Würth Industriestaubsauger, Kaufempfehlung?

RHilde

ww-kastanie
Registriert
1. Januar 2021
Beiträge
31
Ort
Schöpstal
Guten Abend beisammen,
da mir der viele Staub der Handmaschinen (Oberfräse, Stichsäge, Kappsäge u.ä.) langsam aber sicher auf die Nerven geht, bin ich entschlossen endlich in einen Industriesauger zu investieren.

Meine Vorstellungen:
- möglichst Staubklasse L (oder haltet ihr M für dringend notwendig?)
- Gewichtstechnisch auch für Montage arbeiten geeignet
- preislich ist der folgende Würth Sauger schon das absolute Maximum
- automatische Filterreinigung
- integrierte Steckdose
- und vor allem sehr gute Saugleistung!

Bei Würth ist im Moment ein Angebot für einen Industrie Nass und Trockensauger (ISS30-L) mit 30l Behältervolumen, 74 l/s Luftstrom und automatischer Filterabreinigung und umfangreichen Zubehörpaket für 429€ netto im Angebot.

Hat diesen Sauger jemand und kann mir seine Erfahrung schildern bzw einen besseren empfehlen?

Danke im voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin.G

ww-ulme
Registriert
12. April 2019
Beiträge
193
Ort
Mitterteich
Ich hatte den vor kurzem mal angefragt, da war keine chance den unter 479 netto zu bekommen. Der Würth dürfte baugleich mit dem Kärcher NT 30/1 Tact Te sein, der ist günstiger zu bekommen. (Idealo)

Bei mir wurde es dann schlussendlich ein Starmix iPulse 1635, da subjektiv mehr Leistung und bessere Abreinigung.
 

mars85

ww-buche
Registriert
2. Januar 2015
Beiträge
298
ich werf den Fein Dustex 35 LX mit rein, ist auch in der Preisklasse
 

FriederR

ww-birke
Registriert
31. Dezember 2020
Beiträge
67
Ort
Hagen
Wenn man alleine unterwegs ist, ist doch L völlig in Ordnung. Verbaut sind die gleichen Filter, nur die elektronische Überwachung fehlt.
30 L finde ich für die Baustelle schon sehr groß.
 

seschmi

ww-robinie
Registriert
23. Mai 2008
Beiträge
2.625
Ort
Mittelfranken
Beim Gewicht auch die Füllung berücksichtigen: Mein Sauger hat 26L - leer kann man den wunderbar tragen, aber wenn da 26 Liter Staub drin ist, hört der Spaß auf…
 

Timer

ww-buche
Registriert
25. Februar 2014
Beiträge
264
Ort
Reutlingen
Der Preistreiber bei den Geräten ist doch die automatische Filterreinigung. Aber wie relevant ist die bei Holzspänen von Oberfräse, Kappsäge, etc. überhaupt? Mein Kenntnisstand war dass die Filterreinigung nur bei mineralischem Staub gut funktioniert und man für Holz sowieso Beutel braucht.
 

Kony

ww-eiche
Registriert
25. Juni 2020
Beiträge
394
Ort
TBB
Guten Abend beisammen,
da mir der viele Staub der Handmaschinen (Oberfräse, Stichsäge, Kappsäge u.ä.) langsam aber sicher auf die Nerven geht, bin ich entschlossen endlich in einen Industriesauger zu investieren.
Wenn du mit Holz arbeitest und ohne Vlies-Beutel dabei arbeiten möchtest, also die Filterabreinigung nutzt brauchst du den/die entsprechenden Filter (Nanobeschichtet) sonst wird sich der Filter trotz Abreinigung mit der Zeit zusetzen. Oder einen Sauger der Bedarfsgerecht abreinigt, z.B. viel Staub und er reinigt öfters ab, bevor die Filter zu sind. Bei deinen Würth ist dies Zeit gesteuert...

Meine Vorstellungen:
- möglichst Staubklasse L (oder haltet ihr M für dringend notwendig?)
- Gewichtstechnisch auch für Montage arbeiten geeignet
- preislich ist der folgende Würth Sauger schon das absolute Maximum
- automatische Filterreinigung
- integrierte Steckdose
- und vor allem sehr gute Saugleistung
-M- ist im gewerblichen Bereich Vorschrift
-Mit einem Bügelgriff versehenen Sauger kannst du ihn auch die Treppen herauf-herunter rollen lassen, kleiner ist da natürlich schöner, arbeitest du mit Beuteln, musst du die natürlich öfter wechseln und das kostet auch...
-Preis ist nicht immer alles...musste ich auch feststellen, habe meinen GAS 35 M gegen einen Starmix iPulse ausgewechselt, weil dieser besser Saugt und viel besser abreinigt, da dieser zwei Filter hat und diese werden immer abwechselnd gereinigt, daher immer ein hohem Luftstrom vorhanden, bei den ein Filtrigen wird ja der Luftstrom kurz unterbrochen um abzureinigen.
- Bei der automatische Filterabreinigung gibt es zwei verschiedene, einmal mit Intervall (taktet in einen bestimmten Intervall) und Bedarfsgerecht (reinigt nur ab wenn nötig und vor allem bevor der Filter zu ist).
- integrierte Steckdose...hat sogar ein Lidel Sauger...
- gute Saugleistung ist sogar sehr abhängig von der Filterfläche und seiner Abreinigung, deshalb bin ich auch hauptsächlich gewechselt auf den iPulse
 

dsdommi

ww-robinie
Registriert
19. Mai 2021
Beiträge
2.965
Ort
Maintal
Wenn ich mich richtig erinnere habe ich mal auf der Baustelle mit einem Hilti Sauger gearbeitet. Angeschlossen war die Nutfräse für Kabelausschnitte. Dieser Sauger hatte den Vorteil dass der Filter ständig vibriert hat. Hat den Vorteil dass er sich nicht zu setzt und das wirklich lästige freiblasen des Filters mit nem lauten knall (Bosch blau) entfällt. Arbeitet man zb in einer Wohnung schaltet man beim bosch die Reinigung zwangsweise ab weil man den Lärm der Reinigung nicht aushält. Vielleicht bekommt man sowas wie den hilti gebraucht. Welcher das genau war weiß ich leider nicht mehr
 

Kony

ww-eiche
Registriert
25. Juni 2020
Beiträge
394
Ort
TBB
Dieser Sauger hatte den Vorteil dass der Filter ständig vibriert hat.
Dann müsste der ja auch zwei Filter gehabt haben, sonst bringt die Abreinigung ja nichts, rütteln und weiter absaugen funktioniert ja nicht bei einem Filter, da das "losgerüttelte" Sauggut sofort wieder angesaugt wird, deswegen entsteht bei einen Filter immer eine kurze Arbeitsunterbrechung.
 

dsdommi

ww-robinie
Registriert
19. Mai 2021
Beiträge
2.965
Ort
Maintal
Hm. Das kann ich dir leider nicht sagen. Ist zu lange her. Aber ich denke er hat ständig gesaugt. Sonst wäre das fräsen nicht so staubfrei von statten gegangen. Auf jeden Fall gab es nicht solch tieffrequente Stöße wie beim bosch. Das sollte man sich vor dem Kauf echt anhören.
 

Martin.G

ww-ulme
Registriert
12. April 2019
Beiträge
193
Ort
Mitterteich
Zur Lautstärke: zu überhören ist die Abreinigung vom Starmix schon nicht, aber (mich) störts jetzt nicht, meistens hab ich eh Gehörschutz auf.
 

Kony

ww-eiche
Registriert
25. Juni 2020
Beiträge
394
Ort
TBB
Na ja, den Starmix gibt es auch in anderen Farben, von Eibenstock, Metabo, Stier, usw. wobei der Stier am günstigsten vertrieben wird.
 

Kony

ww-eiche
Registriert
25. Juni 2020
Beiträge
394
Ort
TBB
Deswegen empfehle ich ja den Bügelgriff, Höherwertige Materialien und Leistung beinhaltet halt auch ein höheres Gewicht
 

Datzi

ww-nussbaum
Registriert
3. Oktober 2017
Beiträge
95
Hallo,
wenn's OK ist, würde ich mich hier mal mit dranhängen (und nicht ein eigenes Thema aufmachen).
Ich stehe auch vor dem Kauf eines Werkstattsaugers. Anwendungsgebiet sind auch Holzarbeiten (Tauchsäge/Exzenter....) und aber auch eine anstehende Wohnungssanierung mit viel Stemmen, evtl. Beton schleifen etc. - Hier liegt eigentlich auch erstmal der Fokus.

Ich schwanke auch aktuell noch zwischen dem bereits genannten Würth-Sauger bzw. dem Kärcher-Modell und einem Metabo ASR 35L.
Der Dustex mit automatischer Filterabreinigung kostet gleich schon wieder etwas mehr und der Bosch GAS 35L AFC scheint wohl nicht so gut zu sein.
Alles, was ich kaufe wird eine erhebliche Verbesserung zu meinem aktuellen Lidl-Sauger sein.
Hat denn jemand schon mal die Filterreinigung von Kärcher und Stamix/Metabo direkt in der Praxis vergleichen können? Dass sich das Starmix-System mit zwei Filtern besser anhört, leuchtet mir ein, aber ist der Unterschied auch spürbar?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!
Gruß
Datzi
 

Kony

ww-eiche
Registriert
25. Juni 2020
Beiträge
394
Ort
TBB
Hat denn jemand schon mal die Filterreinigung von Kärcher und Stamix/Metabo direkt in der Praxis vergleichen können? Dass sich das Starmix-System mit zwei Filtern besser anhört, leuchtet mir ein, aber ist der Unterschied auch spürbar?
Ja, das ist schon spürbar, zumindest zwischen den GAS 35 M und dem iPulse M, bei dem L-Saugern müsste es genau so sein.
 

pioneerfan

ww-esche
Registriert
14. März 2020
Beiträge
535
Ort
Frankfurt
Aktuell gibt es den ISS 40-M im Set für 649,00€ im Angebot.
Da bin ich echt am überlegen, ob wir uns da nicht einen zulegen.
Ist ja deutlich günstiger als ein Festool und sollte das gleiche können.

Hat schon jemand nen Würth Sauger an Festool Geräten gehabt?

Wir haben den kleinen Akkusauger von Würth und sind von dem Teil schwer begeistert.
 
Oben Unten