Vorbohren für "Hettich Direkt" mit Pilotzapfen und Spezialschrauben?

Multiplexfan

ww-fichte
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
21
Ort
Ravensburg
Hallo,
die Kreuzmontageplatten von Hettich mit "Hettich Direkt" haben ja um ca. 2.5mm versetzte Montageschrauben, damit bei Mittelwänden die Schrauben nicht aneinanderstoßen.

Leider habe ich nirgends Verarbeitungshinweise gefunden. Mein Hettich ACCURA TOP Ankörnschablone BlueJig (45150) hat rechts bzw. links neben den normalen Ankörnpositionen für System 32 je eine Markierung für Hettich Direkt.

Nun ist mir aber nicht klar, wie man das machen soll:

1. Normale 5mm-Löcher auf den System-32-Positionen bohren (37 mm von der Möbelkante bzw. 57 in meinem Fall bei einliegenden Türen) und dann mit 2.5mm Abstand **vorbohren** (welcher Durchmesser)?

2. Wie 1, aber 5mm Löcher 2.5mm versetzt bohren (dann hätte man eine wie eine liegende Acht aus zwei Löchern)?

3. Nur die Originalbohrungen und 2.5 mm links/rechts davon ankörnen?

Danke für jeden Tipp!

Martin
 

Anhänge

K.-H. Krenn

ww-kirsche
Mitglied seit
13 März 2010
Beiträge
152
Ort
NF
Moin,
wie Justus schon erwähnt passen die Standardbohrungen. Die Kunststoffpins passen in diese Bohrungen, die Schrauben sitzen
etwas versetzt- einmal unterhalb, einmal oberhalb neben diesen Pins.

Gruß
K.-H. Krenn
 

Multiplexfan

ww-fichte
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
21
Ort
Ravensburg
Nochmals danke für alle Tipps! Hat gut geklappt :emoji_slight_smile:
Für andere als Hinweis: Man muss unbedingt beide Seiten der Mittelwände bohren, bevor man die Kreuzplatten montiert. Sonst kann man sich beim Bohren von der Gegenseite leicht den Bohrer ruinieren, weil er mit der Schraube von der Rückseite zusammentrifft.

Ist logisch, hat mich aber in der Hektik einen Festool ZB HS D5 EURO CE Scharnierbohrer für 50 EUR gekostet. Jetzt versuche ich, einen Ersatzbohrer zu bekommen (der 5mm-Bohrer hat einen 4mm Schaft, ein normaler 5mm-Bohrer passt leider nicht).
 

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
3.195
Alter
70
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
Für andere als Hinweis: Man muss unbedingt beide Seiten der Mittelwände bohren, bevor man die Kreuzplatten montiert. Sonst kann man sich beim Bohren von der Gegenseite leicht den Bohrer ruinieren, weil er mit der Schraube von der Rückseite zusammentrifft.
Schaue einmal nach Durchgangsbohrer. Damit kannst Du Dir das Bohren von der Gegenseite ersparen.
 

Multiplexfan

ww-fichte
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
21
Ort
Ravensburg
Schaue einmal nach Durchgangsbohrer. Damit kannst Du Dir das Bohren von der Gegenseite ersparen.
Danke! Ich bohre im Moment die Löcher für die Kreuzplatten aber im fertigen Möbelstück ein, das ist hier logistisch geschickter - und da hatte ich mir gedacht, dass es genauer ist, diese von beiden Seiten unabhängig zu bohren, damit sich Ungenauigkeiten nicht addieren.

Aber für die Fertigung in der Werkstatt werde ich mir so einen Bohrer mal anschauen. Da ich einliegende Türen baue und 18mm starke Türen habe, muss ich die Löcher für die Kreuzplatten aber so oder so unabhängig von den System-32-Bohrungen anbringen.
 
Oben Unten