TV Board aus Eichenstamm

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Doloris, 15. August 2019.

  1. Doloris

    Doloris ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Siegburg
    Hallo zusammen,

    ich war bis jetzt fleißiger, stiller Mitleser und habe mit hier so einige Tipps und Tricks geholt.
    Nun habe ich aber tatsächlich eine Frage zu einem geplanten Projekt von mir.

    Kurz zu mir, mein Name ist Dominik und ich bin 25.
    Das Handwerken gehört schon lange zu meinen Hobbys und seid ca. 5 Jahren habe ich meine Leidenschaft für die Holzbearbeitung entdeckt.
    Seitdem sind einige Projekte Fertig gestellt worden (Für mich Privat und auch Familie und Freunde)
    Eine kleine Sammlung davon, werde ich versuchen hier anzuhängen.
    Das ist aber nur ein Bruchteil, sind noch einige mehr.

    Nun hab ich eine neue Idee und kann leider nichts ähnliches finden.
    Ich möchte gerne ein TV Board aus einem Eichenstamm bauen.

    Der Stamm solle ca. 1,50, lang sein und einen Durchmesser von ca. 50-60cm haben.

    Plan ist es die Rinde zu entfernen und das Splint Holz natürlich.
    Dann würde ich alle "4 Seiten" (Nicht die Stirnseiten) mit dem Hobel und der Kettensäge leicht "angeraden".
    Wirklich nur leicht, der Stamm soll als Stamm erkennbar bleiben.

    Dann würde ich einen breiten Schnitt längs, mittig durch durch den Stamm führen und so eine Art Ablage für den Tv Reciver und weiteres Schaffen. Die Stirnseiten des Stamms sollen geschlossen bleiben.

    Ich hoffe ihr konntet soweit folgen.
    Nun ist meine Frage, ob der Stamm noch dazu neigt extrem zu reißen wenn ich in das Kernholz säge und Ihn teilweise aushöhle?

    Bei mir in der Umgebung kann ich leider keine komplett durchgetrockneten Stämme finden und müsste so auf relativ frische zurückgreifen.

    Wenn der Stamm teilweise Reißen sollte, wäre das an sich auch kein Problem, würde ich dann mit Epoxy verfüllen.

    Aber was haltet Ihr grundsätzlich von meiner Idee?

    P.S ich bin nicht der filigrane Typ, alle meine Möbel sind Wuchtig und Grob bearbeitet.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.





     
  2. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    3.485
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    aus fachlicher Sicht halte ich nicht viel von so Fred Feuerstein Möbeln.
    Wenn du in der Mitte was raussägst, ist das eher positiv, was Risse angeht. Alle möglichen Risse wird das Teil aber auf jeden Fall bekommen und bis der Stamm ganz durchgetrocknet ist vergehen Jahre. Da musst du aufpassen, dass deine Elektrogeräte durch die Feuchtigkeit im Holz nicht gammeln. Wenn du schon so ein Teil baust, solltest du die Risse Risse sein lassen und nicht versuchen, diese irgendwie zuzukleistern. das sieht nur peinlich aus.
    Viel Glück bei deinem Vorhaben.

    Gruß

    Ingo
     
  3. Doloris

    Doloris ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Siegburg
    Anbei noch eine Skizze,
    leider werden manche Bilder im Upload gedreht. Warum auch immer.



    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  4. Doloris

    Doloris ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Siegburg
    Hallo Ingo,

    danke für dein Rückmeldung.
    Ich denk mal das ist reine Geschmackssache und hat weniger mit einer "fachlichen Ansicht" zu tun, oder?
    Klar ist das keine große Handwerkskunst, gefällt mir aber optisch sehr gut und macht mir Spaß.

    Bezüglich Feuchtigkeit und Elektro Geräte werde ich mir dann nochmal Gedanken machen müssen. Das hatte ich nicht auf dem Schirm.

    Epoxy würde auch nur im äußersten "Notfall" zum Einsatz kommen, in der Regel schleife ich die Risse etwas aus und lasse diese so, wie sie sind.
    Gefällt mir auch besser.
     
  5. Macchia

    Macchia ww-robinie

    Beiträge:
    1.803
    Ort:
    Corsica
    kann ich mir gut vorstellen wenn der Raum groß genug ist.
    Im Prinzip entspricht das einem hölzernen Wassertrog nur um 90° längs gedreht,
    der klassisch mit der Deichsel behauen wird.
    Habe mich auch schon mal schlau gemacht allerdings tatsächlich als Wassertrog/brunnen.
    Unter o.g. Suchbegriff findest du einige Hinweise wie das Holz beschaffen sein sollte wie
    lange die Enden stehen bleiben müssen etc.

    Alternativ:
    Für ein Regal wie du es planst würde ich versuchen doch möglichst einen
    trockenen Stamm aufzutreiben und ihn an der Bandsäge/Gattersäge auftrennen/auftrennen lassen.
    Durch Distanzhalter aus Schmiedeeisen die aufgetrennten Lagen auf Abstand bringen so
    das deine Komponenten reinpassen...
    Da gäbe es mehrere Möglichkeiten das ganze tricky wieder zusammen zu setzen.

    siehe auch: ( diese Idee habe ich schon geklaut und umgesetzt :emoji_slight_smile: )




    Ein weiteres Beispiel, nur fehlt da der "Deckel" und ist ein wenig größer.
    (Bild ist verlinkt von
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. )

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  6. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    3.485
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    vom handwerklichen Standpunkt ist so eine Vorgehensweise nicht fachgerecht. Unkontrollierbare Rissbildung und Formveränderung, unnötig großer Holzverbrauch, Übermäßiges Gewicht....

    Wenn dir das gefällt, hab ich ja nichts dagegen, habe ja auch Tipps gegeben.

    Gruß

    Ingo
     
  7. VolkerDK

    VolkerDK ww-esche

    Beiträge:
    512
    Ort:
    Graasten
    Kann man alles machen. Was den Holzverbrauch angeht: So einen Stamm bekommst du als Brennholz zum Brennholzpreis. 50 Euro...100 max wenn er schön ist. Wenn du den Kern raussägst kann das Holz besser trocknen...reißen wird es...kannst du verrunden.

    Wenn du jemanden hast mit einer Alaskan chainsaw mill kann der dir die Seiten winkelgenau sägen...auch den Durchbruch.

    Der Stamm darf nass nicht geölt det. Werden. Die Rinde muss ab. Das Splintholz muss komplett fest sein...würde daher einen frisch im Winter gefällten Stamm besorgen.
    Bei 60er Durchmesser und 1,5m länge wirst du bei 300-350 kg liegen. Du brauchst entsprechende Wandabstände dann ist das Trocknen kein Problem.
    Du bekommst im Wohnraum aber massive risse in der kompletten Fläche...in jeder Fläche nicht nur an den Stirnseiten. Aber denke das ist die Optik auf die du aus bist.
    Viel Spaß
     
  8. rafikus

    rafikus ww-robinie

    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Doloris

    Ich habe an dich eine Frage und zwei Bitten.

    1. Wie lange planst du die Bilder auf dem Fremdserver liegen zu lassen? Die Erfahrung zeigt, dass Bilder auf solchen Servern nach einiger Zeit verschwinden und dann sind wichtige Informationen für dieses Thema hier verschwunden.

    2. Lade die Bilder doch bitte hier auf den Server hoch, dann bleiben sie erhalten und in der Zukunft wird man auch sehen können, worum es geht.
    3. Drehe die Bilder bitte passend. Oder ist das ein Zaubertrick, warum das Wasser nicht aus dem Aquarium rausfließt?

    Weil du das Telefon beim Fotografieren gedreht hast. Dein System liest den EXIF Rotation Tag aus und dreht das Bild passend. Das Bild an sich ist aber "liegend" abgespeichert und jedes Programm, welches das EXIF Rotation Tag nicht auswertet, zeigt das Bild auch so an.

    rafikus
     
  9. sonicbiker

    sonicbiker ww-ahorn

    Beiträge:
    140
    Die Optik ist Geschmackssache, aber du must mit dem Verfüllen warten, bis das Holz auf Ausgleichsfeuchte getrocknet ist - oder du hast immer neue/sich vergrößernde Risse, bei denen du immer wieder mit dem Epoxy nacharbeiten musst.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden