Welches Glas für hinterleuchtete Scheibe?

Fuba

ww-buche
Mitglied seit
29 Januar 2006
Beiträge
257
Ort
nähe Koblenz
Abend,
welches Glas soll ich dafür verwenden? Ich will die mit einer LED Leiste hinterleuchten.
Satinierte (Satinato), oder Lackierte Scheibe?

MfG Fuba
 

raftinthomas

ww-robinie
Mitglied seit
16 Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
ich würd vsg folie benutzen.
lackiert schluckt viel licht und ist problematisch was eine gleichmässige schichtdicke des lacks angeht.
satinato wird eine recht ungleiche ausleuchtung nur unwesentlich glätten.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
12.477
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

gerade letzte Woche Plexiglas ausgetauscht auch hinterleuchtet von milchig ( war zu weiß) zu satiniert. Lackiertes Glas auch noch zu hinterleuchtenda halte ich es wie Thomas das macht jeden "Fehler" doppelt deutlich.
 

Th_Mende

ww-birke
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
70
Ort
bei Dresden
Hallo Fuba!

Unser Werbefuzzy hat da eine Folie, die besonders für Hinterleuchtung geeignet ist, leider kenne ich nicht die genaue Bezeichnung oder gar einen Produktnamen. Ich sag halt immer nur an, dass er die "Hinterleuchtungsfolie" nehmen soll :emoji_wink: .
Die ist auf der Rückseite etwas matt und das bricht das Licht recht gut in das zu hinterleuchtende Material hinein. Der große Vorteil zu Lackierungen ist, dass die Folie völlig homogen ausschaut, was man selbst bei perfekter Verarbeitung bei Lacken nicht immer sagen kann.

Grüße, Thomas
 

raftinthomas

ww-robinie
Mitglied seit
16 Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
btw: gut funktioniert auch, bei genügend platz zwei scheiben zu benutzen: eine weisse, um das licht diffus zu streuen und eine satinierte für die optik.
 

kailoo

Gäste
plexi

Hallo Leute es existiert von der firma otto-wolff ein spezielles Plexiglas fuer den Lampenbau.
Dieses Plexi zerstreut das Licht besonders und soll so fuer gleichmaessigkeit sorgen.

gruesse aus Luxenburg!
 

Quickly

ww-buche
Mitglied seit
27 Juli 2005
Beiträge
283
Ort
Küllstedt
Hallo Fuba,

du solltest bei der Glasart aufpassen wenn Du eine Farbige hinterleuchtung planst. Z.B. bei gelblichen und anderen hellen Farbtönen verfälscht der Grünanteil im Glas die Farbe. Dies nimmt bei steigender Glasdicke zudem noch zu (Gleiche farben sehen auf unterschiedlichen Glasdicken daher unterschiedlich aus). Hierfür solltest du bei deinem Hersteller/Lieferanten extrawhite Glas nehmen welches diesen Grünstich nur ganz gering hat.

Oder direkt ein Plexiglas oder Makrolon (Polycarbonat) verwenden (abhängig von der Beanspruchung da diese Kratzempfindlicher sind).
Für die Farbe solltest Du eine Backlit oder Leuchtkastenfolie verwenden. Am besten einen Werbetechniker Fragen.

Lackierte Glas ist sehr schwer gleichmäßig zu lackieren, wir haben eine spezielle Autolackierer Pistole dafür. Das Problem ist in erster Linie, wie oben genannt, natürlich jeder Fussel zeichnet sich ab. Zudem ist auch jede unregelmässigkeit im Lackbild sichtbar (verstopfte und nicht freie Düsen sowie Luftkannäle, Vibrationen der Membran im Airmix, etc.). Wenn die Pistole einwandfrei eingestellt und Top in Ordnung ist kann man Lackieren, hierzu möglichst viele Richtungen (Kreuzweise und Diagonal) annehmen und relativ dünn auftragen. Sofort nach dem anziehen der Farbe die Scheibe kontrollieren. Bei einem Fehler alles mit Verdünnung Runterwischen und Nocheinmal.

Gekauftes lackiertes Glas wird oft Gerollt und man sieht den ungleichmässigen Auftrag wolkig durch.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.
Solltest du noch lieferanten für Spezielle Gläser benötigen, kann ich Dir diese auch posten.

M.f.G. Thomas
 
Oben Unten