Terrasse

Weihnachten

ww-ahorn
Mitglied seit
15 Dezember 2019
Beiträge
143
Ort
Nürnberg
Auf einer Fläche von 100> qm ist ein Stahlträgergerüst, auf das wir eine Terrasse in sibirische Lärche bauen.
Der Kunde hat uns eigens eine Bohr-Lehre gefertigt, die sowohl die Schraublöcher mittig und je 2 cm vom Rand in der Decklage anbringt, wie auch die Abstandshalter genau mittig auf die Unterkonstruktion positioniert.
20201022_094914.jpg
Unterkonstruktion 60x40er Kanthölzer,
20201020_103804.jpg
Deckbretter sind zwischen 139 und 145 MM breit. Nach den ersten 3 oder 4 Lagen mussten wir feststellen, dass alle so unterschiedlich breit sind.
20201022_100641.jpg
Jetzt haben wir vor, nach Beendigung der gesamten Verlegung, entlang dem Stoß in der Mitte von den 6 m und 5,1 m langen Brettern eine 7 mm Fuge mit Schiene und Handkreissäge zu schneiden.
Beim Verlegen fällt auf, dass die Bretter an den Enden jeweils genau an den Abstandshaltern anliegen, dass sie aber in der Mitte einen Bauch von 2 bis 3 mm bilden. Ich spanne sie jetzt immer mit Keilen und einem Wiederlager, dass sie über die Gesamtlänge von 11 m, einigermaßen gerade liegen.
Um das zu überprüfen haben wir eine Schnur gespannt, die an den beiden gegenüberliegenden Enden auf den Brettern befestigt ist.
20201023_144814.jpg
Ich denke mir, dass man das doch sicher besser mit einem Laser hinbekommt. Hat hier jemand Erfahrung damit?
 

Anhänge

Fiamingu

ww-robinie
Mitglied seit
24 August 2012
Beiträge
8.121
Alter
55
Ort
Ghisonaccia, Korsika, Frankreich
Nicht mit dem Laser aber ich habe mir jeden Meter mit der Schlagschnur
eine Markierung auf der UK gemacht. Erst die Enden der Dielen befestigt
und danach die gesamte Länge gerade gezogen und mit der Richtlatte
kontroliert und pro Diele nur eine Schraube pro UK gesetzt. Wenn du dann
später noch was verziehen möchtest hast du nicht das Gefrickel dass dir
die Schrauben ins selbe Loch abgleiten da du ja nur eine gesetzt hast. Das
mit den unterschiedlichen Breiten wirst du immer haben. Ich habe den
Spass mit 550m² um einen Pool herum gehabt und der Pool war auch nicht
masshaltig und nicht winklig. Mach dich nicht kirre, du siehst das nur wenn
du von Anfang an eine Welle einbaust und zwischendrin nicht kontrolierst.
Schau auch ob die Hauswand schön gerade ist, verlasse dich nicht darauf
bei einer solchen länge. Nimm Holzkeile zum Spreizen der Dielen, kein
Kuhfuss. Ich habe hier auf Korsika schon Sachen gesehen.......
Die Voraussetzungen die du da hast sind ein Traum zum verlegen.
 

Weihnachten

ww-ahorn
Mitglied seit
15 Dezember 2019
Beiträge
143
Ort
Nürnberg
Oh Mann!
Da hätte ich doch selbst drauf kommen können. Aber danke dir, ja genau, so kriegen wir es hin. Zuerst mit der Schlagschnur die Markierung auf die UK.
Wie machst du es, benutzt du auch die Abstandhalter? Ich schraubte auf der freien Fläche ein Widerlagerholz und habe mit Keilen die Bretter verspannt. Zum Teil die Brettseiten in den Abstandshalter reingedrückt.
 

Fiamingu

ww-robinie
Mitglied seit
24 August 2012
Beiträge
8.121
Alter
55
Ort
Ghisonaccia, Korsika, Frankreich
Ich schneide mir die aus entsprechenden Multiplex resten zurecht,
gleich ein ganzes Paket. Wenn dann mal was unter der Terrasse liegen
bleibt ist das schnuppe. Beim verspannen is das so eine Gefühlssache.
Du merkst das schon beim hinsehen dass da was aus dem Ruder Läuft.
Wenn es gut läuft und ich die Dielen so hindrehen kann das ich mit dem
Auge schon sehen kann dass das auf ein paar mm passt, schraube ich
nach 4 bis 5 Reihen eine durch und richte die 4 davor gleich aus aber
wie gesagt nur eine Schraube weil du am Ende immer noch so ein Paar
siehst wo du noch mal ran musst damit das gut aussieht. Erfahrung halt.
Wenn dann fertig ausgerichtet ist schraube ich die Restlichen rein. Geht
am besten zu zweit, einer setzt an, der zweite schraubt. Geht dann fix.
Noch ne Frage.....Warum riffeldielen?
 

fahe

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
2.454
Ort
Coswig
Sehr offtopic: Ein Kunde, der Dir am Anfang gleich erst einmal eine micrometergenaue Bohrlehre für die Terrasse in die Hand drückt, klingt für mich nach späterem Ärger.

Ich kann mich freilich täuschen...:emoji_wink:
 

Weihnachten

ww-ahorn
Mitglied seit
15 Dezember 2019
Beiträge
143
Ort
Nürnberg
@fahe
Ich glaube, dass die Sorge unbegründet ist.
Wir arbeiten hier für eine Firma, deren Geschäft es ist, Acryl und Plexiglas in allen Formen und Farben zu gestalten.
Erst hatten wir mit dem Boss besprochen, wie am Ende das Bohrbild insgesamt am besten aussieht, und dann hat der die Lehren fertigen lassen.
Auch für den Abluftkamin bekamen wir einen Plexiring in dessen Durchmesser.
 

Harrer

ww-eiche
Mitglied seit
16 Oktober 2016
Beiträge
326
Ort
Tuntenhausen
Die Bretter evtl etwas vorsortieren wegen der Breite daß nicht gerade das schmalste und breiteste nacheinander kommen. Fällt dann auch nicht so auf wenns nicht gleich die 6mm Unterschied sind.

Dammal
 

Christian81

ww-robinie
Mitglied seit
11 Oktober 2007
Beiträge
764
Ort
Rheinland
Was mir aufgefallen ist, habt ihr keine Bautenschutzmatte zwischen UK und Stahlträger liegen? Das gammelt doch in 5 Jahren weg wenn da das Wasser drunter steht.
Bei den Abstandhaltern habe ich die Erfahrungen gemacht das die zwar ganz praktisch sind, jedoch würde ich die Fugen insgesamt breiter lassen. Die gehen im Winter auf Nullfuge und das Wasser läuft nicht mehr ab. Ich würde 8-10 mm Fuge bei sowas machen.
Zum verlegen gibt es von Wolfcraft sehr gute Zwingen, die haben Nasen womit du in die Fugen kommst, dazu eine sehr praktische Bohrlehre für sehr wenig Geld. Auch wenn du eine hast, das Acryl wird nach dem 50 sten Bohrloch nicht mehr sehr passend sein.
 

PurplePony

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2007
Beiträge
2.221
Ort
NRW
Von mir noch als Gedankenansatz gemeinte Frage: wie ist die Terrasse auf der UK aus Stahlträgern denn befestigt?
LG
 

Weihnachten

ww-ahorn
Mitglied seit
15 Dezember 2019
Beiträge
143
Ort
Nürnberg
@Christian81
Die UK liegt auf den Stahlträgern durch 3mm starke Gummiplättchen getrennt.
Screenshot_20201026-163711_Gallery.jpg
@PurplePony
Jedes UK Kantholz wird auf die Gesamtlänge durch je 3 unter das "T" des Trägers untergeschraubte Kantholzabschnitte gehalten.
Screenshot_20201026-163607_Gallery.jpg
 
Oben Unten