Verlegerichtung Landhausdielen Laminat

BlueSyntax

ww-pappel
Mitglied seit
21 September 2020
Beiträge
2
Ort
Stuttgart
Hallo Zusammen,

Ich möchte in dieser Wohnung einen Laminat (Lococlic Aquaprotect) neu verlegen. Es sind helle Landhausdielen.

Nun hat die Wohnung diese L-Form. Wohnzimmerfenster nach Südost-Ausrichtung und Schlafzimmer nach SüdWest-Ausrichtung. Diese Laminatfläche sind 50qm.

Meine Fragen:

- Empfehlt ihr eine Übergangsprofil für die Schlafzimmertür oder kann ich es durchgehend verlegen?

- Welche Verlegerichtung empfehlt ihr?
Die Dielen parallel zu den Lichtstrahlen im Wohnzimmer? Wenn ich ein Übergangsprofil im Schlafzimmer verwende, dann Dort auch parallel zur den Lichtstrahlen? Dann wäre der Laminat am Übergangsprofil aber 90° zueinander. Oder dann im Schlafzimmer die Verlegerichtung beibehalten und somit im Schlafzimmer quer zu den Lichtstrahlen?

Danke

Grüße
 

Anhänge

Betaboy

ww-ulme
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
191
Alter
36
Ort
Unna
Denke über die Verlegerichtung lässt sich streiten. Ist meiner Meinung nach Geschmackssache. Wenn du parallel mit dem Lichtstrahl legst könnte es Schlauchartig wirken. Probiert doch einfach mal 2 bis 3 qm aus.
Willst du die ganze Fläche durchgehend verlegen also Wohnzimmer durch den Flur bis ins Schlafzimmer? Ich kenne es so das bei Türen meistens ein Anschlussprofil gesetzt wird. Die ganze Fläche zusammenhängend schwimmend verlegt wird meiner Meinung nach nicht funktionieren.
 

DasMoritz

ww-robinie
Mitglied seit
1 Juli 2012
Beiträge
960
Ich habe bei mir über 160m2 Landhausdielen-Laminat verlegt, ich habe immer bei Türen eine Schwelle eingebaut.
 

Fiamingu

ww-robinie
Mitglied seit
24 August 2012
Beiträge
8.238
Alter
56
Ort
Ghisonaccia, Korsika, Frankreich
Hallo, ich würde im Wohnzimmer längs an der Tür anfangen,
zum Fenster hin arbeiten und dann in den Flur rückwärts, weiter
in das Schlafzimmer und Küche und zwar ohne übergangsleisten.
Genügend Luft lassen vorausgesetzt. Die qualität des Laminats
kenne ich nicht. Aus Erfahrung kann ich sagen dass mit einer guten
Qualität das problemlos machbar ist. Habe vor Jahren Egger Laminat
auf 120m² ohne Stückelei verlegt, bisher keine Klagen. Ist allerdings
auch ein verdamt hartes Zeug von Egger. Wird wahrscheinlich nicht
so viel quellen und schwinden wie das billige. Schau dass das Laminat
stückweise geklickt werden kann und auch rückwärts. Sieht man daran
dass man es alleine verlegen kann und nicht den ganzen Streifen
klicken muss. Das billige ist echt ein Krampf. Was du an Material sparst
steckst du in Zeit und Nerven sowie unnötigen Abfall. Billiges kannst
du mit der Guillotine kappen, für Gutes Kappsäge und Stichsäge.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlueSyntax

ww-pappel
Mitglied seit
21 September 2020
Beiträge
2
Ort
Stuttgart
Danke für die Antworten. Ich tausche es aus, da es an manchen Stellen sehr mitgenommen aussieht (aufquellende Kanten, Kratzer etc).
 

pixelflicker

ww-robinie
Mitglied seit
8 August 2017
Beiträge
1.854
Ort
Mitten in Bayern
Laminat würde ich nicht verlegen. Entweder Parkett oder gleich Vinyl. Laminat klappert manchmal ganz gerne und hat auch keine schöne Oberfläche, finde ich. Ist zwar etwas billiger, aber ich finde das merkt man auch. Ich bin sehr froh, dass ich meinen ursprünglichen Plan, bei mir im Gang Laminat zu verlegen, verworfen habe.
 
Oben Unten