Werkbankplatte aus Bongossi?

KaktusJack

ww-pappel
Mitglied seit
24 Mai 2020
Beiträge
4
Ort
Achern
Servus miteinander,

Ich will mir demnächst eine mobile Werkbank bauen. Jetzt hab ich heute von meinem Schwiegervater mitbekommen das er noch zig alte Rebenpfähle in einem Schuppen sitzen hat. Ich würde mal vermuten das es sich bei den Pfählen um Bongossi handelt. Sieht aufjedenfall extrem robust aus das Holz. Die Maße sind ca. 50x50mm.
Meine Überlegung wäre jetzt daraus eine Leimholzplatte zu fertigen und diese als Werkbankplatte zu verwenden. Evtl würde ich auch die Unterkonstruktion daraus bauen.
Ist halt für umme :emoji_grin:
Hat jemand Erfahrung mit Bongossi wie es sich als Leimholzplatte verhält, solange man die Verleimregeln einhält. Hab nämlich keine Lust mir die Mühe zu machen so eine Platte herzustellen und nach verzieht sich das Ding ohne Ende :emoji_grin:

Viele Grüße und Danke im voraus
 

Martin Graf

ww-eiche
Mitglied seit
9 Juni 2011
Beiträge
345
Ort
30km östlich von München
Ich würde aus dem Holz auch etwas anderes bauen - etwas, was dem Holz gerecht wird.
Außerdem würde diese Platte viel zu schwer werden für eine mobile Werkbank. Das Gewicht ist bei einer mobilen Werkbank einer der wichtigen Parameter. Kommerzielle Produkte besitzen oft nur knapp 20 mm MDF und man kann darauf vernünftig arbeiten.
LG
Martin
 
Oben Unten