Steckverbindung herstellen

borisffm

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2013
Beiträge
1.196
Ort
Frankfurt am Main
In anderem Thread habe ich mein Projekt beschrieben. Das ist ein Bett.

Jetzt bin ich beim Überlegen, wie ich die Steckverbindungen am besten herstelle. Die müssen stramm sitzen. Die Latten, dachte ich, alle zusammen zwingen und mit einer Tauchsäge Ausschnitt machen.
Für die Beine (Gestell) habe ich keine Idee.
Ich habe TKS (Bosch GTS) mit CrossCutSled, OF, Frästisch, Tauchsäge. Handwerkzeug habe ich natürlich auch.
Ich brauche eine Idee, wie ich diese „Zapfen“ am besten herstellen kann.

Boris
bett7.jpg
 

gand-alf

ww-eiche
Mitglied seit
27 Februar 2013
Beiträge
337
Hallo Boris,
vielleicht kann man sich da an Vorrichtungen orientieren, wie sie zum Herstellen von Fingerzinken verwendet werden. Dazu gibt es in diesem Forum verschiedene Beiträge.
Ich habe mir auch einmal eine Vorrichtung für die handgeführte Oberfräse gebaut. Dazu habe ich am Parallelanschlag eine Führungsleiste befestigt im Abstand der Nuten in den Füßen
Gruß
Reinhard
 

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
3.281
Ort
Südniedersachsen
Hallo Boris,

was ist an den Ausklinkungen der Beine anders als an den Ausklinkungen der Latten? Du kannst sie also genauso machen. Oder geht die Frage in eine andere Richtung? Ja, klar ... das ist es wohl, die beiden Beine ergeben ja nur eine schmale Fläche, auf der man schlecht eine Sägeschiene anbringen kann.

Ich hab mal Eckverbindungen nach dem Umbau eines Gartenhauses neu machen müssen. Dabei habe ich umgekehrt gearbeitet. Die Handkreissäge auf einem kleinen Schlitten fest installiert, die Schlittenkante ist wie bei der Sägeschiene die Schnittkante und der Anriss auf dem Werkstücks wird in einer Führung für das Werkstück jeweils an die Schnittkante gelegt. Im Prinzip Kappsägen.

Du könntest also auch Deine Sägeschiene fest installieren und die Werkstücke jeweils "drunterlegen/drunterschieben", wohl am besten mit einer kleinen Konstruktion an der Werktischkante. Ähnlich ginge es mit der Oberfräse. Noch feiner gegenüber Arbeiten nach Riss wird es mit Anschlägen.

Und nicht zuletzt: Handarbeit !!!

Rainer
 

borisffm

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2013
Beiträge
1.196
Ort
Frankfurt am Main
Danke.
@gand-alf, wenn ich deine Nachricht gelesen habe, dachte ich sofort über eine Schablone für die Zapfenlöscher, die ich noch für meine Hobelbank gebaut habe. Jetzt ist die fertig. Gefräst wird aber erst am Samstag.

Boris
bett8.jpeg
 
Oben Unten