Welche Holzsorte ist das?

blableblu

ww-pappel
Mitglied seit
17 November 2015
Beiträge
9
Liebe Holzexperten,

Da ich bei meiner letzten Frage so beeindruckt war, dass ihr mit geschultem Auge offenbar die Holzart an der Maserung erkennen könnt, hätte ich sozusagen noch eine Bonusfrage: Ich habe mir vor kurzem ein Balkenbett gekauft und durfte beim Aufbau feststellen, dass die Beine optisch so gar nicht zum Rahmen passen. Eigentlich soll das Bett aus Eichenholz sein. Sind die Beine einfach aus einem anderen Holz, oder hat das unterschiedliche Aussehen eher mit einer anderen Behandlung zu tun? Vielen Dank!
 

Anhänge

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
5.134
Ort
Deensen
Sieht aus als wäre der Fuss nicht geölt..... Feuchte ihn Mal an der Innenseite an, einfach Wasser mit einem Lappen. Wenn der Ton dann besser ist, weisst du das Öl fehlt .

Gruss
Ben
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
8.449
Ort
Wadersloh
Könnte gut Esche sein. Mach mal ein scharfes Foto nur vom Fuß. Am Besten vom Stirnholz :emoji_slight_smile:
 

ChrisOL

ww-robinie
Mitglied seit
25 Juli 2012
Beiträge
3.415
Ort
Oldenburg
Moin,

Wenn jemand Balkenbetten aus Eiche verkauft. Dann wird es doch genug Abschnitte aus Eiche geben. Daher wäre ich bei der Vermutung von Ben.
 

sonicbiker

ww-ulme
Mitglied seit
2 Februar 2017
Beiträge
170
Klar keine Eiche, wäre auch bei Esche - die kann durchaus so hell sein.
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
5.134
Ort
Deensen
Das kann durchaus Esche sein, man sieht auch keinerlei Spiegel.

Würde trotzdem Mal mit einem Lappen testen.....

Sehen denn alle Beine so aus?

Gruss
Ben
 

welaloba

ww-robinie
Mitglied seit
26 August 2008
Beiträge
2.378
Ort
Hofheim
Bettbein.jpg Hier ließe sich das Bein vielleicht noch genauer betrachten. Bin dann auch bei Esche. Gruß Werner
 

Besserwisser

ww-robinie
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
2.434
Ort
NRW
Schwer. Aber Eiche ziemlich sicher nicht. Tendiere auch mehr zu Rüster als zu Esche.
Wir brauchen mehr Bilder, Ansicht von zwei 90° zueinander stehenden Seiten und am besten auch Stirnholz.
 

tiepel

ww-robinie
Mitglied seit
31 Mai 2015
Beiträge
2.951
Ort
Sauerland
Hi,
ist doch eigentlich wumpe, was das für ein Holz ist...:emoji_slight_smile:
Das passt halt nicht zusammen....
Gruß Reimund
 

Axel_H

ww-birke
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
69
Ort
Schwaig b. Nürnberg
Ich habe das gleiche Problem, möchte aber keinen eigenen thread eröffnen. Kann man die Holzart an diesem Bild erkennen? Zuerst dachte ich an Eiche, aber dafür ist es mir zu leicht. Die Bohle stammt aus einer alten Schreinerei. Die dunkle Farbe links ist vermutlich durch den Kontakt mit Öl entstanden. IMG_0703.JPG
 

Axel_H

ww-birke
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
69
Ort
Schwaig b. Nürnberg
Die Struktur sieht wie Bongossi aus. Laut Tante Gugel sei das Holz schwierig zu bearbeiten. Mein leichter Ulmia Putzhobel nimmt die Späne locker ab und der Fuchsschwanz sägt auch ordentlich wie bei Fichte/Kiefer. Buche ist jedenfalls härter.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
8.449
Ort
Wadersloh
Das ist Kambala, auch Iroko genannt.
Im Leben nicht ist das Kambala. :emoji_slight_smile:

Ich könnte anhand des Bildes aber auch keine sichere Aussage machen, auf den ersten Blick sieht es wie feinjährige Eiche aus.

Man müsste mal eine gehobelte Stelle sehen, ohne irgendein Geschmiere darauf. Und zusätzlich noch ein Stückchen Hirnholz.

Unten auf dem Foto:

Bongossi/Iroko/Eiche
 

Anhänge

Axel_H

ww-birke
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
69
Ort
Schwaig b. Nürnberg
Vielen Dank für eure Beiträge. Das erste Bild ist von einer frisch gehobelten Fläche und auch nach mehrmaligem Hobeln sieht es nicht besser aus.
Hier ist noch ein Bild vom Hirnholz. Frisch gesägt und nochmal gehobelt, weil das Sägeblatt erneuert werden sollte. IMG_0704.JPG
Der schmale Streifen Hirnholz, den ich abgesägt habe, ist sehr leicht an der Maserung gebrochen.
 

blableblu

ww-pappel
Mitglied seit
17 November 2015
Beiträge
9
Hi,
ist doch eigentlich wumpe, was das für ein Holz ist...:emoji_slight_smile:
Das passt halt nicht zusammen....
Gruß Reimund
Naja, nicht ganz. Wenn es Eiche ist und mir nicht gefällt ist es Geschmackssache (gekauft habe ich Eiche, dass die Eichen zusammenpassen war nicht explizit ausgemacht). Wenn es gar keine Eiche ist, ist es ein klarer Reklamationsfall. :emoji_wink:

Hab jetzt nochmal Bilder gemacht - Vorweg: Die Wirkung des nassen Lappens ist nicht wirklich beeindruckend. Den Ruf nach Stirnholz habe ich vernommen, ist allerdings ein ziemlicher Aufwand, da ich dazu ja quasi das Bett zerlegen müsste. Wenn's wirklich essenziell ist, bitte nochmal rufen.

@ChrisOL: Das Balkenbett gab es mindestens auch in Buche. Vielleicht gab es auch eine Esche-Variante, und die Beine sind einfach die falschen.
 

Anhänge

daTischla

ww-ahorn
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
131
Ort
Oberösterreich
Esche.
Entweder mit dem Versuch diese zu beizen und dann abzuschleifen, dann werden die Poren auch dunkler (schmutziger)...
oder
mit dunklerem Öl einlassen, dann wieder abwischen und etwas anschleifen...auch da werden die Poren dunkler

Jedenfalls definitiv keine Eiche. Wir verarbeiten fast nur Eiche, und ich würd mich grad schämen wenns anders wäre :emoji_grin:
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
4.422
Ort
Ebstorf
Esche ist ja auch ein schönes Holz, passt hier aber nicht zu dem Eichenbett.
Tausch die Beine um, sonst ärgerst du dich ewig darüber.

Gruß

Ingo
 

Mathis

ww-robinie
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
1.965
Ort
Imdorfinnerstadt
Ja, jetzt sehe ich auch ganz klar Esche, mit einer porenbetonenden (Antik)-Beize auf Eiche zu trimmen versucht, hat aber so gar nicht geklappt.
 
Oben Unten