Terassenüberdachung

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von hopbi001, 4. März 2008.

  1. hopbi001

    hopbi001 ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Ort:
    Danndorf
    Hallo, ich plane eine Terasse zu überdachen und möchte dabei die vorhandenen
    Dachsparren meines Hauses (Neigung 42°, Überstand ca.60 cm) dazu nutzen, um die Sparren der Überdachung daran zu befestigen.
    Wie kann die Sparren am besten mit einander verbinden ?
     
  2. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Nordostbayern
    Hallo,

    vorausgesetzt das Gespärre des Bestandes ist ausreichend dimensioniert, um die zusätzlichen Lasten aufzunehmen, würde ich entweder eine Bolzenverbindung oder eine Verbindung mit Dübeln besonderer Bauart machen. Kommt auf die geometrischen Gegebenheiten an. Läuft die Überdachung in der Dachneigung des Bestandsdaches weiter, dann mit Bolzenverbindung, bei einem Dachbruch mit Dübeln besonderer Bauart, weil Dir dann der Platz für eine Bolzenverbindung nicht ausreichen könnte.

    Gruß
    Jochen
     
  3. Norbert

    Norbert ww-robinie

    Beiträge:
    612
    Ort:
    Markdorf
    Hallo hopbi001,

    wie es sich anhört, willst Du die Sparrenenden als Befestigungspunkt für die Sparren des Terassendaches benutzen.

    Das würde ich nicht tun, denn die überkragenden Dachsparren sind nicht für die zusätzlichen senkrechten (Schnee-)Lasten des Terassendaches ausgelegt. Besser ist es den Sparrenanfang bis zur Hauswand zu verschieben:

    - entweder auf die Mauerpfette, auf der auch die Hausdachsparren aufliegen,
    - oder auf die alten Sparren, aber nicht weiter als ca 20 cm von deren unteren Auflager entfernt (neue Sparren passend schiften und mit Holzbauschrauben auf die alten Sparren schrauben; Einteilung der Ziegel?deckung beachten!),
    - oder auf einen an die Hauswand gedübelten Balken (Querschnitt ca 8 x 12), so daß die neuen Sparren unter das Hausdach zu liegen kommen und damit gänzlich unabhängig davon sind.

    Es versteht sich von selbst, daß Du das neue Dach gegen Windkräfte ausreichend sichern mußt:

    - zugfeste Verbindungen von Sparren mit Pfette, Pfette mit Pfosten und Pfosten mit Untergrund
    - Diagonalversteifung des Terassendaches entweder durch Windrispenbänder oder durch diagonalversteifte Trägerkonstruktion

    Gruß

    Norbert
     
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Terassenüberdachung
  1. Putzhobel
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    5.474
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden