Terrasse Thermoesche alternativ versiegeln

Obermosel

ww-kastanie
Mitglied seit
28 Januar 2016
Beiträge
35
Ort
Mosel
Hallo Zusammen,
ich habe eine Terrasse aus Thermoesche auf unserer Nordseite an das Haus gebaut. Tolles Holz, schönes Ergebnis.
Auf dieser Terrasse steht auch ein Badefass welches gelegentlich benutzt wird.
Zur Versiegelung habe ich ein Probestück mit Osmo-Thermoholzöl farblos angelegt. Das Probestück sieht nun sehr dunkel aus, fast wie Plastik, geht gar nicht.
Alternativ haben wir uns überlegt das Holz natürlich vergrauen zu lassen, bedingt durch das Badefass und den unterschiedliche Lichteinfall wird das Grau allerdings nicht gleichmäßig sein. Vielleicht hat jemand dasselbe Problem gehabt. Wir suchen ein Holzöl welches die Terrassen nicht so dunkel Erscheinen lässt, selbst wenn das Holz unter dem Öl langsam etwas ergraut können wir damit leben???
 

Obermosel

ww-kastanie
Mitglied seit
28 Januar 2016
Beiträge
35
Ort
Mosel
Mit hellem pigmentiertes Öl auf eine dunkele Fläche geht nicht.
Das Öl muss so stark pigmentiert sein das die Maserung verschwindet, ich habe das gestern probiert.
Die Laufflächen verdunkeln sich durch den Abtrag, bei einer Fuge von 5 mm bekommt man das Öl nicht sauber in den Zwischenraum. Optisch wäre das eine Katastrophe.
Ich brauche eine alternative zu Öl weil es das dunkele Holz fast schwarz werden lässt.
 

andama

ww-robinie
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
3.010
Ort
Leipzig
Am besten gar nichts machen, da die Natur stärker als dein Öl sein wird.
Lass die Terrasse in Ehren ergrauen.
 

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.922
Ort
Mittelfranken
Erstmal: "Versiegeln" geht bei einer Terrasse gar nicht. Das geht bei Fenstern oder Türen mit einer Dickschichtlasur, die funktioniert aber nicht für Flächen, auf denen man rumläuft.

Dass "heller machen" nicht funktioniert, hast Du ja schon festgestellt. Also geht nur dunkler - da verstehe ich das Problem nicht ganz. Alleine Osmo bietet ja Terrassenöle in dutzenden Farbtönen, da wird ja irgendwas dabei sein, was den gewünschten Farbton erzeugt? Wenn eines zu dunkel ist, dann nimm doch ein anderes? Thermoholz ist halt immer fast schwarz, und jedes Öl hat einen "Nasseffekt" - wenn das schon zu dunkel ist, hilft nur warten, bis es grau wird, und dann ein wenig pigmentiertes Öl nehmen.

Wie gesagt: Trotz Ölung wird es weiter vergrauen, wenn Du einen bestimmten Farbton erhalten willst, musst Du alle 2-3 Jahre nachölen. Und auch dann ändert sich die Farbe, weil die holzeigenen Pigmente verschwinden und die Pigmente des Öls stärker die Farbe bestimmen.

Ich habe eine Terrasse aus Thermo-Esche eine ganze Zeit mit einfachen Leinölfirnis mit etwas Umbra gestrichen, das gibt ein Braun, das dem frisch verlegten Farbton recht nahe kommt, bin aber inzwischen auch zu faul...
 
Oben Unten