Umdenken bei Energie-Erzeugung und Nutzung ?

Dieses Thema im Forum "Newsticker" wurde erstellt von Orgelbauer, 5. Februar 2018.

Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Orgelbauer

    Orgelbauer ww-robinie

    Beiträge:
    1.162
    Ort:
    Hardegsen
    Moin,
    es fällt vielen ja schwer, mal über den Tellerrand zu blicken, wenn es um bessere Lebensbedingungen geht. So werden immer wieder gern irgendwelche Phrasen von Lobbyisten dumm und flach nachgebrabbelt - nur um nicht selbst denken oder handeln zu müssen ?
    Egal ob bei Chemtrails, Strahlungsschäden oder letztlich der unsinnigen Diskussion um Diesel ?
    Interessant, wenn wir über den Tellerrand blicken - zB. Wasserstoff !
    die "Verbrennung" von kann überaus von Vorteil sein.
    Nein - nicht für jeden !
    Denn zB. ein "Wasserstoffauto" wär ja gefählich für jeden "Öl-Aktionär" - oder ?
    so kommt zB. der ACE in seiner Berichterstattung auch nur bis zum "Hybriden".
    Diesel mit HO - warum ?
    Nur nicht der Öl-AutoLobby Schmerzen zufügen ?
    Anders geht es hier zu:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  2. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Und was nicht alles an Sinnvollen Patenten aufgekauft
    wurde um das eigene Einkommen zu sichern. Was schlummert
    in den Tresoren mancher Hersteller oder auch Ölproduzenten???
    Die Umwelt Könnte wesentlich sauberer sein und die Daumenschrauben
    der Konsumenten würden gelockert. Vielleicht währe das Leben ein wenig
    lebenswerter. Leider regiert das Geld die Welt. Eine never ending Story.
     
  3. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.056
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    lest Euch mal den Wikipedia-Artikel zum Thema Wasserstoff-Speicherung durch. Ganz so perfekt ist diese Lösung leider auch nicht.
     
  4. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    3.831
    Ort:
    heidelberg
    Moin

    War schon immer so und wird immer so bleiben .

    VW verkauft trotz seines Abgasskandals mehr Autos als je zuvor .

    Der Käufer eines Polos für die Tochter wurde gefragt , warum er einen Polo kaufe ?

    Antwort :
    " beste Ausstattung in Relation zum Preis , bester Wiederverkaufswert , qualitativ hochwertig verarbeitet , gelungenenes , bewährtes Konzept . "

    Auf die Frage , ob ihn der Abgasskandal nicht abhalten könne einen VW zu kaufen , meinter er :
    " Nein , die Vorteile des Polo würden überwiegen " .

    Und so sind nun mal die meisten von uns gestrickt .

    Gruß
     
  5. Orgelbauer

    Orgelbauer ww-robinie

    Beiträge:
    1.162
    Ort:
    Hardegsen
    Moin Predatorklein,
    Du hast Recht - und auch wieder nicht. :emoji_wink:
    Zum Einen bringt uns nicht das Schlechtreden oder "Haar in der Suppe suchen" weiter - sondern die kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit einem Thema.
    Zum Anderen kann es auch hilfreich sein, den Blick über den Tellerrand zu heben ...
    und letztlich sind sich die Wenigsten darüber im Klaren, welche Macht "der Kleine Mann auf der Straße hat".
    können doch alle ohne politischen Scheiß "mit den Füßen abstimmen" - einfach das Bessere kaufen, produzieren etc.
    Nur ...da hapert es aus den uralten Gründen meist... Habenwollen, Geiz, Überheblichkeit, Macht- und Geldhunger, Geltungssucht ...usw...usw...

    Wie war der Werbespruch doch damals: "Mein Haus, mein Boot, meine Geliebte..." ?
     
  6. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.251
    Ort:
    Leipzig
    Orgelbauer, mit welchem guten Beispiel gehst du voran?
     
  7. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Gutes Beispiel gewünscht?
    Ich fahre seit einiger Zeit mit einer Frittenbude herum.
    Halbe Halbe Fritösenöl und Diesel. Gleicher Verbrauch,
    halber Preis da es gebraucht ist. Gescheit filtern und ab
    in den Tank. Heute waren es 15 Liter. Kommt aber nicht
    jedes Fahrzeug ohne Umbau mit zurecht. Mein Boxer schon.
    Ich zahl also auch nur den Diesel und das halbiert die Kosten
    für Kraftstoff.
     
  8. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.251
    Ort:
    Leipzig
    Mark, danke für deinen Beitrag. Das du uns in der (umwelt)verträglichen Lebensweise voraus bist, dies hast du uns ja schon vielfach gezeigt und bewiesen.
    Ich möchte das Trendwort upcycling vermeiden, deshalb denke da besonders an dein Olivenholzwaschbecken, deinen Pavillon aus Treibholz....

    Ich meinte jedoch mit meiner Frage Klaus, den Orgelbauer.

    Passt ganz gut zum Thema der Beitrag heute im ZDF: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  9. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    3.831
    Ort:
    heidelberg
    Hallo

    Interessante Geschichte .

    Mal in 5 Jahren kucken wie´s läuft ?

    Ich kenn einige " Handwerkerkommunen " , waren aber immer mehrere Leute die sich zusammengetan haben .

    Und bei allen traten deutlich mehr Probleme auf als erwartet , wer dann keine Reserven hat ist erledigt .
    Und bei einem Paar reicht es schon , wenn einer sich den Fuß bricht und 3 Monate ausfällt .

    Oder wenn eine Ernte nicht den benötigten Ertrag bringt .

    Sowas MUSS verdammt gut geplant werden , und meinen Erfahrungen nach ist das eher weniger der Fall .

    Ich kenn ein Paar auf Mallorca , die leben dort schon eweig , haben mehrere kleine ( und einfache ) Häuschen .
    Und vermieten meist " unter Freunden " .
    Ging bisher gut , jetzt hat sie starke Probs mit den Gelenken .

    Weggelegt haben die beiden nichts , so viel kam bei der Vermietung auch nicht raus .
    Und jetzt müßen sie wegen ihrer Gelenke öfters zurück nach Deutschland zu einem Spezialisten und haben große Geldsorgen .

    Vor 20 Jahren hat eben auch keiner der beiden daran gedacht , daß mal einer im Alter krank werden könnte :emoji_frowning2:

    Gruß
     
  10. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.241
    Ort:
    Wadersloh
    In den Tresoren der großen Multis liegt nichts, was die Energieversorgung schlagartig revolutionieren könnte :emoji_slight_smile:
    Was auch? Wasserstoff ist viel zu schwer zu speichern, und wenn das gelingen sollte für ausreichende Zeit, dann ist die Herstellung so energieaufwändig, dass es sich nicht lohnt bzw. ökologisch schlechter ist.
    Wasserstoff ist viel vorhanden, ja, leider aber meist an Sauerstoff gebunden :emoji_slight_smile:

    Und die Bienengeschichte - klar, geht, Ausnahmen bestätigen die Regel. Denk mal daran, so etwas in Berlin oder München umzusetzen.

    Was ich gut finde, ist ein Projekt in dem sich ein Dorf autark mit Strom versorgt. Aber auch das wird in Großstädten nicht klappen, weil die Bevölkerungsdichte einfach zu hoch ist.

    Grüße
    Uli
     
  11. ChrisOL

    ChrisOL ww-robinie

    Beiträge:
    2.526
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo,

    so charmant Wasserstoff auf den ersten Blick doch erscheint, genannt wurden aber schon die zwei ungelösten Themen.

    Der Wirkungsgrad um Wasserstoff zu verflüssigen und wieder Strom zu gewinnen ist unterirdisch.

    Zweites Thema ist die Diffusion aus dem Tank. Die meisten Verbraucher würden wohl dumm dreinschauen wenn das Auto vollgetankt in der Garage steht und nach ein paar Tagen der Tank nur noch halb voll ist, obwohl das Auto nicht bewegt wurde.
     
  12. Orgelbauer

    Orgelbauer ww-robinie

    Beiträge:
    1.162
    Ort:
    Hardegsen
    Vor allem mit bewußtem Umgang mit allem, was heute in meiner Erkenntnis liegt !
    Bewußter Umgang bedeutet zB. vermeiden, nutzen oder durch bessere Dinge ersetzen.

    Es fehlt uns ja noch viel Wissen und vor allem Erkenntnis.
    Grad auch, weil zB. in Deutschland nach 1945 viele Bücher und Literatur mit zT. sehr alten Erkenntnissen von unseren "lieben Befreiern" weggeholt und vernichtet wurde. Damit ist weit mehr als nur eine Zeit zwischen 33 und 45 gemeint !
    Dann die Operation "Paperclip" - was blieb uns denn von guten & altem Wissen bzw. von neueren Erfindungen ? Nahezu nix.
    Selbst Wissenschaftler wurden ja weggeholt, Patente geklaut !

    Und wer heute Mut hat - unvoreingenommen das eine oder andere Thema mal kritisch zu beleuchten ... tja, da haben wir selbst hier im Forum ja genügend Beiträge wie schnell da jemand verunglimpft und niedergemacht wird - oder ?.
    Es heißt auch nicht, das jedwede andere Lebensweise immer zu einem Erfolg führen muß. Da steht auch die große Frage dabei: Was ist überhaupt Erfolg ?

    So hakelt das Beispeil mit dem zuvor genannten älteren Ehepaar gravierend.
    Was macht die hiesige Schulmedizin usw ?
    Was dagegen unsere "EU-Vertreter" ?
    Wenn Du also hier keine Privat-KV hast, was passiert mit Dir ?
    Wie ist denn Deine Behandlung bei Deinem Hausarzt ?
    Etwa länger als 5 Minuten - tatsächlich mit echter Anamnese ?

    Was dagegen können zB. ALLE sog. Flüchtlinge an medizinischen Leistungen erwarten - ohne jeh irgendwas an €$ eingezahlt zu haben ?
    Oder was dürfen seit vielen Jahrzehnten ALLE Türken von der Deutschen Krankenversicherung KOSTENLOS erhalten ?
    Schon was von dem "Türkei-Abkommen" gehört ? Selbst Türken, die nie in der sog. BRD waren, bekommen umfangreiche KOSTENLOSE medizinische Leistungen daraus.

    Also mal bitte mal vorsichtig herantasten, an Themen, die nicht einfach mit Totschlag-Argumenten zu behandeln sind !
    Alternative Energien sind da auch ein Thema.
    Und grad beim HHO wird immer wieder darauf verwiesen, es muß NICHT gespeichert werden ... da es sehr leicht zu erzeugen ist... Warum also immer in vorgegebener Richtung denken ?

    Dieses Forum an sich ist doch neben dem Lästern und Verunglimpfen an vielen Stellen auch ein gutes Beispiel, wie wir mit- und voneinander lernen können !
    Warum tun wir uns also derart schwer damit - es auf andere Bereiche unseres Seins auszuweiten ?
    Wir können doch alle davon profitieren - indem wir gemachte Fehler nicht wiederholen, neue Ideen auf den Prüfstand bringen und umsetzen, was machbar ist - oder ?
    Zerreden, auslachen und Diffamieren ist jedenfalls KEIN Entwicklungsschritt !

    In diesem Sinne - viel Erfolg allen Aufgeschlossenen und Erfindern.
     
  13. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    mal über den Tellerrand blicken ist ja ganz gut aber da muss man in einem HOLZ-Forum nicht extra nene Faß drüber aufmachen. Da gibt es im www sicher andere Orte.
    Ich mach mal hier zu zumal sich die Meldungen häufen dass dass usern auch sauer aufstößt. Wer das weiter diskutieren will kann das per PN machen oder sich in einschlägigen Foren im www treffen.
     
    Pax gefällt das.
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden