Suche gebrauchten Abricht Dickenhobel mit min. 40cm Breite

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von j_gruen, 10. September 2019.

  1. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Hallo,
    wie beschrieben suche nach einer kombinierten Abricht Dickenhobelmaschine mit mindestens 40cm Arbeisbreite.
    Eigentlich möchte ich nicht mehr wie 3000 Euro ausgeben. An neuen Maschinen gibt es da nicht viel, und wenn bin ich nicht überzeugt, ob die Maschinen meinen Ansprüchen genügen.
    Daher muss es wohl eine Gebrauchte werden. Und da möchte ich euren Rat wissen. Ich kenne keine der älteren Maschinen und habe nie damit gearbeitet. Ich weiß nur, dass Hobelmaschinen aus den 60,70ern teilweise extrem laut sind und so etwas möche ich nicht, da meine Werkstatt nur sehr dünne Wände hat.
    (Es sei denn jemand kennt eine Maschine aus der Zeit, die mit der Lautstärke von Maschinen aus den 90ern vergleichbar ist).
    Natürlich habe ich mich schon mal vorher umgeschaut.
    Deswegen wäre es gut, wenn nur Leute antworten, die auch wirklich Erfahrungen haben und am besten auch Schwachstellen/Stärken der vorgeschlagenen Maschinen kennen bzw. wissen auf was man bei einem Kauf besonders achten sollte.
    Viele Grüße
     
  2. Herr Dalbergia

    Herr Dalbergia ww-nussbaum

    Beiträge:
    84
    Hallo, ich benutze eine alte Frommia Kombi Maschine mit 40 cm Breite. Diese Maschinen sind sehr zuverlässig und arbeiten ohne Probleme, wenn man sich etas um sie kümmert. Ich habe so um die 1200€ bezahlt. Für 3000 müsstest Du da auf jeden Fall etwas finden.

    Grüße, Alex
     
  3. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Danke könntest du mal ein genaue typbezeichnung nennen.
     
  4. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    3.831
    Ort:
    heidelberg
    Moin

    Thema hatten wir doch gerade , oder ? :emoji_wink:

    51 cm breite und halbwegs moderne maschine für 3000 € wird schwierig .
    Da muß man schon etwas Zeit mitbringen .
    Klappt dann aber auch .

    Für das Geld hab ich schon eine Robland 510 , eine Felder AD 751 und eine SCM 2252 gekauft .
    Alle in sehr gutem Zustand .
    Händler kaufen die für das Geld auch ein und verkaufen die dann für 4500 - 5000 € .
    Ist ja auch ok .


    Ansonsten sowas hier :

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Ist sogar schon das neuere Modell ( farbe weiß ) .

    Wir haben die in grün , hat unter 2500 € gekostet .
    Von einem Instrumentenbauer , kaum benutzt .

    Imo eine der besten 410 mm Mashinen , allleine das Gewicht von 700 Kilo sagt alles .

    Für das Geld kriegt man auch andere Italiener , z. B. eine Sicar C 40 .
    Oder eine MAKA .

    Brauchbar ist auch die Hammer A 3 41 , wir hatten das blaue Modell einige Jahre in unserer Schreinerei .
    1800 € bezahlt , beim Verkauf hier auf dem Forum auch wieder 1800 € bekommen :emoji_slight_smile:

    Die hier taugen auch was :

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.





    Wobei es auch hier Unterschiede gibt .

    Die SCM 2041 wiegt um die 700 Kilo , die Knapp und die Holzkraft um die 450 Kilo .

    Ältere Maschinen vor 1980 kauf ich eigenlich nie , da ist immer irgendwas dran .

    " Einstecken und loshobeln " funzt da mesitens nicht .
    Sieht man auch recht schnell an der Optik , da hat das Blech um den Dickenhobel rum oft kaum mehr Farbe .
    Was bedeutet , daß die Maschine schwer hat schuften müßen in den letzten 30 - 40 Jahren :emoji_frowning2:

    Gruß
     
    PrimaNoctis gefällt das.
  5. Herr Dalbergia

    Herr Dalbergia ww-nussbaum

    Beiträge:
    84
    Hallo, kann ich so nicht bestätigen, mein Frommia ist von 1964 und läuft und läuft und läuft.....so wie auch der Rest meiner Maschinen, alles alt, grün, schwer und läuft. Aber jeder wie er möchte!
     
  6. Herr Dalbergia

    Herr Dalbergia ww-nussbaum

    Beiträge:
    84
    Hallo, ich glaube 241 oder sowas....ich bin gerade nicht in der Nähe der Maschine.....
     
  7. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
     
  8. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Hoppla etwas falsch formatiert, sry dafür.
     
  9. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Kann jemand was zur scmFs41 Classic Tersa sagen (also die "billige" Fs41)?
     
  10. Domdom

    Domdom ww-kastanie

    Beiträge:
    42
    Da kann ich sagen das die bei mir im Keller steht und ordentlich hobelt, was man in der Preisklasse ja auch erwarten kann.

    Was willst du denn genau wissen? Frag mal spezifischer auf was es dir ankommt und was du jetzt genau bei dem Modell wissen möchtest.

    Gruß Dominic
     
  11. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Ja gerne. Eine Sache wäre das relativ geringe Gewicht der Maschine mit ca. 330kg. Wenn ich ein 2,2m langes 40cm breites noch dazu recht dickes stück( davon möchte ich nämlich welche hobeln) hoble, stellt sich mir die Frage, ob der Hobel da nicht kippt oder zumindest stark wackelt. Zudem wäre ein laustärkevergleich mit einer hammer a3-41 interessant, da diese sehr leise ist.
    Als nächstes wäre die Zuverlässigkeit der Maschine, gibt es Teile die gerne kaputt gehen. Verstellen sich die Tische mit der Zeit oder ähnliches.
    Zudem wäre vielleicht folgendes für mich interessant. Wenn ich die Wahl hätte zwischen einer scm 2041 und dieser Maschine, was würdet ihr bevorzugen? Unter der Voraussetzung, dass diese gebraucht sind und ungefähr dasselbe kosten.
     
  12. Domdom

    Domdom ww-kastanie

    Beiträge:
    42
    Ok versuch ich mal zu beantworten.

    220x30x5cm Nuss war das schwerste was bisher drauf lag. Der Maschine wars egal aber viel mehr würde ich alleine, ohne Vorschub, nicht unbedingt machen wollen. Rollenböcke Pflicht, da sind die Tische sonst zu kurz.
    Die Maschine wackelt dabei nicht. Wieso auch, 20kg Holz schmeißen die 330kg Eisen nicht um.

    Die Hammer kenn ich nur mit Spiralmesser im Leerlauf, da ist sie leiser. Mit normalen Messern dürfte sich das nichts nehmen.
    Da ist die Absaugung lauter. Beim arbeiten natürlich nicht mehr.
    Eine Oberfräse ist ohne Gehörschutz subjektiv deutlich lauter.

    Die Hammer wirkt eleganter/moderner im direkten Vergleich, von der Qualität dürfte sich das nicht viel nehmen, da fehlt mir aber auch das Wissen von Maschinenbau.

    Die Tische hab ich einmal minimal nachjustiert am Anfang, war auch gebraucht gekauft. Seitdem nix mehr dran gemacht. Hobel aber auch nicht jedes Wochenende.

    Im direkten Vergleich natürlich die „richtige“ SCM nehmen, alles schwerer massiver komfortabler. Ich hätte die aber auch nicht in die Werkstatt bekommen.

    Ein Grund gegen die Hammer und unter vielen Marken verkauften Hobel aus (glaub ich) Bulgarien die in der engeren Wahl waren, war für mich damals der Abrichtanschlag der keinen extra Platz nach hinten braucht und somit die Maschine näher an die Wand kann.
    Der ist zwar etwas merkwürdig konstruiert und leicht konvex aber hobelt trotzdem winklig, man gewöhnt sich dran.

    Als Profi würd ich mir solche Maschinen wohl nicht kaufen.
    Keine schnellverstellung am Abrichttisch, Tische klappen einzeln, jedesmal Schlauch umstöpseln. Und mit Abstand das nervigste, bei jedem Wechsel den Dickentisch per Hand komplett hoch und runter kurbeln, ich würde die Krise bekommen das X-mal am Tag machen zu müssen.

    Fürs Hobby is das alles Wurscht, da wüsste ich nicht wieso ich was besseres/mehr bräuchte. Was man so hört, wäre ich aber vermutlich auch mit den anderen genannten genauso zufrieden.

    Grüße
    Dominic
     
  13. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.204
    Ort:
    vom Lande
    Ein weiterer Kandidat wäre die GEA FS 41 oder 51, wobei die 51er oberhalb Deines Budgets liegt. GEA Hobelmaschinen sind umgelabelte Casadei Maschinen und hin und wieder auf dem Gebrauchtmarkt zu finden. Eine 41er aus den 90ern gibt es schon für 2500 - 3000 Eu.
    Der Dickentisch muss beim Umstellen zur Abrichte nicht runtergestellt werden, er kann stehen wo er will. Es wird nur eine kleine Abdeckung hochgeschwenkt und dann die Spanhaube aufgesteckt. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    LG
     
  14. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    3.389
    Ort:
    Deensen
    Mir ist sowas immer zu theoretisch, ist ja kein Neukauf. Klar neu würde ich alles mögliche vergleichen. Beim Gebrauchtkauf geht es doch eher um Verfügbarkeit. Also Maschine finden, angucken, verhandeln und dann entscheiden.
    Man will ja auch nicht tagelang Maschinen anschauen fahren......

    Gruss
    Ben
     
    Herr Dalbergia gefällt das.
  15. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Danke Domdom, das war definitiv hilfreich.
    Nur kurz dazu, meine alte Elektra Beckum hat immer zum Kippen geneigt bei längeren Sachen (aber dafür war sie eigentlich auch nicht gebaut wurden). Ja ohne Tischverlängerungen oder Rollböcke geht das bei 2,2m länge sehr wahrscheinlich eher nicht, da stimmt ich überein, sonst zu zweit.
    Platzprobleme habe ich keine und die Werkstatt ist barrierefrei. Also gegen eine "schwere" Maschine spricht nichts.

    Klar es geht um Verfügbarkeit. Eine bestimmt Maschine zu suchen kann durchaus schwer sein. Aber ich möchte zumindest eine Auswahl haben, denn es werden ja eine Menge gebrauchte Maschinen unterschiedlicher Hersteller und Baujahre angeboten. In dem Wirrwarr muss man erst mal Maschinen finden, die für einen passend sind.
    Natürlich kann auch eine richtig gute Maschine in so schlechtem Zustand sein, dass man viele tausend Euro investieren muss um sie wieder in Schuss zu bringen. Das musste ich kürzlich erst erfahren und bin umsonst 500km gefahren.
    Ich habe schon oft Maschinen aus den 60/70ern gesehen mit 45-60cm Hobelbreite für unter 2500 Euro, die sicher auch ähnlich gut Hobeln wie moderne Maschinen, nur haben diese Maschinen wiederum zu viele Nachteile für mich (ua. Lautstärke, Abzug, Reparaturen, etc.).

    Über eine Suchanzeige hat sicher bei mir jemand gemeldet, der eine Scm Fs410 Baujahr 1997 zu verkaufen hätte. Zustand angeblich sehr gut(er wohnt weit weg so dass ich noch am überlegen bin). Preislich wurde noch keine feste Zahl genannt. Was haltet ihr für ein faires (so dass beide Seiten zufrieden sind) Angebot dieser Maschine für dieses Baujahr, wenn der Zustand wirklich sehr gut ist?
     
  16. Herr Dalbergia

    Herr Dalbergia ww-nussbaum

    Beiträge:
    84
    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


    Jetzt oder nie.....her mit der Marie.....
     
  17. PrimaNoctis

    PrimaNoctis ww-nussbaum

    Beiträge:
    80
    Das ist eine reine Abrichte. Die hatte ich auch schon angeschaut.
     
  18. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    ja reine Abrichte, mit Dickenhobel bin doch auch bei locker 4500.
     
  19. Herr Dalbergia

    Herr Dalbergia ww-nussbaum

    Beiträge:
    84
    Entschuldigung.....Asche auf mein Haupt.....hab nicht richtig hin geschaut....
     
  20. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.204
    Ort:
    vom Lande
    Frag Ihn doch mal was er haben will. schaut aus wie 'ne GEA FS 51 Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Hier noch ein anderes Bild wo man sie richtig sieht Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  21. PrimaNoctis

    PrimaNoctis ww-nussbaum

    Beiträge:
    80
    Dem hab ich schon in den ersten paar Minuten geschrieben. Steht bei mir in der Nähe.
    Ich fürchte aber, keine Antwort zu bekommen oder einen Preis jenseits der 5000.
    Empfehlt dem Hrn Gruen doch lieber 40er Maschinen, dann kann ich nach 50ern gucken.:emoji_grin::emoji_ghost::emoji_innocent:
     
  22. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.204
    Ort:
    vom Lande
    Naja, ganz unrealistisch sind 5000 Eu nicht, zumindest beim Händler. :emoji_thinking: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Wiederum stand letztes Jahr das Nachfolgemodell ebenfalls für 5000 in der Bucht.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Trotzdem dranbleiben, evtl. ist es ja ein Notverkauf oder die Witwe oder Erben veräußern sie.
    LG
     
  23. j_gruen

    j_gruen ww-kastanie

    Beiträge:
    25
    Ort:
    frankfurt
    Ich habe das auch gesehen, aber nur erahnen können, was das für eine Maschine ist. Ist aber seltsam, dass keine markenbezeichnung dabei steht. Vielleicht kennt sich derjenige echt nicht aus. Habe gestern auch Modell und Marke gefragt und auch keine Antwort bekommen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden