welche platte für hohe schiebetür?

solaris

ww-pappel
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3
hello @ll,

ich würde gerne meine normale wohnzimmertüre gegen eine schiebetüre austauschen. die schiebetüre in der mauer zu versenken geht leider nicht.

aus optischen und praktischen gründen würde ich die türe gerne raumhoch (ca. 2,5 m) machen. die durchgangsbreite der tür beträgt 1 meter. im boden kann und will ich keine schienen verlegen.

bei dem beschlag den ich gesehen habe müsste die platte 3 cm dick sein, damit unten einen nut eingefräst werden kann. er hält ein türgewicht von 80 kp aus. leider weiß ich nicht was kp sind :confused: ich hab aber wei der firma schon angefragt:emoji_wink:
dekor ist mir relativ egal, da ich die tür tapeziern werde.

welche platte eignet sich dafür am besten?
ich denke das material sollte möglichst leicht, aber dennoch stabil sein. immerhin hängt die gesamte platte ja nur an ein paar schrauben :confused:
wenn es nicht sehr teuer ist, wäre das natürlich der hit :emoji_wink:

habt ihr einen rat für mich?

lg solaris
 

Matthias7755

ww-kastanie
Mitglied seit
24 August 2007
Beiträge
39
Ort
Unterallgäu
Hi,
frag doch mal bei einem Schreiner in der Nähe nach. Der kann dir einen Türrohling bei seinem Plattenhändler bestellen. Die machen die auch auf Sondermaße. Mittellage ist dann Röhrenspan und die Deckschicht ca. 5 mm starkes MDF. An den Kanten ist ein günstiges Massivholz eingearbeitet. Tür vor tapezieren einmal grundieren und dann unbedingt beideistig tapizieren sonst wird sie rund.

Gewicht schätz ich mal so 35 kg
Kostet ca . 150 € inkl. Mwst
Stärke 40mm

Gruß Matthias
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
12.398
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

kp steht für kilopond. 1kp entspricht einem 1kg so das man hier von 80 kg Tragfähigkeit ausgehen kann. Näheres zu kilopond unter Pond – Wikipedia
Beim Material würde ich zu einem Türrohling passender Größe greifen. Den kannst du beim örtlichen Schreiner beziehen der dir auch die Nut für die untere Führung fachgerecht einfräsen kann.
 

solaris

ww-pappel
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3
hallo carsten, hallo matthias,

die idee mit dem türrohling ist wirklich gut!
ich hab mir den beschlag noch mal genauer angesehen das auch eine 2 cm dicke platte möglich wäre. es war nur als beispiel eine 3 cm dicke abgebildet.

2,5 cm dickes mdf dürfte nach meinen berechnungen um die 70 kg wiegen. die stahlbetondecke hält das locker aus und der beschlag auch.

das handling wäre etwas umständlicher, aber dafür ist es deutlich günstiger.
meint ihr das hätte nachteile gegenüber dem türrohling? die mdf-platte würde nur ein drittel kosten :emoji_open_mouth:

lg daniela
 

Eurippon

ww-robinie
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
1.835
Ort
Eppelborn
Die MDF-Platte ist aber auch viel schwerer. Der Türrohling wiegt ca. die Hälfte, durch den Massivanleimer (oder MDF-Kantenriegel als Anleimer) ist zudem eine bessere Haltbarkeit der Schrauben gewährleistet. Nimm den Türrohling und gut ist. Experimente solcher Art mit reinen MDF-Platten können in die Hose gehen...
 

solaris

ww-pappel
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
3
hallo michael,

da hast du auch wieder recht.
wenn ich erst das schwere ding nachhause schleppe und dann klappt es nicht :eek:

danke für eure tipps!

lg daniela
 
Oben Unten