Womit IPE Terrasse am besten lackieren?

MariaKron

ww-pappel
Mitglied seit
4 April 2016
Beiträge
4
Ort
Düsseldorf
Hallo zusammen.

Ich habe vor 2 Jahren IPE Holz auf der Terrasse legen lassen.
Sie wurde damals dunkel gestrichen. Womit, weiß ich leider nicht, kann es auch nicht in Erfahrung bringen, da es die Schreinerei inzwischen leider nich mehr gibt :emoji_frowning2:

Inzwischen sieht sie grauenvoll aus :emoji_frowning2:
Abgesehen von Kratzern, gibt es richtig große helle Stellen, dort wo sie besonders beansprucht wurde. Fotos habe ich beigefügt.

Nun meine Frage:
1. Könnt ihr mir einen Lack/Farbe empfehlen, mit dem ich ein gutes Ergebniss, mit möglichst überschaubarem Aufwand bekommen?
2. muss das Holz zwingend geschliffen werden? Ich habe keine Gerätschaften und die ca. 20 qm auf Knien abzuschliefen, da graut es mir ein wenig vor.
3. gibt es noch weitere Punkte auf die ich achten muss? Bzw. Arbeitsschritte die auf jeden Fall gemacht werden müssen?

Das Moos, dass man auf den Bildern sieht, wird natürlich vorher entfernt und das Holz gereinigt :emoji_slight_smile:

Hoffe sehr das ihr mir helfen könnt! Vielen Dank schon mal :emoji_slight_smile:

Grüße
Maria
 

Anhänge

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Scheint mit was ziemlich deckendem behandelt worden zu sein. Den wenigsten Aufwand hast du, wenn du wieder möglichst deckend behandelst. Da würde sich ein Osmo Terrassenöl anbieten. Farbton müsstest du mal gucken. Du kannst auch kostenlose Probetütchen bekommen.

Vor der Behandlung ordentlich mit einem guten Reiniger abschruppen sollte reichen. Danach aber gut trocknen lassen.
 

MariaKron

ww-pappel
Mitglied seit
4 April 2016
Beiträge
4
Ort
Düsseldorf
Vielen Dank!

Das hilft mir schon weiter, zumal es auch die Antwort ist auf die ich gehofft hatte. Also kein Schleifen :emoji_slight_smile:
 

andama

ww-robinie
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
2.465
Ort
Leipzig
Leider sitzen viele dem Irrglauben auf, dass das Holz so bleibt wie am Tage der Fertigstellung und das eine Holzterrasse keine Arbeit machen würde.
Ich würde die Dielen schleifen (lassen) und vergrauen lassen, da ein Öl auswittert und nachbehandelt werden soll. Wenn dir das Grau nicht gefällt kommst du um das Ölen und regelmäßiges Nachölen nich umher.
Deckende Anstrichsysteme halte ich bei Terrassen für ungeeignet.
 

MariaKron

ww-pappel
Mitglied seit
4 April 2016
Beiträge
4
Ort
Düsseldorf
Vor der Behandlung ordentlich mit einem guten Reiniger abschruppen sollte reichen. Danach aber gut trocknen lassen.
Eine Frage dazu noch...
Woran kann ich erkennen ob das Holz ursprünglich mit einer Lasur oder Öl behandelt wurde?
Wie ich gelesen habe, muss bei der Behandlung Öl auf Lasur, vorher abgeschliffen werden?!
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Hallo Maria,

das können selbst Experten oft nicht erkennen. Mach am besten eine Probe: Öl irgendwo nach Herstellerangabe auftragen, trocknen lassen und dann gucken, ob es hält. Die Klebestreifen-Methode ist auch ganz gut: Klebestreifen drauf und gucken, ob beim Abziehen die Beschichtung wieder mit runterkommt. Wenn ja, gibt es ein Haftungsproblem und du musst anschleifen.

In aller Regel nimmt mal für eine Terrasse keine Lasur, sondern ein Öl.
 

terrassenbauen

ww-eiche
Mitglied seit
31 Juli 2011
Beiträge
376
Hallo Maria,

soooo schrecklich sieht die Terrasse nun auch nicht aus. :emoji_stuck_out_tongue:
Tatsächlich scheint hier aber (wie Winfried ja schon angemerkt hat) ein deckender Anstrich (mit was auch immer) gemacht worden zu sein.

Der einfachste Weg ist erst einmal, das ganze Deck mit einem Terrassenreiniger und ordentlich Wasser und Schrubber zu reinigen. Erst dann sieht man, was von der alten Oberflächenbehandlung über bleibt.

Wenn es wenig ist, dann kann man mit einem Padhalter und Schleif-Pads schon gute Ergebnisse erzielen den Rest runter zu bekommen.
Wenn nicht, dann bieten Baumärkte auch sog. Teller-Maschinen zur Miete an, mit denen kann man dann sowohl nochmals intensiver reinigen und auch schleifen (ich würde hier auch erst einmal nur Schleifvlies verwenden) kann. Eine Dielen-Schleifmaschine halte ich für übertrieben.

Danach würde ich das Ganze entweder nur mit weißer Lauge behandeln (Aufhellung und Egalisierung) und damit silber auspatinieren lassen, oder eben zu ölen (keine Lasur oder ähnliches). Dann muss Dir aber klar sein, dass Du mindestens zweimal im Jahr ran musst, die Öloberfläche aufzufrischen!
 

MariaKron

ww-pappel
Mitglied seit
4 April 2016
Beiträge
4
Ort
Düsseldorf
Hallo Micha.

Danke für für deine Infos und die optimistische Betrachtung meiner Terrasse :emoji_wink:

Der einfachste Weg ist erst einmal, das ganze Deck mit einem Terrassenreiniger und ordentlich Wasser und Schrubber zu reinigen.
Was kann der Terrassenreinigen mehr/besser als das Entfernen mit Moosreiniger (bin ich schon dabei) und anschließendem Schrubben mit Wasser und "normalem" Reiniger?

Viele Grüße
Maria
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Ein Terrassenreiniger ist genau für den Zweck optimiert. Ob dein Moosreiniger ähnliche Reinigungswirkung entfaltet, ohne das Holz anzugreifen, weiß man hingegen nicht. Wird der denn für Holz empfohlen?
 

terrassenbauen

ww-eiche
Mitglied seit
31 Juli 2011
Beiträge
376
Hallo Maria,

Winfried hat ja schon geantwortet, dem muss ich nichts hinzufügen.
Reiniger funktionieren sicher viele (die einen besser die anderen schlechter).

Ich kann natürlich nur die empfehlen mit denen ich selber gute Erfahrungen gemacht habe :emoji_slight_smile:
 
Oben Unten