Wabeco Bohrständer als Teller- und Spindenschleifer nutzen

Johnny Pojer

ww-nussbaum
Mitglied seit
15 September 2019
Beiträge
84
Ort
Land
Hallo, ich würde meinen Wabeco Bohrständer gerne als Teller- und Spindelschleifer nutzen. Nun sind die Lager einer Bohrmaschine nicht auf seitlichen Druck ausgelegt und ein Fräs- und Schleifmotor hat zu hohe Drehzahlen. Gibt es denn irgendein Gerät das für diese Aufgabe geeignet ist und einen 43 mm Spannhals besitzt? Danke!
 

ManuelS

ww-esche
Mitglied seit
16 Januar 2020
Beiträge
417
Ort
Ortenau
Ich würde eine günstige gebrauchte Bohrmaschine kaufen und diese einbauen. Ist nicht ideal aber einfach und wahrscheinlich auch die günstigste Lösung. Im Hobby Bereich wird das auch eine ganze Weile halten.
Alternativ wäre eine Eigenbau Lösung in dieser Art möglich

[16,49€]Machifit No Power Spindle Assembly B12 Bohrfutter Trimmgürtel Kleine Drehmaschine Zubehörsatz Werkzeugmaschinen & Zubehör from Werkzeuge on banggood
https://banggood.app.link/LLK0Q6zOiab
Angetrieben durch eine Bohrmaschine natürlich mit einer Kupplung und nicht über Riemen sonst gibt es wieder seitliche Kräfte. Wird aber sicher nicht günstiger als eine gebrauchte Bohrmaschine...
 

lunateide

ww-robinie
Mitglied seit
9 April 2010
Beiträge
1.574
Hallo Johnny,
es gab von Wabeco einen Bohr- und Fräsmotor mit 4 Geschwindigkeiten. Leider wird er nicht mehr angeboten.
Eine Alternative habe ich auch noch nicht gefunden; bleibt also nur die Bohrmaschine.


Hier findest Du eine Bauanleitung für einen Schleiftisch, bei dem der Schleifzylinder mit einem Kugellager versehen ist.

Einen Tellerschleifer in Verbindung mit Bohrständer und Bohrmaschine kenne ich nicht.

Schreib doch mal, wie Du Dir das vorstellst.

Gruß
Roland
 

Johnny Pojer

ww-nussbaum
Mitglied seit
15 September 2019
Beiträge
84
Ort
Land
Danke für die Rückmeldungen. Ja, das Video kenne ich. Weißt du vielleicht die Modellbezeichnung des Wabeco Fräsmotors? Eventuell werde ich ja auf dem Gebrauchtmarkt fündig. Wie das mit dem Tellerschleifer genau funktionieren soll, weiß ich noch nicht. Die Halterung für den Spannhals lässt sich jedenfalls auch horizontal verwenden.
 

FredT

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2014
Beiträge
3.716
Ort
Halle/Saale
Wenn du Gerät und Bohrmaschine technisch entkoppelst, also nur die Rotation übertragen läßt, funktioniert es besser.
Ob dir allerdings der Geräuschpegel der Bohrmaschine etc. auf Dauer gefällt, mußt du selbst einschätzen.

Ganz früher war man ja mal technich auf solchem Heimwerkertrip, alles mit einer HBS zu betreiben. Aber jedes Gerät war da lagermäßig separat, entkoppelt.
 

anselmh

ww-nussbaum
Mitglied seit
21 Juni 2018
Beiträge
86
Ort
Oberbayern
Hm, da fehlt dann aber die Oszillation dabei… ob es das wert ist, dafür dann viel zu kaufen? Was ich nicht weiß, würde eine Schlagbohrmaschine sich dann eventuell eignen? Aber die darf natürlich nicht aus der Geraden laufen dabei…
 

Johnny Pojer

ww-nussbaum
Mitglied seit
15 September 2019
Beiträge
84
Ort
Land
Nach meiner Recherche hat der Wabeco Motor die Bezeichnung 24420. Folgende 5 Drehzahen sind verfügbar: 750, 1.500, 3.000, 6.000 und 12.000 U/min.

Ozillation ist die Bewegung der Spindel nach oben und unten? Ja, da müsste man sich etwas einfallen lassen.

Was ist denn vom Proxxon Fräsmotor BFW 40/E zu halten?

https://www.proxxon.com/de/micromot/20165.php
Sind 900 U/min schon zu viel? Ein 43 mm Spannhals wäre vorhanden. Bekommt man eine DIY Spindel in eine Spannzange?
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
3.216
Alter
64
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo,
wie groß soll denn die Schleifspindel oder der Teller sein. Ich arbeite auf Arbeit relativ viel mit Proxxon-Geräten. Aber ich denke die 250W sind einfach zu wenig. Da würde ich lieber eine alte Bohrmaschine nehmen ( z.B.: AEG mit mit Metallgetriebegehäuse)

Es grüßt Johannes
 

anselmh

ww-nussbaum
Mitglied seit
21 Juni 2018
Beiträge
86
Ort
Oberbayern
900U/min ist teilweise schon recht viel, im Gegenzug sind 250 Watt aber sehr wenig zum schleifen. Wenn ich mir den Aufwand machen würde sowas zu basteln, würde ich persönlich geringere Geschwindigkeiten fahren können wollen sowie auch eine Oszillation (leichte auf und ab Bewegung, um das Schleifmuster zu durchbrechen) zwingend dabei haben wollen. Der Proxxon ist ja nicht der billigste.

Es gibt von JET oder RecordPower recht günstige Spindelschleifmaschinen. Alternativ ne alte Bohrmaschine und gut. Wenn ne Drechselmaschine da wäre könntest du dir als Spindel da was drehen und einspannen.
 

Johnny Pojer

ww-nussbaum
Mitglied seit
15 September 2019
Beiträge
84
Ort
Land
Stimmt 250 Watt sind wenig, darauf habe ich nicht geachtet. Über die genaue Größe von Teller bzw. Spindel habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.

Jet und RecordPower scheinen leider erst bei 400 Euro zu beginnen. Das ist mir dann für einen Spindelschleifer zu teuer. Günstige Spindelschleifer mit Bandschleifer habe ich von Scheppach, Triton, Güde und Holzstar entdeckt. Welche Unterschiede es gibt, weiß ich leider nicht, aber ich nehme an, dass alle Modelle vom selben Hersteller produziert werden.
 

lunateide

ww-robinie
Mitglied seit
9 April 2010
Beiträge
1.574
Hallo,
nur ein paar Überlegungen zu diesem Thema:

Oszillierende Schleifspindeln sind eine feine Sache, aber ich kann ganz gut auch ohne leben. Und ich schleife viel mit Schleifzylindern.

Eine Bohrmaschine als Antrieb für Schleifzylinder ist laut gegenüber dem Motor eines eines Spindelschleifers. Aber ein guter Kopfhörer hilf auch darüber hinweg.

Schleifhülsen für Spindelschleifer sind teuer und nicht immer in der Sortierung zu haben, die gebraucht wird.
Triton z.B. bietet im Set Hülsen einer bestimmten Körnung für alle Zylindergrößen an; einen gleichmäßigen Verbrauch aller Größen halte ich für ausgeschlossen.

Meine Entscheidung wäre, da ein Bohrständer bereits vorhanden ist eine Bohrmaschine in dieser Art

https://www.ebay.de/itm/AEG-SB-4-50...838530?hash=item1cf1faef02:g:5CkAAOSwjbpfTGpn
Schlleifzylinder, die man selbst bespannen kann, wenn möglich mit Kletthaftung und einen Unterbau mit Absaugung.

Gruß
Roland
 

Johnny Pojer

ww-nussbaum
Mitglied seit
15 September 2019
Beiträge
84
Ort
Land
Ein Ohrenschutz (Kopfhörer) ist vorhanden. Beim Arbeiten mit Maschinen habe ich diesen praktisch immer auf. Lässt sich bei der verlinkten Bohrmaschine (SB4-500) der Einschaltknopf fixieren?
 

lunateide

ww-robinie
Mitglied seit
9 April 2010
Beiträge
1.574
Einschaltknopf fixieren?

Ja, er kann fixiert werden.
Das ist die "legendäre Heimwerkermaschine von AEG, mit der seinerzeit Handkreissäge, Tischkreissäge, Schwingschleifer und mehr angetrieben wurden.

Gruß
Roland
 

Johnny Pojer

ww-nussbaum
Mitglied seit
15 September 2019
Beiträge
84
Ort
Land
Eventuell wäre auch eine Biegewelle mit einem 43mm Spannhals eine Idee? Aber soetwas scheint es nicht zu geben.
 
Oben Unten