Wie stabil ist eingentlich eine Rauspundwand?

Markus1204

ww-eiche
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
327
Alter
26
Moin zusammen,
ich stelle mir gerade die Frage wie stabil eine Wand aus Rauspund ist. Die einzelnen Bretter sind nur in einander gesteckt und an beiden Seiten lose durch genutete Balken geführt/fixiert. Die Länge der Wand beträgt 2.700mm und die Bretter müssten ca. 21mm (oder 24mm) stark sein.
Ich bin nun auf die Idee gekommen, an die Wände Halter für Schraubzwingen, Schrauben, etc. anzubauen.
Meint ihr ich kann die Halter direkt an die Rauspundwand schrauben oder sollte ich eine Holzbalkenkonstruktion, die auf dem Boden steht, anschrauben, mit OSB verkleiden und dann meine Halter anbringen? In dem Fall würde die Wand ja nur als Kippsicherung fungieren und die Lasten direkt auf den Boden abgetragen werden.

Oder sollte ich ggf. den Wandaufbau verändern, damit es stabiler wird?
 

FredT

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2014
Beiträge
3.714
Ort
Halle/Saale
warum willst du den Umweg über Rauhspund machen, gibt deine Wand das nicht her, oder gibt es bei dir kein MDF?

MDF kann man auch gut farbbehandeln, und es reichen pro Platte zwei Schrauben in den oberen Ecken als Kippsicherung
 

Markus1204

ww-eiche
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
327
Alter
26
warum willst du den Umweg über Rauhspund machen, gibt deine Wand das nicht her, oder gibt es bei dir kein MDF?
Hätte ich vielleicht schrieben sollen:
Es handelt sich um einen Anbau am Carport. Die Wände sind aus Rauspund aufgebaut und das soll zwecks der Optik von außen auch so bleiben.
 

pedder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
5.862
Ort
Kiel
Solange Du nah an der Wand bleibst, findet ja kaum Zug nach vorn statt, sondern die KRaft wirkt im Wesentlichen nach Unten. Das sollte halten. Langsam rantesten
 

FredT

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2014
Beiträge
3.714
Ort
Halle/Saale
Würde mir als Werkzeug wg. der Luftfeuchtigkeit dort nicht gefallen. Ich würde da, schon aus Trotz, anfangen zu rosten...
 

Markus1204

ww-eiche
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
327
Alter
26
Würde mir als Werkzeug wg. der Luftfeuchtigkeit dort nicht gefallen. Ich würde da, schon aus Trotz, anfangen zu rosten...
Das ist ein geringeres Problem als ursprünglich gedacht. Die Elektrowerkzeuge kommen zum Überwintern sowieso rein.
Außerdem glaube ich nicht, dass die Luftfeuchtigkeit in einer Hütte kritischer als in einem durchschnttlichen Keller ist.
 

Markus1204

ww-eiche
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
327
Alter
26
Solange Du nah an der Wand bleibst, findet ja kaum Zug nach vorn statt, sondern die KRaft wirkt im Wesentlichen nach Unten. Das sollte halten. Langsam rantesten
Die Idee wäre mit Keilleisten zu arbeiten. Das würde dann keine Probleme machen vermute ich.
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
die Gretchenfrage ist doch wie tief stecken die Bretter li und re in den Nuten?
Zur Not mit einer Dachlatte ein paar Bretter miteinander verbinden.

Habe mir seinerzeit ein "Regal" gebaut stützt sich nach hinten gegen einen waagrechten Balken ab und steht
mit etwa 7° aus der Senkrechten.
Die Rohre sind alte Zeltgestänge.
Nur leider ist der Ständern zu klein geworden...
Jedenfalls bin ich mit der Lösung immer noch zufrieden und meine Bretterwand stört das auch nicht.
Bei dir läuft wahrscheinlich kein Balken aber wie gesagt, ein paar Bretter miteinander verbinden dann
passt das auch.

zwingenstaender_I.jpg

zwingenstaender_II.jpg

das mit den Keilleisten würde ich auf keinen Fall machen.
Wenn du da mal stark dagegenstößt und die Zwingen geflogen kommen
rumpelt das heftig, da hast du sofort einen Schaden an der Stelle wo die Zwingen auftreffen.
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
6.864
Ort
Ebstorf
Hallo,
Mein Schraubzwingengestell steht lose auf dem Boden und stützt sich oben an der Wand ab. Funktioniert gut seit über 30 Jahren.
IMG_20200901_191918.jpg IMG_20200901_191949.jpg
Gruß Ingo
 

Markus1204

ww-eiche
Mitglied seit
13 September 2017
Beiträge
327
Alter
26
Vielen Dank für den Input. Ich denke ich werde eine Ingo und Marrtin realisieren.
 

Friederich

ww-robinie
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
7.293
WENN auf den Boden gestellt und oben an die Wand geschraubt, muss man natürlich ganz besonders darauf achten, die Holzwand nicht zu sperren.
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
6.864
Ort
Ebstorf
WENN auf den Boden gestellt und oben an die Wand geschraubt,
Hallo Fiederich,

mein Gestell ist oben nur an die Wand gelehnt, da ist nichts geschraubt. Durch die leichte Schrägstellung halten die Zwingen gut und es besteht auch nicht die Gefahr, dass das Gestell umgerissen wird (im ersten Bild sieht das Gestell steiler aus, als es ist).

Gruß

Ingo
 
Oben Unten