Tipps Holzauswahl für Akustik Platte und Montage

LuckyLoser

ww-fichte
Mitglied seit
27 Mai 2016
Beiträge
24
Hi @all!

Eine Bekannte möchte eine Holzplatte mit Schaumstoff + Stoff / Filz beziehen lassen und dann an ihrer Wand im Esszimmer montieren.
Dies soll aufgrund von Schallproblemen gemacht werden.
Die Platte wird ca 2,4m lang und etwa 2m breit werden.

Nun würde ich euch gerne um Tipps bitten welche Platte hierfür gut geeignet wäre.
Zugleich wäre ich auch für Tipps zur Montage der Platte sehr dankbar.
Sie wird von einer Firma mit Stoff bezogen und soll dann anschließend an der Wand „frei hängend“ montiert werden.

Danke für eure tipps
Gruss
Tom
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
14.342
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

die Holzwerkstoffplatten die ich als akustisch Wirksam kenne sind auf ihrer Sichtseite entweder gelocht ( Bohrungen) oder geschlitzt. Dito die auf Basis von Gips und Co. Auch heradesign wäre noch eien Variante auf Holzbasis. ABER alle kenne ich nur so dass sie auch die Lochung / Schlizung zeigen und nicht durch einen Stofff usw noch mal abgedeckt sind.
Die mit Stoff/ Vlies bespannten Varianten haben zur Schallabsorbtion sehr weiche Materialien wie Schaumstoffe oder Dämmstoffe ala rockwool. Die werden z.B. in einen Rahmen eingelegt der aus Holz bestehn kann. Kantholz 60*40
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.679
Ort
CH
Hallo
Es gibt auch spezielle dekorative Filzprodukte, sind aber nicht ganz günstig.
Gruss brubu
 

ChrisOL

ww-robinie
Mitglied seit
25 Juli 2012
Beiträge
4.769
Ort
Oldenburg
Gehen nicht auch einfach Sauerkrautplatten weiß gestrichen? Oder einfach ein Teppich auf dem Boden oder mehr Möbel in die Bude.
 

marcus_n

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2020
Beiträge
2.112
Ort
Augsburg
Ich würde Dämmplatten als Trägermaterial nehmen und mit Molton bespannen (von hinten an die Dämmplatten tackern). Wenn kein Molton, dann jedenfalls ein dicker Stoff. Dämmplatten sind leicht und kosten nicht soviel.
Die besten Akustikkiller sind jedoch Vorhänge, Teppiche, eine unsymetrische Anordnung der Wohneinrichtung, sowie größere Gegenstände (Vasen, o.ä.) in die Ecken stellen. Und dann natürlich der Klassiker: ein wohlgefülltes Bücherregal.
Glatte, gleichmässige Flächen werfen den Schall gleichmässig zurück und sorgen für Hall und schlechte Akustik. Wir haben öffentliche Räume wie z.B. Konferenzräume mit freischwebend abgehängten Deckenelementen und Teppichböden akustisch "entstört".
 

Christian81

ww-robinie
Mitglied seit
11 Oktober 2007
Beiträge
764
Ort
Rheinland
Habe gerade letzte Woche wieder welche gebaut. 16mm Tischlerplatte mit Gabun Deck. Rahmen auf Gehrung Verleimt, Rückwand 5mm HDF. Einhängeleiste auf Gehrung, Gegenstück für an die Wand auch.
 
Oben Unten