TS 4000 Sägeblätter

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Markus321, 3. November 2017.

  1. Markus321

    Markus321 ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Moin,

    bin der neue hier, 25 Jahre alt und begeisterter Handwerker. Aktuell bin ich dabei mir eine Werkstatt einzurichten und habe eine Scheppach TS 4000 erstanden. Leider ist das montierte Sägeblatt am Ende. Mit verschiedenen Bauarten der Sägeblätter hab ich mich schon befasst. Ich will Massivholz sowie Plattenwerkstoffe bearbeiten und benötige wohl zwei verschiedene Blätter.

    Nun kann ich auf der TKS Blätter mit einem Durchmesser von 305mm und 315mm nutzen. Zu welchem Durchmesser würdet ihr mir raten? Wie wirkt der Durchmesser sich außer auf die max Schnittiefe aus? Welche Hersteller sind zu empfehlen?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
     
  2. Lonz

    Lonz ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    LL
    Also ich hab auf meiner ts4000 ein 315er Sägeblatt mit 48 Zähnen und ner WZ Verzahnung.

    Würde bei dem 315er bleiben weil du verlierst schon ordentlich an Schnitthöhe.

    Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
     
  3. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    3.788
    Ort:
    heidelberg
    Moin

    Gute und günstige Sägeblätter kriegt man hier :

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Was kauft Mann / Frau :

    - 315 mm so wenig Zähne wie möglich für Massivholz
    - 315 mm 48 Zäne als Universalblatt ( Längsschnitte / Querschnitte )
    - 315 mm Dach / Hohlzahn für beschichtete Platten ( beschichtete Spanplatte )

    Für Querschnitte ( Ablängen von Massivholz ) kann man sich noch ein Blatt mit vielen Zähnen holen .

    Und drauf achten , daß die Blätter immer scharf sind .
    Kostet zwar Geld , bringt aber was :emoji_wink:
    Gruß
     
  4. Markus321

    Markus321 ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Vielen Dank für den Link. Dann werde ich zuerst mal die "Sandra" bestellen :emoji_grin::emoji_grin:

    Kann mir ein Besitzer einer TS4000 sagen ob der Stützfuß für die Schiene des Schlittens notwendig ist? Der war bei meiner Säge leider nicht dabei. Ich habe eine zwei Meter Schiene.

    Gibt es noch günstigere Quellen den Spaltkeil zu besorgen? Scheppach direkt verlangt knapp 40€ :eek:
     
  5. vielsaitig

    vielsaitig ww-pappel

    Beiträge:
    14
    Ort:
    Meckenheim
    Bei dem Stützfuß hängt es wohl davon ab, wie weit Du die Schiene nach vorne rausziehst. Das Teil ist aber nichts besonderes, hast Du schnell mit zwei Holzlatten mit Langloch selbst gebaut. Kann Dir nachher mal ein Foto hochladen.
     
  6. tomkaes

    tomkaes ww-robinie

    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Mendig, Rheinland-Pfalz
    Sei froh, das Scheppach die Maschine noch mit Ersatzteilen versorgt.

    XX SPALTKEIL 25x2,2 nicht mehr lieferbar?
    Artikelnummer: 54009001
    UVP-Preis (netto): 15,46 €
    UVP-Preis (brutto): 18,40 €

    Nachfertigung wir deutlich teurer.
     
  7. Markus321

    Markus321 ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Der Spaltkeil 5400 9001 25x2,5 ist für die Sägen bis Baujahr 06/90
    ab 06/90 wird laut Ersatzteilliste nur der Spaltkeil 51005502 35x2,8 verwendet.


    SPALTKEIL 35x2,8 FÜR HM-BLATT
    Artikelnummer: 51005502
    UVP-Preis (netto): 33,32 €
    UVP-Preis (brutto): 39,65 €
     
  8. v8yunkie

    v8yunkie ww-robinie

    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    Niedernhausen
    Sägeblätter

    Ich habe zwei Sägeblätter: Ein relativ teures mit Wechselzahn und 48 Zähnen für Querschnitte und Längsschnitte in Platten und Massiv-Holz mit geringer Dicke. Das ist von FLAI. Dann hab ich noch ein Flachzahn mit 24 Zähnen für Längsschnitte in dickes Massivholz (Auftrennen bzw. Besäumen) und zum Nuten (deswegen der Flachzahn) - das ist von JWW und funktioniert prima. Die beiden reichen mir eigentlich.

    Ich kann bei meinem 1988er Modell nur 300mm benutzen.. habe also 7,5mm Dicke weniger. Bis dato hat es aber gereicht. Geringer Vorteil: Die Säge hat ein wenig mehr Kraft mit dem kleineren Sägeblatt - obwohl die bei ihrer Motorisierung sicher auch mit dem 315er gut zurechtkommt. Und die Sägeblätter sind einen Tick billiger, weil weniger Zähne.

    Gruss,
    Thomas
     
  9. tomkaes

    tomkaes ww-robinie

    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Mendig, Rheinland-Pfalz
    Entschuldige, das ich das Alter deiner Säge nicht kenne :emoji_wink:
    Der Rest meiner Aussage hat Bestand:
    Sei froh, das Scheppach die Maschine noch mit Ersatzteilen versorgt.
    Nachfertigung wir deutlich teurer.
     
  10. Markus321

    Markus321 ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Sorry mein Fehler, hätte ich erwähnen müssen.

    Hätte ich eine CAD Zeichnung oder die Maße des Keils und der Halterung der Abdeckhaube könnte ich die sachen Lasern lassen. Aber dann muss ich wohl in den sauren Apfel beißen und die Sachen bestellen :emoji_grin:

    hätte jemand die Möglichkeit beide Teile auf ein Scanner zu legen und mir ein PDF von dem Scan zu schicken? Dann könnte ich eine CAD Zeichnung anfertigen und ein Preis anfragen.
     
  11. tiepel

    tiepel ww-robinie

    Beiträge:
    2.563
    Ort:
    Sauerland
    Hi,
    Guck Dir doch mal an der Maschine genau an, wie der Spaltkeil befestigt wird, und welche Form er haben könnte.
    Dann ein, zwei Muster aus 3mm Sperrholz anfertigen und probieren.
    So würde ich es jedenfalls machen.
    Gruß Reimund
     
  12. tomkaes

    tomkaes ww-robinie

    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Mendig, Rheinland-Pfalz
    Bevor du dir die Arbeit machst:
    frag deinen Laserbetrieb erstmal an, ob sie Federstahlblech 1.4310 in 2,5 mm Stärke bevorraten. Wir haben im Nachbarforum lange gesucht, bis wir einen Betrieb gefunden haben. Stückzahl: 1 war nicht bezahlbar, ab 5 besser 10 Stk. kam ca. der alte Ersatzteilpreis als Selbstkosten raus.
     
  13. v8yunkie

    v8yunkie ww-robinie

    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    Niedernhausen
    Spaltkeil

    Offen gesagt - was soll denn an Ersparnis am Ende dabei rauskommen, wenn man sich solch ein Ersatzteil selbst herstellen läßt. Wohingegen es noch für vernünftiges Geld lieferbar ist... verstehe ich ja, wenn man so etwas für Teile macht, die es nicht mehr gibt, wie bei den alten Sägen von EB oder Metabo vielleicht. Versteh ich auch, wenn man sich etwas wirklich selber herstellen kann - das macht einfach Spass.

    Aber hier scheint mir der Aufwand in keinem Verhältnis zu stehen und auch die Eigenleistung ist nicht wirklich befriedigend... aber das ist natürlich Geschmacks- und Ansichtssache.

    Gruss,
    Thomas
     
  14. Jonas23

    Jonas23 ww-buche

    Beiträge:
    253
    Ort:
    Niederbayern
    5 mm Schnittiefe:emoji_grin:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden