Womit grobe Ritzen ausfüllen ?

StefanRaber

ww-pappel
Registriert
4. Juli 2017
Beiträge
9
@Uwe...da kommen wir der Sache doch schon näher.
Genau das ist meine Frage, was soll ich in die Spalten reinlaufen lassen um den gewünschten Effekt zu erreichen (Versiegelung, damit ein umfallender Milchkaffee nicht das Holz versaut).
 

Wrchto

ww-robinie
Registriert
2. Januar 2016
Beiträge
881
Alter
52
Ort
Stockerau
(und: ist eine Pappel eigentlich sehr billiges Holz :emoji_wink: )


Aus einem Nebenthread hat sich für mich ebenfalls mal die Frage nach "ist diese Holzart billig oder teuer" ergeben, und ich hab mit Hilfe der Rückmeldungen eine Aufstellung begonnen. Die Zahl hinter der Holzart ist der Preisfaktor, d.h. Pappel kostet 85% von Erle, Nuss kostet mehr als das Dreifache

Pappel 0,85
Rosskastanie 0,85
Buche 0,9
Mammuth 0,9
Linde 0,95
Tanne 0,95
Erle 1
Föhre 1
Thuja / Zypresse 1
Weymouth 1
Bergahorn 1,15
Esche 1,15
Fichte 1,15
Hagebuche 1,15
Platane (gedämpft) 1,15
Douglasie 1,2
Zeder 1,2
Birke 1,3
Ulme 1,7
Birne (gedämpft) 1,75
Kirsche 1,75
Arve 1,8
Lärche 1,8
Roteiche (splintfrei) 1,85
Apfel 2,15
Akazie 2,25
Eibe 2,25
Eiche (splintfrei) 2,25
Edelkastanie 2,4
Zwetschge 3
Nussbaum 3,25


Leider weiß ich nicht, wie ich hier eine saubere Tabelle einfügen kann :emoji_open_mouth:, ich hoffe, auch in dieser Form hilft es ein wenig.
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Registriert
24. April 2016
Beiträge
6.788
Alter
44
Ort
Neuenburg am Rhein
@Uwe...da kommen wir der Sache doch schon näher.
Genau das ist meine Frage, was soll ich in die Spalten reinlaufen lassen um den gewünschten Effekt zu erreichen (Versiegelung, damit ein umfallender Milchkaffee nicht das Holz versaut).

Habe vor kurzem Fensterbänke aus Altholz für eine bekannte gemacht. Sind mittlerweile in einem Fachwerkhaus von 18-irgendwas verbaut. Verwendet habe ich Arturo EP6900 (Von einem Bekannten 10 Kg geschenkt bekommen) epoxy Grundierung.

78691-albums633-picture3084.jpg


War im ausgehärteten Zustand vor dem schleifen. Leider kommt auf dem Bild der 3-D Effekt der Frasgänge nicht so gut rüber.

So sieht das ganze dann geschliffen, geölt und verbaut aus

78691-albums633-picture3085.jpg



vielleicht hilft es ja.

ich denke jedes Kristallklar aushärtende epoxy sollte funktionieren. Polyesterharz wird durch die Beimengung von rotem härter immer einen orange- /rotstich haben.

Gruß SAW
 

StefanRaber

ww-pappel
Registriert
4. Juli 2017
Beiträge
9

zehejose

ww-kiefer
Registriert
28. November 2010
Beiträge
51
Ort
Sankt Jakob im Walde
Stimmt! Genau das hat mir auch der Berater von meiner Epoxy-Firma gesagt. Vor allem bei starkem Schichtaufbau braucht es eine sehr lange Abbindezeit.
Ich habe das bei Eiche und Ahorn gemacht. Expoxy+Härter+schwarze Farbe --> bis zur vollständigen Aushärtung fast 1 Woche - läßt sich dann aber sehr schön weiterbearbeiten (hobeln, schleifen, ölen) - Ergebnis: schaut phantastisch aus
Aber wirklich aufpassen: alles rundherum und wichtig: auch unten gut abdichten. Es rinnt durch die kleinsten Ritzen durch und ist eine fürchterliche Sauerei.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.316
Ort
Dortmund
Lange Verarbeitungszeit vor allem, damit dir das Harz nicht zu heiß wird, besonders beim Ansatz größerer Mengen. Mir ist Epoxy in der Anrührschale schon so heiß geworden, dass es innerhalb kürzester Zeit dort hart wurde. Dem Holz sind solche Temperaturen ziemlich egal.

Von der Schichtdicke hängt die Zeit bis zur Durchhärtung nicht ab. Es ist ja ein chemischer Prozess der Vernetzung, der unabhängig vom Luftsauerstoff oder Luftfeuchte abläuft. Auch verdunstet nichts an der Oberfläche. Schichtdicke ist damit in dieser Hinsicht vollkommen egal.

Zur Abdichtung kannst du natürlich auch MS-Polymer-Dichtstoffe nehmen, die du später wieder herunterkratzt.
 
Oben Unten