Schräge Fase

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
6.882
Ort
Ebstorf
Hallo,
da habe ich was falsch verstanden und Unfug geschrieben.
Darum gelöscht.

Gruß

Ingo
 
Zuletzt bearbeitet:

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
3.481
Ort
Südniedersachsen
So würde ich (Amateur) es mit meiner ähnlichen kleinen Tischkreissäge machen: Sägeblattstellung 45 Grad geneigt einstellen. Dann den Winkel der "Schrägheit" der Fase ermitteln. Dann ein Brettchen mit diesem Winkel hestellen. Dieses Brettchen an den Parallelanschlag legen, daran dann das Werkstück. Dann über die Verringerung des Parallelanschlag-Abstands zum Sägeblatt allmählich an den passenden Schnitt herantasten.

Ein speziell für Schnitte mit 45-Grad-Sägeblatt-Schrägstellung angefertigtes Schiebebrett mit einer Führungsleiste für die Tischnut erleichtert das Anlegen, Fixieren und Durchschieben des Werkstücks.

Die gezeigte Methode mit einer Handsäge gefällt mir aber auch, die würde ich bei Unsicherheit mit einem solchen Schnitt an der Tischkreissäge und bei Einzelstücken sogar bevorzugen, nur mit entsprechendem Anzeichnen statt der Alu-Leisten, die danach ebenso wie die Hand-Säge unbrauchbar sind. Wenns denn Leisten zur Führung sein müssen, dann aus Holz.

Rainer
 
Oben Unten