Sichtschutz Zaun

Tim Taylor

ww-ulme
Mitglied seit
30 Mai 2006
Beiträge
178
Ort
Köln
Moin Leute,

meine Schwiegermutter in Spe hätte gerne einen Sichtschutz anschließend an ein Tor, dass aus Metallpfosten besteht und als Sichtschutz vertikale Lärche Bretter.
Der Zaun soll ebenfalls aus Metallpfosten bestehen, mit einer lichten Breite von 180cm.
Jetzt meine Frage... Holzbretter zwischen den Pfosten als Querlattung für den Sichtschutz oder Metallstreben? Das Gelände ist leider auch nicht eben, sondern abschüssig und buckelig dazu. 3 bis 4 angeschweißte Metallstreben im Abstand von 50cm zwischen den Pfosten wäre eine Möglichkeit, allerdings würde es eine Tortur sein den Sichtschutz durch die Metallstreben zu verschrauben!!! Holzstreben würden das ganze sehr viel komfortabler gestalten.
Wenn doch Holz, welche Maße sollte die UK haben bei 180cm Spannweite? Die Querlattung würde ich an angeschweißten Pfosten-Laschen verschrauben.

Was ist eure Meinung dazu?

VG Oliver
 

buckdanny

ww-ahorn
Mitglied seit
6 Juni 2017
Beiträge
123
Ort
Hardt-Siedlung
Ich würde es mir einfach machen, mal ein Test, für Querlatte auch die Lärchebretter , und dann mal schauen wie sich das verhält. Durch die aufgeschraubten senkrechten Bretter wird das ja nahezu aufgedoppelt
 

fitter2joiner

ww-buche
Mitglied seit
16 Februar 2016
Beiträge
271
Ort
Wiesbaden
Hi Oliver
Nimm oben, in der Mitte und unten und zwischen den Metallpfosten je ein waagerechtes Brett mit den gleichen Abmessungen wie die senkrechten Sichtschutzbretter, die du davor machst. Das machts beim Einkaufen einfacher. und hält.
Zum Verschrauben der senkrechten Sichtschutzbretter Senkschrauben 5x40 aus VA mit Teilgewinde.
Die waagrechen Bretter an angeschweißte Laschen geschraubt, die Löcher in den Brettern nicht so dicht am Rand, sonst reißt das Holz zum Rand hin auf. Beim anschrauben an den waagrechten jeweils 1 Schraube mittig. Auf gleichmäßiges Lochbild achten, sonst sieht's schei.. aus.
(Zum Vorbohren Schablone verwenden)
Ich habe für meinen Sichtschutz zum Nachbarn Douglasie140x22 genommen.
Wenn du auch schmale Lücken zwischen den senkrechten haben willst, Klötzchen als Abstandhalter dazwischen, damit die Spalten gleichmäßig breit werden. Bei jedem 3ten Brett kontrollieren, dass du auch noch senkrecht bist.

Gruß Wolfgang
 

Anhänge

FredT

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2014
Beiträge
3.325
Ort
Halle/Saale
Sichtschutz ist eine feine Sache; hier bei uns hat der letzte Sturm sowas glatt in die Waagerechte verlagert. Zum Glück waren es nur die Bodenhülsen, beim Nachbarn hat es die Felder komplett mit den Pfosten abgesenst... Und nein, es war nicht die direkte Windlast, sondern die umgekehrte, die sich an der Hauswand in 8m Abstand gefangen hatte und zurückgelenkt wurde...
 

Tim Taylor

ww-ulme
Mitglied seit
30 Mai 2006
Beiträge
178
Ort
Köln
#Wolfgang

Danke für die Bilder... du hast aber keine Metallpfosten benutzt, richtig? Wie hoch ist der Sichtschutz und wie tief bist du mit den Pfosten in die Erde? Mehr als 80cm?

VG Oliver
 

fitter2joiner

ww-buche
Mitglied seit
16 Februar 2016
Beiträge
271
Ort
Wiesbaden
Doch, Oliver.

Meine 'Wand' ist an einem 1,5m hohen Maschendrahtzaun festgemacht. Der hat 78mm Rohr-Pfosten im Abstand von ca. 1,8m und die wurden mitsamt dem Draht vor etwa 50 Jahren vom Vorbesitzer gesetzt. Keine Ahnung wie tief.

Die waagrechten Bretter habe ich mit Je einer M6er Senkschraube durch die Pfosten gebohrt und verschraubt. Meine 'Holzwand' ist ca. 1,75m hoch.

LG Wolfgang
 
Oben Unten