Umbau Festool CMS Fräsen

lunateide

ww-robinie
Registriert
9. April 2010
Beiträge
1.672
Guten Abend woodworker,

oft hatte ich ein Gefühl der Unsicherheit, wenn ich an der Festool-Fräse mit ihren dünnen Beinen gearbeitet habe, besonders wenn ich das Holz etwas fester gegen den Anschlag gedrückt oder im Gleichlauf gefräst habe.
Der Schwerpunkt war einfach zu hoch, sie ist zwar nie gekippt, aber gewackelt hat sie wie ein Kuhschwanz.
Ein Unterbau mußte her, aber sie sollte dennoch beweglich (fahrbar) sein.

Geplant hatte ich 4 Räder mit Bremse, davon hat man mir abgeraten.
Also sind jetzt nur 2 Räder auf der Rückseite montiert, die erst dann Bodenkontakt bekommen, wenn das ganze Teil vorne angehoben wird.
Dazu dienen die beiden Rundstäbe, die bei Bedarf nach vorne herausgezogen werden und damit eine Hebelwirkung wie eine Schubkarre haben.
Nach dem Transport werden sie wieder zurückgeschoben und hindern somit nicht bei der Arbeit.

Gruß
Roland
 

Anhänge

  • 20150523_162748_resized_1.jpg
    20150523_162748_resized_1.jpg
    380,3 KB · Aufrufe: 528

Frank73

ww-robinie
Registriert
6. November 2014
Beiträge
2.555
Alter
50
Ort
Berg, bei Neumarkt i.d. Opf
Schön Idee, gefällt mir. Brauche sowas grad für meine Säge.
Könntest Du noch Bilder von den Rädern einstellen? Bzw. wie diese befestigt sind?
Danke.
 

@@@

ww-birnbaum
Registriert
23. Februar 2015
Beiträge
240
Gute Idee mit dem Schubkarren Unterbau. Zumindest funktioniert das bestimmt sehr sicher.

Ich habe 2 Maschinen auf Rollen. Das erste ist ein Eigenbau Frästisch und das zweite die TKS mit Eigenbau Unterbau.

Bei dem Frästisch habe ich 4 Standard Bauhaus Rollen mit Bremse genutzt. Bei der TKS hab ich aus meinen Fehlern gelernt und sehr hochwertige Rollen mit einer relativ weichen Brems/Rollfläche verbaut.

Die TKS hält ähnlich gut wie mit Orig Gestell. Die Oberfräse gibt je nach Druck schon mal nach.

Insofern hat dein Ratgeber recht. 4 Lenkrollen können nachgeben, müssen aber nicht.
 

lunateide

ww-robinie
Registriert
9. April 2010
Beiträge
1.672
Resümee

Guten Abend Woodworker,

der Umbau hat sich gelohnt.
Ich habe heute Profile in ein acht Zentimeter breites Objekt mit nur drei Zentimeter gerader Auflagefläche gefräst und war froh, einen solchen Wackelpeter fest gegen den Anschlag drücken zu können, ohne das Gefühl zu haben, da gibt irgenwo irgendwas nach.
Zu der eigentlichen Befestigung habe ich hinter den Anschlag links und rechts noch ein ordentliches Klotz mit Schraubzwingen befestigt.
So macht Fräsen Freude.

Gruß
Roland
 
Oben Unten