Treppenstufe mit Mosaik/Stäbchenparkett belegen

marpre

ww-pappel
Mitglied seit
27 Februar 2018
Beiträge
5
Hallo,

ich habe in unserem Neubau eine Betontreppe, momentan noch unbelegt. Wir haben in unserem gesamten Haus Mosaikparkett / Stäbchenparkett im Englischen Verband verklebt aus Esche. Die Stäbchen sind ca. 21x200mm groß und 8mm stark. Das haben wir geschliffen und 2 Schichten "weiß" aufgetragen und dann lackiert (2x). Damit hat es eine schöne weißliche Optik.
Nun möchte ich gleiches Parkett gerne auf der Treppe haben. Die Stufen sollen etwas (ich hätte so an 2-3cm) überstehen, die Setzstufe soll weiß werden. Unten soll je Stufe ein LED Streifen integriert werden für die Treppenbeleuchtung.
Ich würde gerne das Parkett nun wie auf der Skizze auf OSB/MDF oder ähnliches kleben. Sorgen bereitet mir allerdings das vorderste Brettchen. Die Skizze ist von der Seite betrachtet und man erkennt, dass das ja nur ungefähr zur Hälfte auf dem OSB aufliegt. Meine Sorge ist hier, dass diese Stelle ja extrem belastet wird und das irgendwann bricht.
Die Frage ist nun, wie befestige ich das? Genügt PUR Konstruktionskleber (mit Parkettkleber habe ich es probiert, der ist aber etwas elastisch, das wird noch eher brechen) oder wie könnte ich das am besten befestigen?
Eine Schraube von unten durch ist natürlich schwierig, das Holz ist ja nur 8mm und die Schraube müsste in der Spitze, also die letzten 4-5mm greifen.

Hat jemand gute Vorschläge, wie das gut belastbar zu realisieren wäre?

Was für ein Material würde sich für die Setzstufe anbieten? Diese sollte weiß sein.
Treppenstuffe.png
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
3.198
Alter
64
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo,
ich würde als Trägerplatte 21mm Birke-Multiplex nehmen und die Trittstufen Komplett vorfertigen und dann als ganze Platte einbauen.
Also vordere Kante anleimen und Platte planschleifen, dann das Parkett auf die Platte leimen und dann Platte auf die Treppe kleben.
Dazu möchte ich dir vorschlagen den erste Streifen, also die Trittkante in einem naturbelassen Holz auszuführen. Ersten ist die Farbe an dieser Kante sehr schnell abgewetzt, und außerdem bietet der Farbkontrast eine bessere Sichtbarkeit der Stufenkanten. Ich könnte mir dort auch eine andere Holzart vorstellen.

Es grüßt Johannes
 

marpre

ww-pappel
Mitglied seit
27 Februar 2018
Beiträge
5
hmm, ich könnte natürlich bei der Treppe auch die weiße Grundierung weglassen. Dann ist es Esche-Natur farben. Allerdings ist das dann natürlich nicht mehr analog zu dem Fußboden. Ich könnte auch Esche-Massiv Stufen nehmen, allerdings habe ich noch einiges an Parkett übrig und massive Stufen sind auch kein Schnäppchen (die Treppe ist leider 180° gedreht, ich brauche also teilweise Stufen die 1,60m breit sind).
Die Platten vorfertigen hatte ich sowieso geplant. Ich mache die etwas größer als nötig und komplett fertig (mit lackieren und allem) und passe die dann ein.
 

PurplePony

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2007
Beiträge
2.492
Ort
NRW
Grundsätzlich finde ich neue Ideen super.
Trotzdem empfehle ich bei manchen Ideen vorab zu überlegen, warum das sonst keiner so macht oder sich die Idee noch nicht durchgesetzt hat.
Nimm eine Massivholzstufe mit durchgehenden Lamellen, verlege kein Mosaikparkett als Stufenbelag.

Lignau - Treppenstufe Trittstufe Renovierungsstufe Setzstufe Esche Select Natur 20 mm unbehandelt
https://www.lignaushop.de/treppenst...ufe-esche-select-natur-20-mm-unbehandelt.html
 
Zuletzt bearbeitet:

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
3.477
Ort
Südniedersachsen
... und man erkennt, dass das ja nur ungefähr zur Hälfte auf dem OSB aufliegt.
vorab: ich habe als Amateur keinerlei Erfahrung mit Treppenstufen oder gar deren Belegung. Aber die Zeichnung zeigt doch, dass die vordere Hälfte des Rand-Stäbchens von dem darunter liegendem Hochkant-Stäbchen gestützt wird ... welches wiederum sich auch noch auf dem darunter liegendem Stäbchen eiin wenig Hilfe holt ...

Daher verstehe ich Deine Bedenken bez. des Rand-Stäbchens nicht. Höchstens ein wenig, denn das senkrechte Stäbchen wird mit der Schnittfläche /Stirnseite des OSB-Platte verleimt/verklebt, das könnte etwas heikel sein. Aber vielleicht ist da noch eine zusätzliche Unterstützung mit einer schmalen Fremdfeder, abgeschnittenen Lamellos oder ähnlichem möglich. Ich weiß: 8mm sind dafür nicht gerade viel ....

Rainer
 

DasMoritz

ww-robinie
Mitglied seit
1 Juli 2012
Beiträge
952
Ich melde mich morgen.
Ich habe eine Treppe mit 26mm Eiche aber durchgehenden Lamellen gebaut, ebenfalls mit LED Streifen.
Setzstufe HPL ist sehr gut.

Moin nochmal, hier nun meine Meldung.
Schau dir mal meinen Eintrag zu meiner Treppe an, vielleicht hilft das schon mal etwas. Ich habe mit Ponal Statik gearbeitet, das ging sehr gut, mit dem Zeug darf man aber nicht geizen.

Um die Stufen wirklich gut einzupassen habe ich mir eine Treppenlehre von Hadege (?) gekauft.

Und noch mal edit: Ich sehe gerade das die Stufen im Beitrag oben noch nicht versiegelt sind und der Widerstand noch fehlte.
Heute sieht es so aus (heute morgen um 06:45):

1598678772146.png

Bei Fragen melde dich einfach.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten