Spanplatten, Polyester und Co.

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Holzwurm-Hasser, 22. Januar 2008.

  1. Holzwurm-Hasser

    Holzwurm-Hasser ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Zu Hause
    Hallo,
    Bin neu hier, und freue mich, dieses Forum gefunden zu haben.
    Da ich Sammler historischer Radio- und Fernsehgeräte bin, komme
    ich direkt zu meinem größten Problem::emoji_slight_smile:
    Ich möchte eine KUBA KOMET (Bilder bei Google) Fernsehtruhe restaurieren/restaurieren lassen.:emoji_grin:
    Der Unterbau sollte am besten zu 70-95% mit wasserfesten
    Sperrholzplatten unter Verwendung des originalen (nach Möglichkeit)
    Funiers neu aufgebaut werden.:eek:
    Einige der hieraus resultierenden Fragen:
    1) Kann man Polyesterflächen "restaurieren"?:confused:
    2) Wie entfernt man Polyester, schleifen, glasperlenstrahlen etc.?:confused:
    3) Wer hat Erfahrung ?:confused:
    4) Kann man Polyester-Lacke noch beschaffen, angeblich sind diese
    vom Markt genommen worden.:confused:
    Um sachdienliche Hinweise wird gebeten.:emoji_open_mouth:
    Vielen Dank fürs Lesen.:emoji_open_mouth:
     
  2. edelres

    edelres ww-robinie

    Polyester

    Hallo Holzwurm,

    Zur Frage 1)

    = jein, die Autolackierer haben/hatten Poliermittel, mit welchen sich leichte Kratzer auspolieren lassen. Es ist jedoch nicht moeglich neuen Lack auf eine auskurierte/vernetzte Oberflaeche aufzutragen.


    2) Bei Furnierten Flaechen nicht moeglich, da der Lack nur abgefraesst werden kann. Industriell wird bei Tiefsttemperaturen ca Minus 150°/der Lack entfernt, ein solches Verfahren wurde hier vor ca 30 Jahren patentiert. Bei den Tiefsttemperaturen, springt der Lack, von Metallflaechen ab, bzw zerstoert sich selbst durch extrem Schrumpfen.

    3) Nur Erfahrungen was nicht geht, ist meine Zeit nicht wert!

    4) Die Bootsbauer verwenden noch Polyesterharze fuer Fieberglaslaminate. Es gibt hier Polyester mit extra hellem Haerter. Als Lack wurde Polyester von Epoxidharz abgeloest.

    Klick mal auf den Reiter Suchen in der grauen Kopfleiste und gebe da Polyester ein, da wurde das Thema schon behandelt.

    Als Gedankenanstoss.

    mfg

    Ottmar
     
  3. Yoman

    Yoman ww-kastanie

    Beiträge:
    29
    Ort:
    Stadtlauringen
    Hallo Holzwurm,
    Polyesterlacke sind nach wie vor von verschiedenen Herstellern verfügbar (Votteler etc.).
    Kleine Beschädigungen lassen sich durch ausgiessen und anschliessendes schleifen/polieren ausbessern, dabei kann es allerdings zu leichten Farbunterschieden kommen.
    Bei großen Beschädigungen hilft alles nichts, da muss der Polyester mechanisch wieder runter.
    Bei der Verarbeitung oder einem Neuaufbau musst Du Dich strikt an die Wartezeiten des Herstellers richten, erfolgt der Auftrag der nächsten Grundschicht z.B. zu früh, fällt die Oberfläche ein oder wird später trübe, wenn Du zu spät draufgehst schleifst/polierst Du Dir einen Wolf.
    Je nach Hersteller wird teilweise ein Grundpolyester und ein Deckpolyester verwendet, hier ist darauf zu achten dass der Decklack nicht durchgeschliffen oder durchpoliert wird, sonst entstehen unterschiedliche Glanzgrade.
    Polyester ist nicht mal so nebenbei aufgetragen, bei großen Flächen, die maschinell auspoliert werden können ist unter 4-5 h/m² nichts zu machen.
    Gruß, Jochen
     
  4. Holzwurm-Hasser

    Holzwurm-Hasser ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Zu Hause
    Hallo Ottmar und Jochen,:emoji_slight_smile:
    Zunächst vielen Dank für die schnelle Reaktion.
    Den "Polyester-Bereich" muß ich noch lesen, aus Euren Antworten
    ergeben sich jedoch neue Fragen:
    1) Wo gibt es eine Firma mit Kammer, wo ich das ganze Gehäuse
    "abbeitzen/abfrieren" lassen kann?
    2) Oder läßt sich durch lokale Bearbeitung mit einer Art "Feuerlöscher"
    die Oberfläche behandeln?
    Was passiert dann mit dem Funier, im oberen Bereich des Gerätes
    befindet sich ein Streifenmuster/verschiedene Hölzer?
    3) Wenn Poyester durch Epoxidharz+- ersetzbar ist, habe ich dann
    den gleichen Glanz-Effekt? Ließe sich der Harz auf eine ehemals mit
    Polyester behandelte Fläche auftragen(Vorarbeiten)?

    Ich hatte zuerst nach einem MÖBELRESTAURATIONSFORUM gesucht,
    weil ich davon ausgegangen bin, daß ich nicht der einzige mit diesem
    Problem bin.
    Aus weltweiten Radioforen weiß ich, daß bisher alle Sammler an
    Polyesterflächen gescheitert sind.:emoji_frowning2:
    Ich werde noch ein Bild verlinken, mein Gerät werde ich demnächst
    abfotografieren, und ebenfalls hier verlinken.
    Bei diesem Link mal runterrollen, bis die futuristische Fernsehkombinationstruhe
    erscheint. Das tatsächliche Baujahr ist 1959, daß Gerät mit eckiger Bildröhre
    war von 1960/1961.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Gruß,

    Der Holzwurm-Hasser
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden