Türbänder kürzen um Tür tiefer zu hängen

Kommentarlos

ww-pappel
Registriert
29. Januar 2018
Beiträge
3
Hallo zusammen,
ich musste vergangenes Wochenende eine Zimmertüre tauschen und stehe vor dem Problem, dass die Tür an der Oberkante im Rahmen schleift.
Der Rahmen ist offensichtlich relativ stark verzogen, so dass ich das obere Band der Türe ziemlich weit rausdrehen musste, um eine entsprechende Neigung hinzubekommen, so dass die Tür nun zumindest mit etwas Druck schließt. Nun schleift Sie aber auch etwas an der Seite mit dem Drücker.
Unter der Tür ist ein guter Zentimeter Luft. Wenn ich die Tür nun 5mm tiefer bekommen würde, wäre alles gut. Die Löcher der Türbänder passend zu versetzen stelle ich mir recht kompliziert vor, zumal die Tür sehr günstig war und das wahrscheinlich nicht übersteht mit ihrem Pappkern...
Ich hätte jetzt die Idee einfach die untere Seite von den Oberteilen der Türbander, also die Teile in der Tür, um 5mm abzusägen/abzuschleifen. Muss ich dann auch das Loch tiefer bohren? Oder hat der Stift eh Luft? (Hab es gerade nicht hier um nachzumessen) Wo liegt normalerweise die Last der Tür auf, auf dem "Stift" oder auf dem "Rand"?
Wenn die Tür zu niedrig hängt setzt man ja einfach Unterlegscheiben ein, vor daher denke ich liegt das Gewicht wohl auf dem "Rand". Spricht etwas gegen mein Vorhaben?
Besten Gruß
 

ChristophW

ww-robinie
Registriert
27. November 2013
Beiträge
2.707
Ort
Schleswig-Holstein
Hast du von der alten Tür noch die Beschläge? Es gibt da teilweise welche die sowieso schon tiefer stehen, dann könntest du einfach die von der alten Tür nutzen.
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
12.193
Alter
55
Ort
Wadersloh
Säg doch ab, kein Problem. Du wirst den Stift des Unterteils dann auch kürzen müssen.
 

RUMBA

ww-ulme
Registriert
19. Mai 2008
Beiträge
190
Ort
53879 Euskirchen
Simonswerk V 0020/12,5

Damit wird die Türposition um 5mm nach unten versetzt.

Die Last der Türe liegt auf dem Stift. Wenn Du die Bänder bearbeiten willst, musst Du beide Seiten bearbeiten.

Gruß,
Rumba
 

emil51

ww-nussbaum
Registriert
6. Juli 2005
Beiträge
90
Ort
bayern
Es kann aber sein,daß du das Schließblech an dem Türrahmen nachfeilen mußt, da sich hier die Höhe verändert hat, falls du die Bänder kürzen willst.
 

Kommentarlos

ww-pappel
Registriert
29. Januar 2018
Beiträge
3
Hast du von der alten Tür noch die Beschläge? Es gibt da teilweise welche die sowieso schon tiefer stehen, dann könntest du einfach die von der alten Tür nutzen.
Vielen Dank an alle für eure schnellen Antworten!
Die alten hatte ich schon getestet, waren leider genauso hoch. Diese habe ich jetzt auch hier zum absägen. Die neuen sind verbaut und ich komme nur am Wochenende dran. Deshalb hatte ich auch gehofft es würde reichen nur die Oberteile zu kürzen. Vielleicht probiere ich noch das Loch tiefer oder gar durchzubohren, dann kann ich das Sägen an den Unterteilen vor Ort vielleicht doch vermeiden.
 

RUMBA

ww-ulme
Registriert
19. Mai 2008
Beiträge
190
Ort
53879 Euskirchen
Bänder laufen auf der Rolle/Stift, dieser hält durch die größere Auflagefläche das Gewicht....

Bohrst Du durch....

kannste machen, aber dann ist es halt kacke.

Aber ich denke, da die Möglichkeit einfach passende Oberteile zu kaufen (für nen 10er so rum, inkl. Versand, wenn man Google bemüht) nicht beachtet wurde. Hier lieber für 20 € Bohrer im Baumarkt gekauft werden dann 2 Stunden rumgebastelt wird und es dann in den Baumarkt ein weiteres mal geht, um ein neues 25 € Türblatt zu kaufen und dann die Bänder bestellt werden....

Leute, macht es richtig! Besonders da das passende wirklich nur nen 10er kostet....
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Registriert
19. August 2014
Beiträge
4.414
Alter
49
Ort
Saarlouis
Bänder laufen auf der Rolle/Stift, dieser hält durch die größere Auflagefläche das Gewicht....

Aber nur, solange die handelsüblichen und weit verbreiteten Fitschenringe nicht im Spiel sind. (Ok, hat mit der Frage des TE nach Tieferstellen nix zutun, ist nur zur Verdeutlichung). Dann laufen die Bänder naturgemäß nurnoch auf der Kante.
 

Kommentarlos

ww-pappel
Registriert
29. Januar 2018
Beiträge
3
Simonswerk V 0020/12,5
Damit wird die Türposition um 5mm nach unten versetzt.
Den Teil aus deinem Beitrag habe ich doch glatt überlesen. Bzw. konnte ich das nicht ganz zuordnen und habe mich deshalb nur auf den 2. Teil konzentriert.
Das ist dann natürlich das beste. Bei meiner Suche war mir nicht ersichtlich, dass es verschiedene Höhen gibt. So wird es gemacht.


Time_to_wonder schrieb:
Aber nur, solange die handelsüblichen und weit verbreiteten Fitschenringe nicht im Spiel sind. [] Dann laufen die Bänder naturgemäß nurnoch auf der Kante.
So hatte ich das auch gedacht. Seit diesem Problem schaue ich überall wo ich reinkomme auf die Türbänder und gefühlt 80% haben Fitschenringe.
 

Holz-Christian

ww-robinie
Registriert
30. September 2009
Beiträge
5.047
Alter
45
Ort
Bayerischer Wald
Hallo, ich sehe das auch wie Rumba.
Besorg dir die Sonderbänder von Simonswerk.
Dieses ganze absägen, nachbohren ectr. ist nur Gebastel.
Wenn dabei auch noch die Kunststoffgleitbuchsen zerbrechen kann man die Bänder in die Tonne treten.

Gruß Christian
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
12.193
Alter
55
Ort
Wadersloh
Der Rahmen ist offensichtlich relativ stark verzogen, so dass ich das obere Band der Türe ziemlich weit rausdrehen musste, um eine entsprechende Neigung hinzubekommen, so dass die Tür nun zumindest mit etwas Druck schließt. Nun schleift Sie aber auch etwas an der Seite mit dem Drücker.

Sein grundsätzliches Problem klingt aber anders - dreht man das obere Band am Flügel heraus, kommt die Tür an der Drückerseite tiefer aber nicht höher - klemmt sie nun seitlich oder oben?
Selbst wenn das Rahmenteil herausgezogen wird, um eine Windschiefheit zu korrigieren, würde sie oben nicht schleifen, da dies an der Höhe nix ändert.

Wenn es nicht gerade WF Bänder sind, lassen die sich mittels Flex und dünner Scheibe in 30 Sekunden etwas kürzen. Gewicht bei einer Wabentür - welches Gewicht? Schnurzegal wo die aufliegt.

Erst mal jemanden finden, der 2 Stck. dieser Bänder bestellen möchte :emoji_slight_smile:

Grüße
Uli
 

RUMBA

ww-ulme
Registriert
19. Mai 2008
Beiträge
190
Ort
53879 Euskirchen
Für mich klingt das Problem nach.

Oben ist es zu eng, es geht so gerade mit dem oberen Band rausdrehen, das die Tür zu geht.
Schleift dann jedoch im Schloßbereich.
Dazu kommt unten 1cm Luft unter der Tür.

Ergo, am besten die Tür nach unten bekommen irgendwie.

Möglichkeiten:
Bänder bearbeiten,

1. man könnte auch die Bänder neu bohren, aber jetzt die Alten Löcher ausleimen, dann ein paar Milimeter versetzte neue Löcher bohren, zu viel Aufwand...

2. Man könnte auch hingehen und die Bänder bearbeiten, Bänder rausdrehen und Rahmenteile lösen. Mitnehmen, irgendwohingehen wo man flexen kann, den Schraubstock nicht vergessen. Also in ne Werkstatt gehen oder fahren. Sieht nachher so Lala aus.

3. Ich dreh die Bänder raus, geh zum Auto, hol die versetzten, dreh die rein und fertig....

Welches ist die einfachste und schönste Lösung?

Für mich übrigens Nummer 3.
Da es die Bänder gibt, und die Oberteile V0020 sind nicht teuer. Das Internet gibt sie für 2-3 € es Stück Preis (nach meinen kurzen Recherche) Natürlich muss dann noch Versand bezahlt werden. Aber dann hat man für 10-15 Tacken es einfach und schön gelöst....

Ich hab von den Dingern, mal 40 bestellt, damit ich mir das Falznachhobeln oder Bänder ändern sparen kann. Ich bin schneller fertig, es sieht besser aus (auch wenn dann der Fitschenring teilweise auch zum Einsatz kommt :emoji_slight_smile: ) Und ich lass mir die natürlich auch bezahlen, wenn ich sie brauche.

Gruß,
RUmba
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
12.193
Alter
55
Ort
Wadersloh
Wenn man die Bänder da hat - klar, einfach und sauber.
Dafür aber nochmals losfahren? Wenn’s der Kunde zahlt gern.
Flex und Co ist im Fahrzeug, zwei Feilenstriche drüber und du siehst
keinen Unterscied.
Papptür in altes Futter klingt für mich nach Low Budget :emoji_slight_smile:
 
Oben Unten