Verglasung einer Terrassenseite

DasMoritz

ww-robinie
Mitglied seit
1 Juli 2012
Beiträge
960
Hallo zusammen,

ich habe im April 2019 mein Terrassendach hier im Forum geplant (Link).
Ich würde nun eine Seite davon gerne mit Glaselementen "schließen" können, da es um die Ecke recht stark zieht.

Wir gehen auf der dargestellten Seite nicht raus auf den Rasen, sodass ich überlege die Seite mit VSG fest zu verglasen.
Bei den üblichen Wintergartenprofilen mit Schiebefunktion etc. habe ich etwas Sorge, dass das im Wind klappert und evtl. kaputt geht.

Die Glasklemmen / Winkel könnte ich oben an den Sparren montieren (Sparren sind 16cm x 8cm), unten könnte ich durch die Terrassenplatte bohren und in das Beton- / Estrichfundament gehen.

Die vier Elemente wären bei ca. 100,6cm breite und zwischen 262cm - 242cm hoch.
Den Abstand der Elemente habe ich mal mit 1cm angenommen (weißer Spalt)

Zu meinen Fragen:
1.) Die Glaswand soll primär vor Wind / Wetter schützen, da dies die Wetterseite ist. Gibt es da etwas spezielles (außer wohl regelmäßiges Ptuzen) zu beachten?
2.) Ebenfalls soll die Glaswand als Schallschutz dienen, da meine Eltern die direkten Nachbarn sind und die Bebauung hier leider eng ist. Machen die 1cm Spalten den "Schallschutz" zunichte
3.) Sonstige Anmerkungen / Anregungen?

Danke und Gruß,
Moritz
1600954415498.png
1600954427103.png
1600954657815.png
1600954716975.png
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
3.211
Alter
64
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo Moritz,
da es keine Überkopfverglasung ist, würde ich 10mm ESG bevorzugen. Das ist stabiler, wenn man mal dagegen stößt.
Wie das Schalltechnisch aussieht, weiß ich leider nicht.

Es grüßt Johannes
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
10.043
Ort
am hessischen Main
Guuden,

1.) da Wetterseite das Glas in Aluprofilen fassen.
Aufkleber als Vogelschutz und gegen gegenrennde Kinder u. A. anbringen.
2.) Öffne ein Fenster an einer viel befahrenen Straße einen ganz kleinen Spalt, und der Schallschutz ist dahin.
3.) ESG oder besser TVG.
 

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
3.479
Ort
Südniedersachsen
Hallo Moritz,

Glas von oben, nun auch Glas von der Seite ... Bedenke, das wird im Sommer eventuell mal recht heiß. Falls Du jetzt meine Bedenken teilst, kannst Du auch mal über zu öffnende Türen nachdenken, Schiebetüren, Falttüren. Von oben eventuell eine Markise.

Rainer
 

DasMoritz

ww-robinie
Mitglied seit
1 Juli 2012
Beiträge
960
Hallo Rainer,

das ist ein guter Punkt. Die Terrasse ist nach Norden ausgerichtet, selbst in den wärmsten Tagen diesen Sommer konnte ich dort im HomeOffice bequem sitzen, da wehte immer ein Lüftchen.

Wir bauen ins in Richtung Süden auch noch ein Sonnendeck, das kommt dann aber kein Dach drauf.
 
Mitglied seit
3 Februar 2016
Beiträge
1.016
Ort
65307 Bad Schwalbach
Ich würde nun eine Seite davon gerne mit Glaselementen "schließen" können, da es um die Ecke recht stark zieht.
Hallo,
bist du sicher, dass eine einseitige Verglasung überhaupt vor Wind schützt?
Ich hätte Bedenken, dass sich der Wind im halb offenen Raum verfängt und darin herumwirbelt.
Man merkt das ja, wenn man sich in eine Wandnische verkriecht, um dem Wind zu entkommen. Stellt sich meist als Trugschluss heraus.
Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der Erfahrungen mit einem solchen Konstrukt hat.
Gruß
 

ChristophW

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2013
Beiträge
2.456
Ort
Schleswig-Holstein
Wir haben an der einen Seite der Terrasse eine Mauer hilft nix gegen Wind außer es weht nun direkt von der richtigen Richtung, kann man sich aber ja meist nicht aussuchen :emoji_wink:
 
Oben Unten