Waschtischplatte aus Eiche - auftrennen damit nicht reißt?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Robheld, 2. Dezember 2019.

  1. Robheld

    Robheld ww-birnbaum

    Beiträge:
    231
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    es geht um den Bau einer Waschtischplatte aus Eiche.
    Von der Optik her wäre es natürlich schön wenn es wie ein Brett aussieht (Maße der Platte sollen 120cm x 50cm werden).
    Bei Eichebohlen sollte man ja den Mittelteil entfernen weil dieser gerne reißt.

    Meine Frage:
    Sollte das Herausschneiden des vom Mittelteil nur bei der mittleren Bohlen gemacht werden oder muss man das auch bei den Bohlen machen, die weiter außen liegen.

    Die mittlere Bohle hat ja das beste Holz (stehende Jahresringe) und ist auch am breitesten.

    Auftrennen muss ich aber sowieso weil es sonst nicht über die 40cm breite Abrichte passt. Von Hand abrichten ist momentan keine Option :emoji_wink:

    Danke schon mal.
     
  2. de_max89

    de_max89 ww-kirsche

    Beiträge:
    147
    Ort:
    FB
    Das Mittelteil, der Kern genannt, muss tatsächlich nur dort herausgeschnitten werden, wo er auch sichtbar ist.
    Anders sieht es bei Eiche mit dem Splintholz aus. Für den gewöhnlichen Möbelbau empfiehlt es sich das Splintholz wegzuschneiden.Bei einer Waschtischplatte würde ich darauf aber verzichten, vorausgesetzt das Splintholz hat kein Holzwurm etc.
     
  3. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    3.226
    Ort:
    Kiel

    Das, was weggeschnitten werden muss, ist die "Markröhre" oder auch "Herz" genannt.
    Der Kern ist bei fast allen Hölzern der nutzbare Teil des Holzes.
    (Bei Eiche der Einzige, dr Splint der Eiche zieht Ungeziefer an.)

    Hier wird das dargestellt.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
    Besserwisser gefällt das.
  4. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    3.880
    Ort:
    Deensen
    Ich würde eher mit den Rissen einer Kernbohle leben wollen als mit der Schüsselung eines Seitenbrettes.

    Gruss
    Ben
     
    Besserwisser gefällt das.
  5. Robheld

    Robheld ww-birnbaum

    Beiträge:
    231
    Ort:
    Berlin
    Mit dem Wissen hätte ich meine Frage deutlich einfacher/verständlicher formulieren können :emoji_wink:

    Die Markröhre / Herz muss also nur in der mittleren Bohle (weil nur dort vorhanden) entfernt werden.

    Danke.
     
  6. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    NRW
    So isses. Weil das Holz da zu 100% reissen wird.
    Wie Ben aber richtog anmerkte, werden Seitenbretter stark rund werden. Insofern ist das Auftrennen fachlich immer korrekt. Da "am-stück-lassen" ist eine Sache, die gründlich durchdacht sein muss. Meistens sieht man eh keinen Unetrschied bzw eine vernünftige Verleimung fällt nicht auf.
    Den Kommentar von demax89 solltest du eigentlich vergessen, der war fachlich quasi von hinten bis vorn falsch, wenngelich vermutlich gut gemeint.
     
  7. Robheld

    Robheld ww-birnbaum

    Beiträge:
    231
    Ort:
    Berlin
    Je nach dem wie ich es umsetze kann ich ja von unten noch Gratleisten anbringen oder Vierkantprofil (mit Langlöchern) draufschrauben.
     
  8. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    NRW
    Mach es, wie du willst.
    Fachlich korrekt sind 8-12(14)cm breite Riegel.
    WEnn du das schon aus einem Stück machen willst, dann lies dich zumindest in die Materie ein, damit du verstehst, was du tust.
     
    Dietrich gefällt das.
  9. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    5.439
    Ort:
    63xxx, am Main
    Guuden,

    soll die Platte einen Ausschnitt für das Becken bekommen?
     
  10. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Ludwigshafen
    @Besserwisser also mal langsam man muss hier niemanden so Runterputzen, demax89 Aussagen, waren nicht 100% falsch sondern nur unvollständig. Das eigentlich Problem ist, das wir heut zu Tage über YT diese Mode mit urigen Brettern am Stück zu sehen bekommen (eventuell mit Epoxidharz ausgegossene Risse). Das Design gefällt jetzt aber vielen Leuten, das sieht ja auch gut aus. Das blöde ist, das keiner dieser YouTubeer seine so gebauten Möbel nach 5 Jahren Benutzung zeigt. Auch meine Frau will noch so einen wilden Waschtischunterschrank. Leider kann man den Laien nicht mehr erklären, das das unerwünschte Nebenwirkungen haben wird, wenn sie über all gezeigt bekommen wie man es baut. MFG
     
  11. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    NRW
    Nee, der ganze Beitrag ist doch mehr Mumpitz als korrekt, sorry.

    "Das Mittelteil, der Kern genannt, muss tatsächlich nur dort herausgeschnitten werden, wo er auch sichtbar ist. "

    Hier verwechselt er Kern und Markröhre. Der Kern (=Kernholz) ist das, was klasssich bei Eiche verarbeitet wird und was auch als fachgerecht angesehen wird. Also, wenn auch wahrscheinlich anders gemeint, baer 100% falsch.

    "Anders sieht es bei Eiche mit dem Splintholz aus. Für den gewöhnlichen Möbelbau empfiehlt es sich das Splintholz wegzuschneiden."
    OK, da stimme ich zu. Splint kommt weg, fachlich korrekt.

    Bei einer Waschtischplatte würde ich darauf aber verzichten, vorausgesetzt das Splintholz hat kein Holzwurm etc."
    Warum??? Splintholz ist oft von geringer in Festigkeit, hat eine komplett anderen Farbe, verhält sich anders beim beizen, räuchern etc und ist stark anfällig für Insekten. Letzteres ist heute nur noch selten wichtig (bei kstl Trocknung), der Rest bleibt aber bestehen.
    WENN man schon erwähnt, dass man Splint mitverarbeiten sollte(sic), dann sollte man auch schreiben, wo die Fallstricke sind.

    Ich will niemanden runter putzen. Aber ein solcher Beitrag macht doch mehr Mühe zur Richtigstellung als er bringt. Und zwar viel mehr.
     
    hemmi1953 und benben gefällt das.
  12. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Ludwigshafen
    @Besserwisser @benben also Leute das muß glaube ich wirklich nicht sein, die Rückmeldung ist voller geifer geschrieben, das ist doch ein Forum und nicht die Gelegenheit über andere den oberlerer zu spielen. Das soll doch allen Spaß machen. Also kriegt euch wieder ein. Die Wahrheit bei diesm Thema ist doch das es kein richtig oder falsch mehr gibt, da man diese Optiken nur erreicht, wenn man von der Lehrmeinung abweicht. Wenn das einer für einen Kunden macht, sollte er sich das von diesem unterschreiben lassen, das es zu Problemen führen wird (GBG 5 Jahre Gewährleistung). Ich mache gerade ein Tor aus Robinie und was soll ich sagen kommt vom Händler und der Splint ist voller Tierchen, also nix Kammer getrocknet, ist ja logisch, das Holz nimmt man nur für den Aussenbereich. Also sind 15% Holzfeuchte ok. Da investiert keiner in eine Kammer Trocknung. Soll ich jetzt sagen alle eure Aussagen sind Schrott? Blödsinn, wenn hier einer die Aussagen auf die Goldwaage legt reden wir alle bloß Blödsinn. Nach der Meisterschule habe ich im Baubereich studiert Prof führe Baurecht war ein ehemaliger Staatsanwalt Fachrichtung Baurecht, wenn der wollte hat der jedem alles zerlegt. Im Laufe meiner Tätigkeit war ich schon so oft vor Gericht und kann sagen nicht einmal dort wird so scharf geschossen. MFG das ist alles nicht böse gemeint von mir
     
  13. ChrisOL

    ChrisOL ww-robinie

    Beiträge:
    2.951
    Ort:
    Oldenburg
    Habe hier in der Werkstatt noch ein Reststück Esche, ca 50cm breit schüsselt um 14 mm.
    Man kann schön erkennen, dass die gekrümmten Jahresringe sich aufrichten wollen. Diese Kraft bändigen auch keine Gratleiste.

    Diese Bohle am Stück abzurichten wäre eine Verschwendung.

    Daher trennt man so etwas auf, da bin ich voll bei Besserwisser.

    4DDD9401-BB2F-4AB1-A9A0-BC9FE701FE09.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2019
    schrauber-at-work gefällt das.
  14. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Ludwigshafen
    @ChrisOL ach darum geht es doch gar nicht, ich bin der letzte der hier nicht für das auftrennen wäre. Es geht mir hier nur um den Umgang miteinander und sonst nix. Man darf eben und da müsst ihr euch an der eigenen Nase ziehen gar keine Fehler machen oder schreiben, wenn man andere so heran ziehtiert, wenn ich mir die Mühe machen würde, würde ich bei euren Aussagen genügend Fehler finden und wenn sie nur aus nicht eindeutigkeiten bestehen. Als Beispiel seht ihr ja das die Behauptung alles heute zu Tage wäre Kammer getrocknet, was einfach nicht stimmt. Also immer locker bleiben. Vor allem bei einem Vorhaben, bei dem man mit voller Absicht gegen regeln verstossen wird und will, was allen bewusst ist. Mfg
     
  15. Túrin

    Túrin ww-robinie

    Beiträge:
    3.390
    Ort:
    zu hause
    Das ist wohl eher nicht der Fall, Beitrag 11: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Ändert aber nichts an den "Fallstricken", die sich eben durch die von Dir genannten Eigenschaften ergeben können.
     
    benben und Roterbischof gefällt das.
  16. sonicbiker

    sonicbiker ww-kirsche

    Beiträge:
    147
    @Robheld : Das ist eine der wichtigsten Fragen für dein Projekt. Wenn das Becken in die Bohle eingearbeitet werden soll, wenn es auf der Platte steht/klebt und auch an Wand und Anschlüssen/Ablauf befestigt ist, kann dir die arbeitende Bohle deine Installation mit Leichtigkeit zerstören.
    LG, Wolfram
     
  17. VolkerDK

    VolkerDK ww-esche

    Beiträge:
    569
    Ort:
    Graasten
    @ChrisOL
    Dann hobel das Ding doch mal auf Dicke, hau ne Gratleiste drunter und zeig dann nochmal nach einem Jahr das gleiche Brett.

    Krümmung von 10, 15 mm ist absolut normal. Von klitschnass auf sage ich mal "luftttrockene" 15-18%.

    Aber wieviel passiert danach?
    Wer sagt denn man soll nasses Holz verwenden?
    Man könnte ja trockenes nehmen...nur so als Idee.

    Mein Teststück aus 35cm breiter Eiche, 27mm Stark und 1m lang hat sich um 1mm gekrümmt in einer Saison.
    (Ohne Versteifung, Gratleiste etc)

    Trocknen an der Luft...(vor) Hobeln...im Wohnbereich aklimatisieren (Wochen, Monate...eine Saison)...dann das Projekt angehen.

    Edit: Ich bin nicht darauf eingegangen, dass du das Abrichten einer solchen Bohle als Verschwendung ansiehst. So eine Eschenbohle bekommst bei mir in 2,8m länge und 62mm Dicke, 50cm brrit für einen Fuffi.
    Getrocknet das Doppelte.

    Oft werden aus 14mm schnell nur noch 10mm, wenn man die Bohle erstmal besäumt und die Abholzigkeit beseitigt.
    Wenn aus einer 60er Bohle eine 45er wird, ist doch gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2019
  18. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    3.880
    Ort:
    Deensen
    @Roterbischof , ich denke mich kannst du nicht meinen, habe ja nur einen kleinen Beitrag geschrieben. Da erkenne ich nichts an dem du dich stören könntest. Das was @Besserwisser da geschrieben hat finde ich ausführlicher als alles andere in diesem Thread. Was er schreibt finde ich richtig und vor allem sehr informativ, so viel Mühe habe ich mir zum Beispiel nicht gemacht. Mit seinen Informationen kann der TE sich ja seine Meinung bilden. Ich finde solche Texte besser als Inhaltloses und zum Teil falsches.
    Auch schreibt niemand davon dass es nur noch kammergetrockneten Holz gibt..... Ist ja schön sich für andere einzusetzen, man sollte halt gucken ob das nötig/gewünscht ist.
    Ich finde es gut das die wichtigen Sachen auch benannt werden.

    Gruss
    Ben
     
  19. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Ludwigshafen
    @benben also ich will mich hier nicht streiten. Aber natürlich meine ich dich, wenn du dich hinter denn Besserwisser Felsen fest stellst. Dann schon. Und wenn gesagt wird das gibt es heute defakto nicht mehr, kann ich so wie ihr das macht sagen, er sagt das gibt's nicht mehr und dann Beweise ich, die Aussage ist falsch. Da die meisten Holzer die wetterbeständiger als Eichenholz in der Regel nicht Kammer getrocknet sind, da sie für den Aussenbereich sind, wäre das unwirtschaftlich. Also was soll das. MFG
     
  20. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Ludwigshafen
    Das Mittelteil, der Kern genannt, muss tatsächlich nur dort herausgeschnitten werden, wo er auch sichtbar ist.

    Ja hier habt ihr Recht, aber hier in diesem Beitrag, will jemand gar keine korrekte Lösung, da er eine Optik will, die Korrekt aus schliesst. Wird sich das Brett werfen ja, aber man muss damit leben ( für diese Optik) oder einen Kompromiss zwischen Regeln und Optik eingehen also was ? VolkerDK macht hier auch die richtige Anmerkung.


    Anders sieht es bei Eiche mit dem Splintholz aus. Für den gewöhnlichen Möbelbau empfiehlt es sich das Splintholz wegzuschneiden.Bei einer Waschtischplatte würde ich darauf aber verzichten, vorausgesetzt das Splintholz hat kein Holzwurm etc.

    Was ist daran falsch ? Tut mir leid Leute aber eure Aussagen ergeben hier keinen Sinn.
     
  21. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    3.880
    Ort:
    Deensen
    Ich verstehe nicht, wer sagt welches Holz ist für draussen oder drinnen?
    Hat irgendwer gesagt es gibt nur kammergetrockneten Holz? Für den Möbelbau verwendet man in der Regel kammergetrockneten Holz.

    Ich verstehe nicht so richtig was du willst.
    Es wird niemand angegriffen, diffamiert oder beleidigt. Aber sehr viel Informationen mitgeteilt.

    Gruss
    Ben
     
  22. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    NRW
    Langsam geht mir das hier aber auf den Sack! Und schreibe dann auch ungehalten.
    Wir sind hier bei "Neuling fragt Profi" und nicht bei "Neuling such jemanden der meint auch irgendwas vom Schwager gehört zu haben".
    Der Bischohof schreibt schon wieder was von "Kern raustrennen", und zwar da, wo sichtbar. Denkst du eigentlich nach, wenn du in die Tastatur kloppst? Oder weisst du es nicht mal besser? Sorry, ist jetzt hart, aber angemessen.
    Die MARKRÖHRE sollte rausgetrennt werden, UND ZWAR AUCH, WENN MAN DIE NICHT SIEHT, aber im Brett drinne ist.
    Ich habe NIE geschrieben, es gebe nur noch künstliche Holztrocknung. Ich habe auch nie geschrieben, man könne das auf gar keinen Fall aus einem Stück machen.
    @Volker- ja, dein Stück hat's halt geschafft eben zu bleiben. ich hab auch nirgends gesehen, ich hätte das anders geschrieben. Aber das muss nicht so sein.
    @Turin: Ich erlebe Eichensplint immer wieder als strohig, und zwar nicht nur von der Farbe.
     
  23. VolkerDK

    VolkerDK ww-esche

    Beiträge:
    569
    Ort:
    Graasten
    @Besserwisser
    Ich habe doch garnicht auf einen deiner Beiträge geantwortet :emoji_frowning2:
    Sondern auf den Beitrag mit 14mm Krümmung von nass zu lufttrocken.
    Dem wollte ich entgegnen, das die zu erwartene Krümmung um ein vielfaches geringer ausfällt, wenn man von lufttrocken auf endtrocken (feuchte Gleichgewicht im beheizten Wohnraum) betrachtet.

    Es sind doch viele Faktoren: Holzsorte, wann gefällt, wie ist der Stamm gewachsen, wie schnell getrocknet auf welche Restfeuchte...und natürlich: wo und wie im Stamm hat die Bohle gelegen.

    Und warum sollte die Bohle ein Waschbecken förmlich zersprengen?
    Das wird doch in ein Loch mit etwas Luft eingesetzt und dann nur mit Silikon abgedichtet. Das wird ja nicht formschlüssig eingepasst...
    Klar, dann wird es undicht irgendwann, weil es das Silikon abhebt...

    Naja, die Bohle muss schon von anständiger Qualität sein und vernünftig getrocknet. Vorher braucht man nicht anfangen.

    Edit: Eichensplint, gerade für einen Waschtisch nur zu gebrauchen wenn man das ganze versiegelt. Bekommt schnell schwarze Spakflecken. Das mit dem "strohig" kenn ich auch, wenn die Eiche draußen, eventuell noch mit Rinde dran getrocknet wurde.
     
  24. conny_g

    conny_g ww-esche

    Beiträge:
    532
    Ort:
    Regensburg
    Lies mal hier im Forum die Diskussionen über Gratleisten nach. Die sind kein Allheilmittel um das Schüsseln von Bohlen zu unterbinden, d.h. sie sind kein Ersatz für das Auftrennen einer Bohle.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden