Unterschiede Felder KSF 37 zu BF-41

sinai1770

ww-pappel
Mitglied seit
16 April 2014
Beiträge
7
Ort
Lauenau
Hallo,

mein Tischler geht langsam in den entgültigen Ruhestand, so dass ich seine Tischlerei nicht mehr mitbenutzen kann. Dort sind alles solide Einzelmaschinen, aber alle 25-50 Jahre alt und entsprechend ohne Elektronik (Die brauche ich auch nicht). Das ist es, was ich brauche, nur eben mit weniger Platz. Deshalb soll eine Kombimaschine angeschafft werden. Zeit habe ich, da Hobby. Ich habe mich schon ein gutes Stück eingelesen, aber da sind noch einige Fragen. a) Ich habe den Unterschied dier Felder KFS und BF Serie noch nicht verstanden.

Bf-31 bzw. 41 liegen wohl so bei 5.000 - 7.500 €, je nach Zustand und Ausstattung
CF-31 liegt bei Felder gebraucht bei 9.000 € (Bj. 2003, wieso hat die nur 230 Volt? Gabs die auch mit 380 Volt?)

Und dann gibt noch zwei inserierte Maschinen bei ebay kleinanzeigen, die ich von der Wertigkeit nicht so einordnen kann:
Felder CF-531, Bj. 2008, ca. 6.600 €
SCM 410CU 7.450 €

Wichtig ist, das das Ganze solide läuft und ich nen vernünftigen Schiebetisch habe. 55 m² und anständiger Stromanschluss sind da.

Da würde ich mich über ein wenig Expertise freuen.

Grüße

Karsten Dohmeyer
 

sinai1770

ww-pappel
Mitglied seit
16 April 2014
Beiträge
7
Ort
Lauenau
Danke Elmar. Wer gucken kann, ist klar im Vorteil. Also sind die KFS raus.
Verbleibt der Rest.
Felder BF versus CF ? Fort- oder Rückschritt beim Modellwechsel?
und die SCM? Ich habe nichts im Netz über diese Maschine gefunden.

Grüße

Karsten
 

joh.t.

ww-robinie
Mitglied seit
14 November 2005
Beiträge
3.632
Ort
bei den Zwergen
Ich habe eine kleine Werkstatt und 2 Kombis , Abrichte Dickte und Kreissäge Fräse. Die Frage ist, wie kommst du räumlich bei deinen Gegebenheiten besser klar. Grundriß 1:10 und mit kleinen gezeichneten Modellen probieren, was besser geht.
Guck mal bei Ingo S.
[IMG alt="IngoS"]https://www.woodworker.de/forum/data/avatars/l/82/82924.jpg?1577884354[/IMG]


Melden

IngoS
Der hat eine Komplett kombi.

Oder bei Robland, das ist ein sehr guter belgischer Hersteller.
Sonst die üblichen Verdächtigen.
Die Franzosen gibts nicht mehr, da gab es auch gute Kombis.
Felder die Älteren must du bei Predatorklein gucken, der ist da unser Gebrauchtfachmann.
 

Diesel1982

ww-robinie
Mitglied seit
20 Februar 2020
Beiträge
682
Ort
Stutensee
Ich finde ne Kombi Fräse Säge gut aber nen Hobel wollt ich da nicht noch dran haben. Weiß nicht warum aber beim Hobel wäre mir ne Einzelmaschine lieber... Platz hast du ja genug
 

sinai1770

ww-pappel
Mitglied seit
16 April 2014
Beiträge
7
Ort
Lauenau
Erst einmal dank für die Antowrten. Kombi gegen Einzel habe ich schon im forum "durchforstet" und mich für die Kombi entschieden.
Platz ist immer zu wenig, da das Leben ja nicht nur aus Holzbearbeitungsmaschinen besteht. Deswegen eine Kombimaschine und nicht mehrere Einzelmaschinen. Kommen sowieso noch die Bandsäge und die Absaugung hinzu. Es bleiben die wichtigen Fragen oder sind die Unterschiede bei den aufgeführten Maschinen so klein, dass es wurscht ist, wo man landet? Das kann ich nicht glauben. Nochmal mein Anspruch: Ich war mit den bisherigen Maschinen 1960-1990 Altendorf Bäuerle usw., eben was in einer traditionelle Tischlerei steht, immer sehr zufrieden. Vernünftig einstellen und los.

1) Felder BF versus CF ? Fort- oder Rückschritt beim Modellwechsel?

2) über die CF-531 von Felder habe ich gelesen, dass das eine abgespeckte Maschine ist, die sowohl Profi- als auch Hobbyanforderungen erfüllt. Ist das so?

3) Und die SCM 410CU? Ich habe nichts im Netz über diese Maschine gefunden, außer dass scm 2 Fertigungslinien hat 1 x Profi und 1 x minimax Holzkraft. Aus welcher Fertigungslinie stammt diese scm410CU?
 

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
3.195
Alter
70
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
Hallo Karsten,

ich hatte einst eine BF 6/31 mit dem längeren Schiebtisch (ca. 2 m). Hobel mit 4-M-Welle und Felder-System-Welle. Das Hobelbild war gut, lediglich gegen den Hobelschlag musste man etwas tun. Was ich damals schon bald vermisst habe war ein elektrischer Tischhub beim Hobel. Beim Umrüsten von Abrichte auf Dickte und umgekehrt war das schon ein nerviges Geleiere. Nach meinem Kenntnisstand wurde erst bei den Nachfolgermodellen ein elektrischer Tischhub angeboten.
Bei der Wahl einer BF der Serie 6 würde ich heute nur noch zur BF 6/41 greifen - wegen der längeren Hobel-Abrichttische sowie auch wegen eines möglichen längeren Schiebtisches.
Ansonsten war die Maschine aber ok.

Wenn Du einen direkten Vergleich mit den von Dir gewohnten Maschinen (Altendorf, Bäuerle etc.) machen willst, dann musst Du aber sicherlich Abstriche machen. Die Felder ist/war in einem anderen Marktsegment zu Hause.
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
5.990
Ort
heidelberg
Moin

Ich finde ne Kombi Fräse Säge gut aber nen Hobel wollt ich da nicht noch dran haben. Weiß nicht warum aber beim Hobel wäre mir ne Einzelmaschine lieber... Platz hast du ja genug
Seh ich wie Diesel1982 und joh.t. :emoji_wink:

Wir hatten anfangs die KFS 37 , danach die KF 700 .
FKS / Fräse Kombis .
Beides solide Teile , mit denen man auch in einer Schreinerei Geld verdienen kann .

Hobel auf eine Palette , schwupps ist der verfahren wenn es sein muß .

War auch an unserer alten Hammer A 3 41 so ( siehe Bild ) .
Auch unsere SCM FS 410 steht auf Palette , und die Sicar 350 unserer Bekannten auch .

5 fach Kombis sind nicht mein Ding , einfach zu viel Gezuchtel bei der Arbeit .

Sieht aber jeder anders , IngoS ist mit seiner Kombimaschine sehr zufrieden .

Hier gibt´s eine gute KF 700 zu einem ordentlichen Preis :

https://www.world4machines.com/de-d...0/felder-kf-700-s-professional-p590269?page=1
4700 € + Mwst. , Vorschub mit dabei .

Gibt auch von anderen Herstellern gute Kombis .
Wir haben noch eine Bernardo SF 1600 , FKS / Fräse Kombi , nutzen wir meist um zu schlitzen und zu zapfen .
Hat 2000 € gekostet , 600 Kilo schwer , Fräse schwenkbar .
Auch ein brauchbares Teil .

Gruß
 

Anhänge

Grenzgaenger

ww-ulme
Mitglied seit
30 September 2019
Beiträge
191
Ort
Völklingen
Die Felder wird die sein, die ich beim Gebrauchtmarkt von Felder für 5900 verpasst hatte. Wenn ich den Platz von 55qm hätte, würde ich Säge/Fräse und Hobel auch getrennt nehmen.
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.679
Ort
CH
Hallo
Fräse/Säge als Kombi? Ich weiss nicht wie man dann schnell zwischendurch beim Fräsen etwas sägen soll und sei es nur ein Stossholz oder
Probestück. Auch in einer sehr kleinen Werkstatt würde ich getrennte Maschinen hinstellen, Kombi-Hobel geht gut. Bei mir müssten alle
Maschinen mobil sein, mindestens mit Hubwagen. Dann kann man je nach Werkstückgrösse und Bedarf einfach umparken.
Gruss brubu
 
Oben Unten