und abfahren sehen! Wie groß ist denn das Gelände? An wievielen Tagen wurde das denn ausgeführt?

    Übringens ist das eine Lärchestufe die du da ganz oben hast (-:
     
  17. roland collin

    roland collin ww-birke

    Beiträge:
    70
    Ort:
    Duisburg
    meine Fresse....war das eine Nacht...
    aus dem Lameng her würde ich jetzt mal fragen was Schreinerlein mit dem Balken gemacht hat, der vorher gestört haben soll?
    Grüße
    Roland
     
  18. Ladylou

    Ladylou ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    D
    Hi Roland und Trips,

    da Ihr mir so nett und sachlich geantwortet habt, schicke ich nochmal Bilder von der Lärche:emoji_slight_smile:- Treppe. Damit ist das Thema Holzart wenigstens vom Tisch..:emoji_grin:

    Der Balken ist noch genau da wo er immer war, die alte rausziehbare Treppe verlief VOR dem Deckenbalken. Also musste er logischerweise nach hinten ausweichen und eine Stufe höher machen, das leuchtet mir auch ein, aber nicht der kurze Tritt der obersten Stufe, und sagte er er MÜSSE das so machen, augenscheinlich geht es aber jetzt doch anders!!! UND wir hatten immer vor den Speicher zu nutzen, es wurde eine Gaube eingebaut mit neuem Fenster, Fachwerkgefache verglast usw.....

    Ich hoffe Ihr könnt erkennen WAS ich meine........NUR der allerallerletzte Absatz ist gemeint. Ich habe auf dem einen Bild ein Metalstückchen draufgelegt, damit Ihr seht wie schmal der Tritt vorher war.....es musste also die D-Boden-Öffnung um ein paar cm verlängert werden. Ich kann es einfach nicht besser beschreiben.........

    Was die An-und Abfahrt des Schreiners betrifft. Mein Mann ist immer sehr konzentriert am arbeiten, das wissen die Leutz und so wird vorher kurz telefoniert, ok ich komm vorbei, jojo, alles klar und dann wird geschafft, und weg sinse.......das läuft so seit 1994 und war immer prima. Oder sie stecken kurz den Kopf rein und sagen: ich bin da oder ich bin weg......Mein Männe registriert das so nebenbei, weil er ja selbst Kunden da sitzen hat..............Wir lassen auch nur Leute so agieren, die wir kennen und die schon für uns geschafft haben, wir wohnen auf nem Kaff..........

    Die Reststücke von der Küchenarbeitsplatte waren schon vorhanden, er musste sie in gleiche Größen bringen, sie waren etwas unterschiedlich groß, aber nur ein wenig, das muss ich der Vollständigkeit halber hinzufügen. Dafür hat er 150,00 € berechnet.

    Ich habe die Restaurierung des Hauses allein geplant und durchgeführt mit meinem Sohn und diversen Handwerkern........u.a. eben auch mit Schreinerlein......lief alles prima.........deswegen bin ich ja auch so enttäuscht, dass er mich (MEINE subjektive Einschätzung) nicht fair behandelt.

    Gerade diese obere Stufe wollte ich anders, er wollte nicht und jetzt soll ich es auch noch zu teuer zahlen, hätte er es doch gleich so gemacht wie es jetzt ist, dann wäre es ja ok.......er sollte es ja auch nicht umsonst machen, aber sone hohe Rechung für seinen Fehler?? Die Bodenklappe hat er übrigens nicht per Autftrag mitgenommen, sondern er hat es von sich aus gesagt er wolle sie verlängern, ich dachte (blauäugig?) es wäre eine Gefälligkeit wegen der Umstände, ja doof von mir, ich weiss.......nochmal, mein Sohn ist Zimmermann, er hätte das alles genausogut machen können, ich bin einfach von ganz anderen Vorraussetzungen ausgegangen, ok, das passiert mir nicht nochmal..........

    Jetzt wird es wieder Kritik hageln, aber glaubt mir, ich will nicht billig davon kommen, ich will Klarheit und Fairness........alle Arbeiter haben ihre Arbeit prompt und voll bezahlt bekommen, und das war ne Menge Kohle die da gezahlt habe in den sieben Monaten Ausbau.........

    Danke für´s Lesen...:emoji_slight_smile:

    LG Ladylou
     

    Anhänge:

  19. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Du darfst jetzt die rechtliche Situation nicht mit deiner Enttäuschung verquirlen!



    Für die Zukunft würde ich dir raten vorher "immer" ein schriftliches Angebot ein zu holen in dem genau die Leistung beschrieben ist!


    Auch würden sich hier "alle" Handwerker aufs Glatteis begeben wenn sie dir eine Rechtsberatung geben oder die erbrachte Leistung eines anderen Betriebes schlechtreden.
    Das kann zu Regressansprüchen für den jeweiligen Handwerker führen wenn du dich dort auf seine Auskunft berufst.


    Gruß Ulf
     
  20. Trips

    Trips ww-birnbaum

    Beiträge:
    212
    Ort:
    Nähe von Ravensburg
    Hallo Ladylou,

    na also, das sind Bilder mit denen man was anfangen kann. Leider fehlt mir jetzt grad die Zeit um mich dazu zu äußern.
    Nur schon mal zu den Fächern. Also für das Formatieren (auf Maß sägen), Ecken und Kanten abrunden. (ohne lackieren??!) 150 Euro zu verlangen find ich extrem happig. Soetwas läuft bei uns mal nebenher als Gefälligkeit und Danke für einen vorherigen Auftrag.

    Und die Stufe wie du sie markiert hast war schon sehr kurz, da passt ja nicht mal mein großer Onkel drauf, geschweige denn der ganzen Fuß mit Schuh.

    Wobei ja die beiden vorherigen Stufen auch schon eine sehr unterschiedliche Steigung im Gegensatz zum Rest aufweisen. Stolpern kann man ja da schon.

    Aber andere haben sicher gerade mehr Zeit.

    So dann.

    Manuel
     
  21. Ladylou

    Ladylou ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    D
    @ Rühl,

    ja das ist mir schon klar, dass das nur so ca Einschätzungen sein können und berufen will ich mich nicht namentlich, sondern nur argumentiv für mein Gewissen....ich will ja nicht ungerecht sein. Abeer mein Bauch sagt mir nach all der Bauerei, dass das nicht sein kann!! (auch wenn ich nicht mehr wusste dass das Lärche ist...:emoji_grin:)

    Könnt Ihr denn garnix über die grobe Einschätzung der AZ mutmaßen? Kann es denn wirklich 12,25 Std dauern bis sowas gemacht ist. Wir haben jetzt die äußeren Sparrenzwischenräume verschalt, das hat für Vorder-und Rückseite!! des Hause einen Tag gedauert. Das nur mal zur Relation.... grummel.......:confused:

    Bodenaufbau:

    • Ob die Dielen jetzt gleich auf die Querbalken verbracht oder erst eine Lattung gemacht wurde, weiss ich garnicht.
    • Dann Lärchenboden drauf (hat auch Schreiner geliefert)
    • Balken blieben unberührt.
    @Trips,

    danke für Deine AZ Einschätzung der Regalbretter, das bestätigt meine Erwartung von (nicht eingetretener) Fairness einem guten Kunden gegenüber.

    Die schmale Stufe konnte man nur mit quer aufgesetzem Fuss "betreten"........sorry, aber vielleicht versteht Ihr jetzt besser, wieso ich von einer (im weitesten Sinne) Nachbesserung ausgegangen bin..........ich dachte halt er sieht es auch so und macht seinen Fehler wieder gut, auch nach Jahren, weil er halt ein Kumpel von uns ist (war?)

    Ich danke Euch jedenfalls für die Zeit die Ihr Euch nehmt um mir zu antworten!!

    LG Ladylou
     
  22. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Nordostbayern
    Hi,

    Du solltest Dein Projekt mit den Photos und folgenden Informationen:

    „Ich habe mir vom SChreiner die Bodentreppe (so eine alte mit rausziehbarer Klappe) durch eine Buchentreppe ersetzen lassen. Deckenhöhe nur knapp 1,95 und Breite ca 50 cm.“

    „Wir haben den Speicher dann letztes Jahr als Schlafraum ausgebaut und haben im täglichen Gebrauch festgestellt, dass die unterschiedlichen Treppenstufen eine Stolperfalle darstellte und so nicht geht.“

    „Ich habe die Restaurierung des Hauses allein geplant und durchgeführt mit meinem Sohn und diversen Handwerkern......“

    mal hier Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. vorstellen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du da genügend Munition bekommst gegen Deinen Schreiner und auch Einschätzungen hinsichtlich der Treppe, wie z. B. Ausführung, Einklang mit allgemein anerkannten Regeln der Technik,…

    Gruß
    Jochen
     
  23. Trips

    Trips ww-birnbaum

    Beiträge:
    212
    Ort:
    Nähe von Ravensburg
    Da könnte der civil engineer recht haben. Dort laufen mehr Sachverständige rum als beim TÜV und der DEKRA zusammen :emoji_slight_smile:
     
  24. Ladylou

    Ladylou ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    D
    Danke, kann ich ja mal versuchen, aber was hat dieser Satz für eine Relevanz? Das hört sich aus dem Kontext heraus ja an, als wenn ICH die Treppe geplant hätte...:confused:

    Und wieso schreibst Du Munition, oder bin ich jetzt zu vorsichtig bei Dir??:emoji_wink:

    LG Ladylou
     
  25. J-SCH

    J-SCH ww-birke

    Beiträge:
    55
    Ort:
    Wenden Südsauerland
    Hallo Ladylou,
    was erwarten Sie nun hier, erwarten Sie das gesagt wird "ist aber verdammt hoch die Rechnung" und Ihr Tischler fällt daraufhin um und gewährt einen Nachlass?
    Ihre Beschreibung ist zwar lang sagt aber nichts aus zu dem Zeitaufwand den Ihr Tischler tatsächlich gehabt hat.
    Und das "warum weshalb wieso" haben Sie im Vorfeld versäumt. Eine Vereinbarung vorher währe nützlich gewesen...
    Freundliche Grüße
     
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden