Walnussöl und Sikkative

amarzahn

ww-pappel
Mitglied seit
17 Mai 2007
Beiträge
13
Hallo,
habe sehr gute Erfahrung mit Walnussöl gemacht aber nur raffiniertes, unsiccativiertes kaufen können.
Das Zeug trocknet in einem ersten Test nur sehr schlecht.
Deswegen habe ich jetzt ein Cobalt-Sikkative gekauft.
Das sollte sich für einen Esstisch eignen, oder?
Die Frage ist nun wieviel Prozent sollte man zum Öl geben damit der Tisch am Ende nicht verklebt?
Danke
Alwin
 

edelres

ww-robinie
Mitglied seit
16 November 2003
Beiträge
2.619
Ort
Redwood City, Kalifornien USA
Walnussoel

Hallo Alwin,

Walnussoel, gehoert zu den trocknenden Oelen, seine langsame Trocknung wird in der Oelmalerei dazu genutzt um Oelfarben laenger malbar frisch zu halten.

Als Holzfinisch welche selbst geringen Beanspruchungen ausgesetzt ist, ist es nicht geeignet, da der vom Walnussoel gebildete Film Waerme und Feuchtigkeitsloeslich ist. Ein Zusatz von Trockner aendert nichts an der (nicht) Straparzierbarkeit der Oberflaeche.

Ich habe diesbezueglich keine eigenen Erfahrungen, bezueglich Zumischen von Trocknern zu Walnussoel. Aus Erfahrungen mit Oelfarben/Lack, mische ich erst 1 % Trockner zu bis zu max 5 %. Ich mische imer die geringst wirksame Menge zu, viel hilft hier nur dem Verkauefer.

Der Tockner ist in der Lage eine bestimmte Menge Oel, beim Trocknen zu beschleunigen, dabei loest der Trockner einen chemischen Vorgang aus der vom Verhaeltnis Trockner : Oel bestimmt wird. Hat das Oel die Saettigungsgrenze im Aufnahmevermoegen von Trochner erreicht, wird aus dem ueberschuessigem Trockner das Gegenteil vom gewuenschten, es entsteht eine klebrige mit vielen Nachteilen behaftete Oeberflaeche.

Als Gedankenanstoss.

mfg

Ottmar
 
Oben Unten