Tips zu Bauprojekt (TV Schrank) erbeten

post-it

ww-birke
Registriert
29. September 2008
Beiträge
61
Moin Zusammen,

ich möchte in Anlehnung an folgendes Youtube Projekt (
) eine TV Möbel bauen.
Allerdings aktuell mit folgenden Abweichungen:
- keine unterschiedlich hohen senkrechten Balken
- nicht geflammt
Generell möchte ich möglichst einfach (und kostengünstig) bauen, damit der Zeitaufwand überschaubar bleibt.
Ich habe keinen Abricht- oder Dickenhobel zur Verfügung, und hätte mich jetzt im örtlichen Baumarkt nach Material umgesehen, im Zweifel dann im Holzhandel falls im Obi alles nur schief und krumm ist.

Ich hätte folgende Fragen:
- welches Material bietet sich an in welchem Maß?
- lässt es sich vermeiden, die Platten für oben und unten und die Seiten zu verleimen? Falls ja, wie verbinde ich die einzelnen Balken am besten? Ich habe aktuell kein Equipment zum Platten verleimen, und würde auch den Aufwand gerne vermeiden, wenn es denn vertretbar ist.
- sollte ich die Nuten für die Böden pro Balken oder auf den fertigen Seitenwänden fräsen? Ich denke mal letzteres?
- reicht für die äußeren Ecken eine einfache Überblattung?

Vielen Dank schon mal für eure Tips und Anregungen!

Gruß
 

conny_g

ww-robinie
Registriert
28. April 2019
Beiträge
806
Ort
Regensburg
Ich finde mit Deinen Vorgaben:
- keine unterschiedlich hohen Balken
- nicht leimen
- geringer Aufwand

vernichtest Du die Idee des Möbels im Video.
Das ist deshalb "einfach" und rustikal, weil es außer Säge, Hobel, Leim und Zwingen nur noch Balken braucht.
Dort werden riesengroße Fingerzinken einfach durch verschieden lange Balken umgesetzt, das ganze verleimt, die Regalbretter durch Nuten rein und fertig. Das ist genau der Witz der Konstruktion.

Du könntest die Balken auch mit Runddübeln verbinden, das ist aber auch Verleimen.
Und wenn Du die Balken miteinander verschraubst, nebeneinander und beim stumpfen stoss, dann wird das m.E. nicht sehr hübsch aussehen, dann ist der "nur Holz und Leim" Charme der Lösung weg.
Es sei denn Du senkst alle Schrauben und machst einen Stopfen drauf. Das ist aber auch sehr aufwändig.

Die Nuten auf die fertige Wand fräsen, das bekommst Du niemals stimmig hin, wenn Du es bei den einzelnen Balken machst.
 

post-it

ww-birke
Registriert
29. September 2008
Beiträge
61
@conny_g
Nun, irgendwo in den Videokommentaren steht, dass er die kurzen (horizontalen) Balken gedübelt hat.
Aber ja, ich gebe dir irgendwo recht.
Auf der anderen Seite - ich hab halt keine fetten Rohrzwingen, und auch noch nie Platten verleimt.
Und zur Optik - Schrauben senken und abdecken wäre jetzt kein showstopper.

Aber vielleicht erstmal zur Grundfrage: welches Material mit welchem Maß macht Sinn?
 

conny_g

ww-robinie
Registriert
28. April 2019
Beiträge
806
Ort
Regensburg
@conny_g
Aber vielleicht erstmal zur Grundfrage: welches Material mit welchem Maß macht Sinn?


In dem Video, das sind die amerikanischen "two-by-fours" - 2x4 inches, also rund 50mm x 100mm.
Bei uns müsste man analog ein gebräuchliches Format und Material aus dem Baumarkt aussuchen.

10x6 Fichte/Tanne
https://www.bauhaus.info/konstruktionsvollholz/konstruktionsvollholz-nsi/p/23038804

oder

6x4
https://www.bauhaus.info/konstruktionsvollholz/konstruktionsvollholz-nsi/p/22673141

Das bleibt ja ganz Deinem Geschmack & Budget überlassen. Fichte/Tanne ist wohl das billigste.
Würde sagen genau das ist der Grund, warum der im Video das TV-Board dann flammt, weil das Holz auch sehr langweilig ist und billig aussieht.

Ich habe ja irgendwie so das Gefühl, Du willst zwar so ein Ding bauen, Dich aber nicht anstrengen.
Denn die Frage nach dem Format des Holzes kannst Du Dir dann selber beantworten, wenn Du Dir Gedanken über die Maße und Proportionen des Möbels machst.
Und wenn's im Kopf nicht geht, dann per CAD-Modell - dann siehst wie die Ästhetik am Ende ist.

So fragst Du uns, wie wir es machen würden und baust es so. Also Du fragst uns nach einen Anleitung / einem Plan :emoji_wink:
 

IngoS

ww-robinie
Registriert
5. Februar 2017
Beiträge
8.874
Ort
Ebstorf
Aber vielleicht erstmal zur Grundfrage: welches Material mit welchem Maß macht Sinn?

Hallo,

hol dir ein paar alte Gerüstbohlen. Zwei oben zwei unten und zwei Stück in vier Teile gesägt als Senkrechte Teile. Dann Schrauben 6 x 100 und die Teile damit zusammengeschraubt. Schon ist der Korpus fertig. Das sieht auch schön rustikal aus.

Ich warte zur genauen Dimensionierung noch auf die gewünschten Maße (Länge Breite, Tiefe) das ist doch das Mindeste, was man wissen muss.

Gruß

Ingo
 

ministry

ww-robinie
Registriert
15. März 2013
Beiträge
954
Ort
Gera
lass es einfach ... es wird weder einfach noch kostengünstig nd schon gar nicht gering zeitaufwändig.

auch DIY braucht investitionen, vor allem zeit
 
Oben Unten