Waschtisch tauschen

Time_to_wonder

ww-robinie
Mitglied seit
19 August 2014
Beiträge
4.149
Alter
48
Ort
Saarlouis
Liebe Leute,

ich kann Sanitär nicht leiden. Aber es ist ja egal wie oft man dem Nachwuchs sagt, er möge sich nicht auf dem Waschbecken aufstützen oder drauf rumtrommeln. Irgendwann ist ein Riss drin. Und das war heute morgen. Anbei ein Bild des Ensembles. Hersteller ist V&B. Für routinierte Sanitärprofis ist der Austausch wohl ne Standardaufgabe.

Wer immer mir sinnvolle Tipps zu dem Unterfangen geben kann, her damit. Sind die Schraubenlöcher Standardmaß? Wie fest muss ich das neue Becken anziehen, ohne es kaputt zu machen? Danke für nützliche Tipps.
 

Anhänge

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
Deshalb Schrauben nur "handwarm" anziehen .
sind meine ich auch meist noch große Kunststoff U-Scheiben dabei.
würde nur soweit anziehen, dass kein Spiel mehr zur Wand ist...
und natürlich rechts / links im Wechsel, besonders wenn die Fliesen nicht auf einer Ebene liegen.

Habe allerdings als nicht Sanitärer (!) erst 7, 8 Becken angeschraubt, mehr Erfahrung habe ich dazu auch nicht.

Viel Spass :emoji_grin:
 

Daniboy

ww-robinie
Mitglied seit
22 Februar 2017
Beiträge
1.504
Muss eigentlich zwischen Becken und Wand auch so ein Schallschutz- und Ausgleichsschaumstoff wie bei Klomuscheln?

Wenn dein altes Becken schon kaputt ist, könntest du ja mal einen Schraubtest machen bei den Schraublöchern...
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Mitglied seit
19 August 2014
Beiträge
4.149
Alter
48
Ort
Saarlouis
Muss eigentlich zwischen Becken und Wand auch so ein Schallschutz- und Ausgleichsschaumstoff wie bei Klomuscheln?

Wenn dein altes Becken schon kaputt ist, könntest du ja mal einen Schraubtest machen bei den Schraublöchern...
Lustige Idee, nur wenn die Fliese zuerst knack macht und dann das Becken...? Auch nix gekonnt.

Danke Euch für die Rückmeldungen!
 

Holzfummler

ww-robinie
Mitglied seit
16 Januar 2013
Beiträge
1.261
Ort
Berlin
Moin Jörg,
zwischen Wand und Becken entsprechende Schaumstoffmatte setzen.

Vor Demontage der Armaturenleitungen die Ventile schließen, sonst wird es nass. Bei Demontage des Siphons Eimer drunterstellen, Geruchsverschluß bereithalten.

Bei Montage des Becken erst handwarm Schrauben anziehen, danach fest, aber nicht ab :emoji_slight_smile:

Gruß
Thomas

Aber eigentlich sollte ein Abstützen oder Rumtrommeln nicht zu dem Schadensbild führen.
 

falco

ww-robinie
Mitglied seit
2 Februar 2014
Beiträge
3.137
Ort
Norddeutschland
Ich würde meine eigens geführte Studie anführen, in 9 von 10 Fällen kommen die Risse von heruntergefallenen Gegenständen, meist aus Glas und schwer. Ansonsten so fest ziehen dass es vorne nicht mehr wackelt, mehr braucht es nicht.
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Mitglied seit
19 August 2014
Beiträge
4.149
Alter
48
Ort
Saarlouis
Vielen Dank für Eure Beiträge. Die "wasserhaltigen" Themen habe ich denk ich im Griff, da ich eigenhändig vor ca. 2 Jahren diese formschöne Grohe-Armatur installiert hab. Ich kann also davon ausgehen, dass die Eckventile nicht auf dem Endanschlag verkalkt sind (Viertel-Umdrehung zurück) und von der Dichtpampe im grünen Töpfchen habe ich auch noch was.

Mir ging es tatsächlich um das mechanische Befestigen des neuen Beckens. Ich hoffe, dass da ein Vorwandelement steht, da dreht man wenigstens keine Stockschraubenraus.

Das kommende Wochenende ist also Sanitärtag. Ich freu mich.
 
Oben Unten