unbehandelter Teakholztisch und Schutzlack

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Joker1975, 1. Juli 2008.

  1. Joker1975

    Joker1975 ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen,
    ich habe vor kurzen einen alten unbehandelten Teakholztisch erworben. Dieser weist ziemlich viele Unebenheiten wie kleine Vertiefungen auf. Diese sind allerdings gewollt und sollen definitiv erhalten bleiben. Trotzdem bergen diese Unebenheiten ein Risiko, dass man sich Holzsplitter in die Finger setzt.
    Dieses Risiko soll durch irgendeine Form vermieden werden. Allerdings soll durch irgendwelche Schutzlacke der eigentliche Look des Tisches nicht verändert werden, sprich es soll kein Glanzeffekt auftreten und/ oder eine andere Farbe annehmen.

    Da ich in diesem Thema nicht allzu bewandert bin, bitte ich euch mir zu helfen, was die beste Möglichkeit ist, den Tisch so zu präperieren, dass er das Aussehen nicht verändert aber trotzdem einen gewissen Schutz gegen Splitter bietet.

    Der Tisch ist übrigens ein Esstisch und befindet sich somit rein im Innenbereich.

    Danke für Eure Ratschläge
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.241
    Ort:
    Dortmund
    Ich würd den erstmal etwas beschleifen, um zumindest splittergefährdete Stellen etwas zu brechen. Mit z.B. 120-150er Papier, dann nochmal mit 240er Papier nachgehen. Ich würd den dann auch ölen, um ihn resistenter gegen Flüssigkeiten zu machen. Ölen verfestigt auch etwas die Oberfläche. Du musst aber nach dem Ölen den Überstand wirklich gut abnehmen, damit kein Seidenglanz drauf kommt. Ich glaub für matt ist am besten Tungöl geeignet. Wenn du den Überstand wirklich vollständig wieder abnimmst, gehen auch viele harzangereicherte Holzöle, die die Oberfläche zusätzlich stabilisieren können. Dann würd ich erstmal schauen, ob das so hinreichend ist.

    Produktmöglichkeiten:
    * Tungöl -> dick.biz
    * Natural Teaköl -> natural-farben.de

    Natürlich gibt es Mattlacke, mit den du verfestigen kannst, aber das würde ich so einem Tisch nicht antun. Gerade wenn du eigentlich ein natürliches Stück haben willst.
     
  3. Joker1975

    Joker1975 ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Danke für die schnelle Antwort.
    Mir wurde von Freunden geraten, den Tisch mit Bootslack zu streichen. Ist das eine weitere Möglichkeit oder eher nicht zu empfehlen? Ich weiß auch nicht, wie das ist, wenn Lebensmittel mit dem Bootslack in Berühung kommen, da der Tisch ja als Esstisch eingesetzt werden soll.
     
  4. nurzumhobby

    nurzumhobby ww-ahorn

    Beiträge:
    132
    Ort:
    bei Bonn
    Bootslack

    Ist Bootslack nicht was viel des guten?
    Das problem mit dem Essen ist eigentlich keins,ausgehärtet kommt da nichts mehr raus...
    Aber die Stinkerei,bis der trocken ist und was,wenn jemand mit dem Messer draufkommt?
    So fest ist der auch nicht.
    Gruß
    Rolf
     
  5. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.241
    Ort:
    Dortmund
    Die meisten Bootslacke sind hochglänzend, es gibt vereinzelt aber auch matte Lacke, z.B. von Epifanes. Aber wie schon gesagt, würde ich den Tisch natürlich lassen und dazu passt ölen. Viele Bootslacke sind auch relativ weich.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden