welches Holz ist dies

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Spaßbastler, 13. September 2019.

  1. Spaßbastler

    Spaßbastler ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo ich habe bei mir noch 3 Bohlen liegen, ca 2,5 meter lang, 40-50 cm breit und 12 cm Dick

    Die erste Frage wäre was für ein Holz ist es, kann das jemand erkennen? Eventuell Palisander?

    Die zweite Frage was würdet ihr mit den 3 Stücken anstellen, spontan fällt mir ein Tisch ein, aus drei Einzelbohlen, mit Luftspalt zwischen diesen - wäre irgendwie schade wenn man die 12 cm Dicken Bohlen auf 5 cm oder ähnlich runterhobeln würde..... und bei 12 cm bleiben im Grunde nur Tischbohlen oder eine Deckplatte für ein Massives Sideboard was das Gewicht tragen kann - wenn verleimt werden soll und rund 10 cm dicke beibehalten werden soll müsste ich wohl jede Bohle in 10x12 cm Riegel schneiden....darauf könnte man wiederum eine Küchentheke machen...sehe wahrscheinlich auch top aus

    Danke für eure Ideen
     

    Anhänge:

    • holz1.JPG
      holz1.JPG
      Dateigröße:
      197,5 KB
      Aufrufe:
      282
    • holz2.JPG
      holz2.JPG
      Dateigröße:
      121 KB
      Aufrufe:
      274
  2. Herr Dalbergia

    Herr Dalbergia ww-nussbaum

    Beiträge:
    84
    Hallo, ich würde jetzt mal Juglans Regia oder fast noch eher J. Nigra in den Raum werfen. Das Foto ist ehrlichgesagt recht klein und unscharf...aber evtl kannst Du ja noch ein paar Bilder machen? Cheers, Alex
     
  3. Mathis

    Mathis ww-robinie

    Beiträge:
    1.737
    Ort:
    Innerstadtaufmland
    Jau, ich wäre da auch bei dt. Nussbaum.
     
  4. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    4.902
    Ort:
    63xxx, am Main
    Guuden,

    soweit erkennbar, denke ich auch an Nuss.
     
  5. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.241
    Ort:
    Wadersloh
    Schwarznuss - nein, Walnuss - ja.
     
  6. Herr Dalbergia

    Herr Dalbergia ww-nussbaum

    Beiträge:
    84
    Warum?
     
  7. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.241
    Ort:
    Wadersloh
    Schwarznuss ist erheblich dunkler. Und da die Bohle frisch angehobelt ist, dürfte sogar noch ein Violettstich hinzukommen.

    Ich hab noch ne Schwarznuss Wurzel rumstehen, die ich noch aufschneiden (lassen) wollte. Die ist lila wenn man sie anschnitzt. :emoji_slight_smile:
     
  8. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Erstens definitiv heimische walnuss.
    Zweitens, falls du doch einen tisch machen willst, kannst du die bohlen auch ein weiteres Mal auftrennen lassen. Du musst nur jemanden finden der das macht, vielleicht ein sägewerk in der Nähe, die eine spezielle bandsäge haben. Ich kenne leider nur eins in der Nähe Hamburgs. Aber das geht, ich hatte das bei 10cm dicken walnussbohlen machen lassen. Bei 12cm sollte das ganz gut funktionieren, selbst wenn die bohlen recht krumm sind. 12cm fände ich für fast alles zu dick das sieht klobig aus.
    Danach erst mal eine zeitlang bei Raumtemperatur liegen lassen, damit sich die Spannungen ausgleichen können, und dann erst weiterverarbeiten.
     
  9. Spaßbastler

    Spaßbastler ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo zusammen danke für eure klare Meinung - schön freut mich das es Nuss ist :emoji_slight_smile:

    Ich würde schon die Dicke beibehalten wollen - finde ich schön ( am Ende nach plan hobeln etc werden es wahrscheinlich um die 9 cm sein) - wenn ich 5 cm Nuss will würde ich die bohlen so neu kaufen...

    Mir stellt sich dann nur die Frage: wenn ich den Tisch aus 3 Bohlen (Länge 200cm x Breite ca 30 cm x Dicke 9 cm) zusammensetzen möchte (jeweils einen Luftspalt dazwischen also auf der Unterseite verbunden) : meint ihr das Besäumen der existierenden Bohlen auf endbreite 30 cm reicht aus ( dann müsste hoffenlich alleine durch die Dickenhobelmaschine eine einigermaßen plane Bohle rauskommen) oder sollte man nach dem Besäumen auf 30 cm breite nochmal auf 15 cm breite teilen (dann bekomme ich die Riegel 15x9 cm wohl auch gescheit über die abrichte geschoben bekomme , abrichten, und dann verleimen?)
     
  10. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Also ich würde das so machen:
    Da du ja die dicke beibehalten willst, besteht nicht die Gefahr, dass sich da was großartig verzieht.
    Daher würde ich die bohlen gar nicht teilen.
    Finde eine Schreinerei, der einen Hobel bis 50cm( oder eine Breitbandschleifmaschine )breite hat und dann:
    1.möglichkeit:
    Lass die bohlen einfach hobel, so wie sie sind und lasse einen luftspalt oder mache den Zwischenraum mit Glas, epoxidharz u.a. zu.
    2.möglichkeit:
    Lass die bohlen abhoben und besäume sie je von einer Seite und klebe sie zusammen.

    Und 3. Möglichkeit:
    Hobel die bohlen mit Hand oder elektrischen handhobel oder schleife sie ab, und dann mache dasselbe wie bei 1. Oder 2.
    Das ist ne ..... Arbeit, aber du willst ja sicher nicht täglich machen. Natürlich ist dann nicht alles 100% gerade, aber du macht ja kein Meisterstück.

    Wenn du die bohlen teilst sieht man nachher Übergänge. Ich gehe ja mal davon aus, dass du das maserbild erhalten willst.
    Man könnte die Stücke aber auch wild zusammen mixen, hat auch was, aber das andere würde mir doch deutlich mehr zusagen.
     
  11. Spaßbastler

    Spaßbastler ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Frankfurt
    Hi J,

    ja 1) dachte ich auch, einfachste und optisch denke ich auch gut weil es ja drei große Stücke bleiben mit dem Maserbild

    2) würde aber heissen das das nach dem besäumen auf der Kreissäge erst das abrichten erfolgen müsste - das stell ich mir nicht einfach vor bei einem 30 cm x 10 cm x 200 cm Riegel da ich ja den Druck hinter der Messerwelle auf den Balken bringen muss (mit Hand) - danach nach dem Abrichten würde ja erst das Dickenhobeln erfolgen

    Die Maschinenen habe ich da, allerdings keinen vorschubapparat auf der Abrichte, müsste also mit "Hand" an Balken abrichten - k.A. bis zu welchen Maßen / Gewicht das selbst ein Profi hinbekommt...
     
  12. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Ja erst besäumen dann abrichten und dann dickenhobel und dann wieder einen geraden Schnitt machen .
    Das grosse Gewicht der Stücke ist ein Problem. Ich denke man braucht mindestens 2 Leute. Einer der drückt und einer der es über die abrichte zieht. Anders wird das sehr sehr schwierig . Ich habe schon bei 25cm breite 2m länge und 5cm dicke ordentlich zu kämpfen.
     
  13. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    4.902
    Ort:
    63xxx, am Main
    Guuden,

    wenn du die Bohlen transporten kannst, komm vorbei und inerhalb einer
    halben Stunde ist Dein Prob gegessen.
     
  14. Spaßbastler

    Spaßbastler ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Frankfurt
    Servus magmog, danke für das Angebot, ich glaube wir haben es heute zu zweit ganz gut hinbekommen...nach abrichten sieht es so aus -
     

    Anhänge:

    ChrisOL gefällt das.
  15. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Sehr schöne Maserung!
    Mit 3 bohlen definitv die richtige Entscheidung zu verleimen.
     
  16. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Übrigens ein Tipp. Verwende bei nussbaum kein Öl auf leinölbasis. Das dunkelt nicht schön nach . Am Anfang siehst ganz gut, aber nach 1-2 Jahren wird der Sprint orangebraum und der Unterschied zwischen Splint und Kern verschwindet immer mehr. Ich kann dir gerne Bilder schicken auf dem der Unterschied hier extrem deutlich zu erkennen ist.
    Ich verwende am liebsten solo Top oil farblos, oder für dunkle Räume solo top oil natural. Aber natural feuert kaum an, und hat durch die weispigemente auch einen guten Schutz gegen nachdunkeln. Aber osmo farblos meiner Meinung für nussbaum das beste. Dunkelt nach, aber schön.
     
  17. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    OSMO Top oil nicht SOLO, blöde autokorrektur.
     
  18. Spaßbastler

    Spaßbastler ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Frankfurt
    Danke ja schick bitte gerne mal deine Bilder, - ich habe bisher immer Öl auf Leinölbasis genommen, sowohl bei Nussbaum Massiv als auch bei Nussbaum Furnier - bis dato immer gute Erfahrungen mit gemacht: nehme bisher immer Kreidezeit Hartöl - bei dem Tisch bin ich mir noch nicht sicher, weil die Löcher müssten ja mit Epoxidharz ausgegossen werden - und ob man dann Ölen kann / soll? Eventuell nach Opoxidharz doch lackieren....wahrscheinlich muss ich es einfach testen am Verschnittstück
     
  19. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Es kommt natürlich stark auf das Stück Holz an, dass du hast. Jeder Baum ist anders, so auch das Holz. So dunkelt eines mehr nach, das andere nicht.
    Auf dem ersten und zweiten Bild ist mein Tisch nach dem Einölen mit Lö auf Leinölbasis. Die Verdunklung/Verfärbung trat innerhalb von einem Jahr auf. Der Tisch hat einem sehr hellen Ort gestanden mit ca. 3-4 Stunden direkter Sonnen Einstrählung.
    Nach 1,5 Jahren (da habe aber kein Bild mehr) ist es noch dunkler geworden.
    Das drite Bild ist der Tisch, nachdem ich ihn wieder abgehobelt habe und mit osmo top oil eingeölt habe (jetzt Zustand, heute). Der Tisch steht wieder an einem hellen Ort. Das Abschleifen und Einölen ist jetzt ca. 1,5 Jahre her. Ein Anfangsbild habe ich leider gerade nicht.

    Natürlich ein extremes Beispiel, nicht jeder Nussbaum wird sich so verfärben, aber man sieht es kann passieren.
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden